Forum: Gesundheit
Umstrittene Mittel: Das Geschäft mit Homöopathie wächst
Getty Images/fStop

Globuli versprechen sanfte Heilung, dabei ist ihre Wirksamkeit über einen Placebo-Effekt hinaus nicht wissenschaftlich bewiesen. Für Apotheken sind homöopathische Mittel dennoch ein Millionengeschäft.

Seite 6 von 8
der_unbekannte 04.03.2019, 18:19
50.

Zitat von Pless1
Es stimmt, dass der Spiegel einseitig negativ über Homöopathie berichtet. Das liegt allerdings nicht am Spiegel sondern an der Abwesenheit positiver Fakten zur Homöopathie.
Dann soll der Spiegel bitte auch Fakten nennen, die die Unwirksamkeit belegen. Tut er nicht. Daher gehört der Artikel auch in den Müll. Und wenn Homöopathie bei mir wirkt, ist es mir auch ziemlich wurscht wie andere darüber denken. Und Homöopathie wäre auch nicht so ein Kassenschlager, wenn es überhaupt nicht wirken würde.

Beitrag melden
hman2 04.03.2019, 18:19
51.

Zitat von Hinrich7
bei der Homöopathie gilt der gleiche Glaubenssatz wie in der Wissenschaft, die erst postuliert und schließlich einen Nachweis erbringt (oder eben auch nicht).
Genau so funktioniert Wissenschaft eben NICHT. Es wird nichts bewiesen, es vielmehr fast ausschließlich mit Falsifikation gearbeitet.

Beitrag melden
hman2 04.03.2019, 18:23
52.

Zitat von markus_wienken
Natürlich ist Homöopathie frei von Nebenwirkungen: Kein Wirkstoff, keine Nebenwirkungen.
Stimmt nicht, das Weglassen einer medizinisch wirksamen Therapie hat natürlich Nebenwirkungen! Oder sollte man es Wirkungen nennen?

Beitrag melden
hman2 04.03.2019, 18:26
53.

Zitat von bartnelke
Wer behauptet in Globulies seien keine Wirkstoffe drin? Sie liegen lediglich unter unserer bisher möglichen Nachweisgrenze.
Bitte informieren Sie sich mal über Chemie. Spätestens bei höheren Potenzen ist es schlicht UNMÖGLICH, dass da noch Wirkstoffmoleküle sein könnten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Avogadro-Konstante

Jetzt nehmen Sie noch die Wirkstoffmengen, den Verdünnungsfaktor und daraus resultierend die riesigen Mengen Verdünnungsmittel (meist Wasser, auch bei Zuckerkügelchen), und Sie sehen, dass da nichts mehr übrig bleibt...

Beitrag melden
cum infamia 04.03.2019, 19:39
54. klare Regel

Zitat von freiheitimherzen
Sehr geehrter knabi, der einzige vorliegende „Beweis“ ist, daß die Pharma-Industrie in der Lage ist Studien im eigenen Interesse zu manipulieren. Wer das Prinzip von Homöopathie verstanden hat, weiß wie wertlos diese Studien sind, die nur darauf abzielen den Millionenumsatz mit Homöopathie in einen zusätzlichen Milliardenumsatz mit Pharmaka umzuwandeln. Es gibt mehr als genug Beispiele, in denen Homöopathie geholfen hat, wo die Schulmedizin (inkl. Placebo) versagt hat. Außerdem ist es schon erstaunlich, daß in einem der bevölkerungsreichsten Länder der Welt - allerdings ohne selbst forschende Pharma-industrie - Homöopathie über 50% des Marktes erfolgreich abdeckt. Dort ist es anerkannter Teil der gesundheitlichen Versorgung und geschützt vor den Begehrlichkeiten einer auf Profit ausgerichteten Industrie. Etwas mehr Objektivität wäre hier sehr wünschenswert zum Wohl aller Menschen hier. Viele Grüße
wo nichts ist, kann auch nichts helfen. Z. B bei DIL D6.
Ein Molekül des "WIrkstoffes" in einer Badewanne. Na, dann gute Besserung , wenn sie das Molekül "finden "...
Und das angebliche "Gedächtnis" des Wassers hat auch noch keiner gefunden---

Beitrag melden
cindy2009 04.03.2019, 19:39
55. @der_unbekannte

der_unbekannte heute, 18:19 Uhr
50.
[Zitat von Pless1anzeigen...] Dann soll der Spiegel bitte auch Fakten nennen, die die Unwirksamkeit belegen. Tut er nicht. Daher gehört der Artikel auch in den Müll. Und wenn Homöopathie bei mir wirkt, ist es mir auch ziemlich wurscht wie andere darüber denken. Und Homöopathie wäre auch nicht so ein Kassenschlager, wenn es überhaupt nicht wirken würde.---" Nun, um einem Wirkstoff eine Wirkung zuzuschreiben muss man dazu auch entsprechende Nachweis erbringen. Es gibt aber keine Studien, welche das liefern. Dass Sie auf alles, was an Arznei und Medizin bekannt ist, nicht wirkt, haben Sie noch nie geschrieben. Was wollen Sie also eigentlich aussagen? Dass Sie eigentlich, wie so viele "Alternative" in Ihrem Universum gefangen sind? Leben Sie solange mit Homöopathie weiter, dass ich Ihnen mehr als wünsche. Aber lassen Sie mich mit meinem Krebs und dem Herzinfarkt meines Kollegen soweit in Ruhe dass Sie aufhören zu meinen, Sie haben eine Ahnung.

Beitrag melden
firefox34 04.03.2019, 20:10
56.

Zitat von freiheitimherzen
Und zu den Millionenumsätzen verschweigt SPON, daß mit Pharmaka jedes Jahr über 40 Milliarden € Umsatz gemacht wird. Das macht den Artikel zu einer einseitigen Fake News Veranstaltung.
Aber 670 Millionen für NICHTS außer etwas Zucker geht schon in Ordnung? Da fehlen einem wirklich die Worte.

Beitrag melden
der_anonyme_schreiber 04.03.2019, 20:26
57.

Im Gegensatz zur Impfverweigerung kann ich keinen Schaden für die Mitmenschen erkennen, wenn jemand der Wirkung von Globuli, potenzierten Wässerchen , Hasenpfoten oder ähnlichchem vertraut.
Und der Glaube versetzt ja bekanntermassen Berge....

Beitrag melden
heinrich.busch 04.03.2019, 21:32
58. Wieso Wettbewerbsvorteil?

Statt Antibiotika gegen Husten , Schnupfen, Heiserkeit ein wenig Unkalabo, Sinus Nosode und Lachesis bzw. Aconitum und drr Mensch wird gesund. Das müsste doch den fanatischen Lehrmedizinen auch gefallen. Kein teures Avalox , keine fortschreitende Redistenzentwicklung. Auch wenn es zu 99% Vieren sind wird in dem kranken deutschen Gesundheitssystem millionenfach Unsinn, vor allem aus pekuniären Gründen, verordnet. Allein die Unmöglichkeit der Rücken MRTs sollte den GKV Beitrag um 0,5% absenken lassen.

Beitrag melden
cindy2009 04.03.2019, 22:01
59. @der anonyme Schreiber

"-----
der_anonyme_schreiber heute, 20:26 Uhr
57.
Im Gegensatz zur Impfverweigerung kann ich keinen Schaden für die Mitmenschen erkennen, wenn jemand der Wirkung von Globuli, potenzierten Wässerchen , Hasenpfoten oder ähnlichchem vertraut. Und der Glaube versetzt ja bekanntermassen Berge....----" Wegen mangelnder Einsicht sterben deswegen jedes Jahr Menschen oder müssen deswegen unnötig leiden. Der Humbug kostet die Gesellschaft auch Geld und trägt zum Schluss zu deren Verblödung bei.

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!