Forum: Gesundheit
Übergewicht: Weltweit gibt es mehr dicke als dünne Menschen
Corbis

Laut einer globalen Studie gibt es inzwischen mehr übergewichtige als untergewichtige Menschen. Auch in Deutschland liegt der Durchschnitts-BMI über dem gesunden Normalwert. Ein Rechner zeigt, wie es bei Ihnen aussieht.

Seite 4 von 6
ty coon 03.04.2016, 12:46
30.

Zitat von murksdoc
Dicke Menschen mögen zwar traurig anzuschauen sein und für sich persönlich ein höheres Gesundheitsrisiko darstelen, aber das ist ihre Sache, ihr Körper gehört ihnen selbst, so wie das Schönheitsideal, das sie selbst definieren dürfen. Der Staat hat hier keinerlei Erziehungsauftrag, denn der Staat gehört dem Individuum, nicht das Individuum dem Staat. Auch der Verweis auf die höheren Krankheitkosten zählt hier garnichts, die sind in einem auf Solidarität aufgebauten Gesundheitssystem mitversichert, so wie andere Risiken, wie das zu schnelle Autofahren, das Workaholic-Syndrom, AIDS, Anorexia und alle anderen vom Drogenkonsum bis zur Selbstverstümmelung auch. Hier das Tor zu Ausnahmeregeln oder Zwangsmassnahmen zu öffen, wäre die Büchse der Pandorra des Gesundheitssystemes zu öffnen, und die lässt man lieber zu.
Geschenkt. Nun ist es aber nicht so, daß dicke Menschen gerne dick sind. Ich finde es gut, daß sie zu ihrem Dicksein stehen, aber man muß nun auch wissen, daß völlig übergewichtige Menschen selten älter als 50 werden, weil einfach die Pumpe nicht mehr mitmacht. Ich bin auch gegen diesen Heidi-Klum-Hungerhaken-Schönheitswahn, da bin ich ganz bei Ihnen, aber so, wie die wenigsten Inder ihre Armut romantisch finden, sind Übergewichtige mit ihrer Figur zufrieden.

Beitrag melden
dedie 03.04.2016, 12:49
31.

Zitat von Frida_Gold
Quatsch. Möhren sind günstiger als Schokolade. Kartoffeln sind günstiger als Chips. Für die Mittagspause nimmt man sich halt einen guten, gemischten Salat und ein belegtes Brot mit, warm gegessen wird dann abends. Oder man kocht auf Vorrat, am besten gleich so, dass man mehrere Portionen einfrieren kann, und nimmt das Essen mit. Nebenbei sieht das Arbeitsrecht bei 8 Stunden Arbeit 45 Minuten Pause vor, nicht 30 Minuten. Oder machen Sie noch 15 Minuten Frühstückspause? Streichen und mittags ranhängen für gemütliches Essen. Ich habe lange Jahre wenig Geld gehabt, ich habe auch viele Freunde mit sehr wenig Geld, aber fett sind von denen nur die, die ihr Essen nicht selbst zubereiten. Fett ist ein Indikator von Faulheit und Stress.
Immer dieses verbreiten von Halbwissen zum Thema Arbeit- und Pausen.

Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) § 4 Ruhepausen besagt:

"Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen"

Beitrag melden
chestbaer 03.04.2016, 13:01
32.

Aber gut, dass der Moderhersteller der große Größen als gorgeous und lovely im Programm hat, auf Bento als fortschrittlich gelobt wurde. Ist ja auch Fortschritt irgendwie: der Hunger muss weichen, das metabolische Syndrom geht steil und am besten wäre, man könnte einfach das Schönheitsideal anpassen!

Beitrag melden
lantelme.import 03.04.2016, 13:07
33.

Zitat von ford_mustang
sind immer um einiges billiger, als die Gesunden. Wer nur wenig Geld zur Verfügung hat, kann sich nur sehr schwer gesund ernähren. Den Schweizern geht es sehr viel besser, als uns. Deshalb sind die halt auch nicht so fett. Ich war schon ein paarmal dort. Dort wird dann auch entspannt Mittag gemacht und eine Kleinigkeit gegessen. Bei uns maximal eine halbe Stunde, in der dann irgendwas an einem Imbiss gegessen wird. Bei uns ist Fettsein ein Indikator für Armut.
Gesunde Ernährung hat mit Geld wenig zu tun. Es geht mehr um Prioritäten.
Man kann eben nicht alles haben.

Beitrag melden
Wayne2000 03.04.2016, 13:07
34. versuchen sie es mal mit Weight Gainer

Zitat von herzblutdemokrat
Ich muss mal nörgeln. Ich bin für meine Größe zu dünn (1,90m 70kg). Sehr gerne würde ich zunehmen. Ich schaffs einfach nicht. Ich kann essen und setze trotzdem nicht an. Das ist wie ein Fluch. Vor allem der schwache Kreislauf macht mir zu schaffen. Ich finde nirgends Angebote die mir helfen zuzunehmen.
Also quasi das Pulverzeug was manche ja auch zum abnehmen nutzen (Mahlzeiten ersetzen), nur dass sie es halt zusätzlich trinken. Da kommen sie auf eine enorme Kalorienzufuhr und es sollte mit dem Teufel zugehen wenn sie damit nicht in kurzer Zeit zunehmen.

Bsp:
1410 kcal pro 3 Shakes
http://www.amazon.de/Mammut-Kohlenhydrate-Masseaufbau-Kreatin-Vanille/dp/B000KTO48K/ref=sr_1_5?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1459681540&sr=1-5&keywords=weight+gainer

Beitrag melden
pandur1234567@yahoo.com 03.04.2016, 13:27
35. wen wunderts

Jeder Gesetzentwurf für gesunde Ernährung wird bevor er in Kraft tritt durch die Regierung einkassiert. Was ist mit der Gesundheitsampel, wie wäre es mit Aufklärung? Aber wenn die Menschen anfangen würden darauf zu achten was in ihrer Nahrung drin ist würden Parteisponsoren weniger verdienen und die Gesundheitsindustrie ebenso. Politik wird leider nicht für das Stimmvieh sondern für Lobbyisten gemacht.

Beitrag melden
till_wollheim 03.04.2016, 13:37
36. Übergewicht ist immer ein Fehlverhältnis von

körperlicher Anstrengung und Energiezufuhr! Wenn ich ein paar Tage hart im Garten arbeite - wo ich ansonsten eine sitzende Bürotätigkeit ausübe - nehme ich schnell 3-5 kg ab, obwohl ich log. weise mehr esse! Und ganz schlimm scheint zu sein das Knabbern beim Tatort!! Übrigens: Fleisch macht nicht so fett wie Pasta!!

Beitrag melden
Wayne2000 03.04.2016, 14:07
37. na das lesen sie besser nochmal nach

Zitat von till_wollheim
körperlicher Anstrengung und Energiezufuhr! Wenn ich ein paar Tage hart im Garten arbeite - wo ich ansonsten eine sitzende Bürotätigkeit ausübe - nehme ich schnell 3-5 kg ab, obwohl ich log. weise mehr esse! Und ganz schlimm scheint zu sein das Knabbern beim Tatort!! Übrigens: Fleisch macht nicht so fett wie Pasta!!
was bspw. 500 kcal in Form von Proteinen gegenüber 500 kcal in Form von Kolehydraten im Energiehaushalt und besonders bei einer "Diät" jeweils für Auswwrikungen haben. Im übrigen verbrauchen wir die meisten Kalorien allein durch "am Leben halten" unsres Körpers. Deshalb geht es nur mit Umstellung der Ernährung bzw. Reduktion der Energiezufuhr. Eine Streuselschnecke mit durchschnittlich 1000 kcal muss man erstmal "abarbeiten".

Beitrag melden
twisted_truth 03.04.2016, 15:20
38.

es reicht nicht an 20 Tagen im Jahr gesund leben zu wollen und sich an 345 Tagen mit einem mehr an Pfunden abzufinden. An gesundes Dicountergemüse glaube ich nicht, das wird nur durch Glutamat genießbar.
Die Menschen sind nicht mehr die Herren ihrer Lebenszeit das führt zu Frust, getröstet wird mit Essen. fettarm oder fett arm.

Beitrag melden
ty coon 03.04.2016, 16:16
39.

Zitat von twisted_truth
es reicht nicht an 20 Tagen im Jahr gesund leben zu wollen und sich an 345 Tagen mit einem mehr an Pfunden abzufinden. An gesundes Dicountergemüse glaube ich nicht, das wird nur durch Glutamat genießbar. Die Menschen sind nicht mehr die Herren ihrer Lebenszeit das führt zu Frust, getröstet wird mit Essen. fettarm oder fett arm.
Ich bin ja immer für eine gute Verschwörungstheorie zu haben, aber Glutamat in Frischgemüse? Wo ist mein Aluhut?

Beitrag melden
Seite 4 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!