Forum: Gesundheit
US-Studie: Reißverschlüsse sind häufigster Grund für Penis-Verletzungen
Corbis

Selten, aber schmerzhaft: In den USA landeten zwischen 2002 und 2010 mehr als 17.000 Männer mit einer Reißverschlussverletzung an ihrem Penis in der Notaufnahme. Unter den Männern stellt der Reißverschluss somit die größte Verletzungsgefahr für den Penis dar. Doch auch viele Kinder sind betroffen.

Seite 3 von 7
colinchapman 19.03.2013, 20:39
20. Wie wäre es mit einer eingenähten Warnung?

In den Staaten muss man ja auch auf Kaffeebecher drauf schreiben, dass der Inhalt heiß sein kann. Wie wäre es mit einem Aufdruck auf der Waschanleitung? "Caution! careless use of the zipper may cause dolorous injuries"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LudwigN 19.03.2013, 21:12
21.

Zitat von wennderbenzbremst...
Und ich glaube dass ist auch der Grund, warum eine große Jeans-Firma tatsächlich seit Jahrzehnten immer noch Knöpfe verwendet. Da scheint sich jemand mal Gedanken gemacht zu haben. Ich hab mich zumindest noch nicht zwischen Knopf und Knopfloch verheddert :D
Komischewrweise wurde dbesagte Firma von einem in die USA emigrierten Juden gegründet, der mit schmerzhaften Penisverstümmelungen eigentlich kein Problem haben sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hensslen 19.03.2013, 21:13
22. Was würde Charles Darwin dazu sagen?

Wiedermal setzt die moderne Technik evolutionäre Maßstäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-s 19.03.2013, 21:15
23. Es soll wohl für die Beschneidung geworben werden?

Man könnte auch vermuten, dass da ein Darwin am Werk war und absichtlich der Schniedel eingezwickt wurde so wie auf Stromleitungen pinkeln usw. So lang sind die Dinger auch in den USA nicht dass das unbeabsichtigt beim einpacken passiert. Und wie soll ein Kind mit 1-4 cm sich aus Versehen am Toilettensitz sich einklemmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
expendable 19.03.2013, 21:20
24. Tja...

...es kann auch Nachteile haben, wenn man den allerlängsten von allen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solomong. 19.03.2013, 21:41
25. There 'was' something...

Zitat von sysop
Selten, aber schmerzhaft: In den USA landeten zwischen 2002 und 2010 mehr als 17.000 Männer mit einer Reißverschlussverletzung an ihrem Penis in der Notaufnahme. Unter den Männern stellt der Reißverschluss somit die größte Verletzungsgefahr für den Penis dar. Doch auch viele Kinder sind betroffen.
about Mary: There's Something About Mary - YouTube

Der Film mit Kamerun Dias ist von 1998... ; Amis halt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 19.03.2013, 21:57
26. Männer sollten Röcke tragen..

Immer wieder amüsant was in Amerika da zu Verletzungen führt.Heute der Reißverschluss und Morgen gebrochene Ohren durch zu schnell aufgezogene Mützen.Abgebrochene Finger beim Nasen bohren und Zehenbruch bei Socken anziehen,... andere Länder,andere Unfälle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Väider 19.03.2013, 22:01
27.

Genau aus diesem Grund trage ich nur Hosen mit Knöpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurk 19.03.2013, 22:08
28.

Zitat von bigsur1
Verwunderlich das bei dieser US-Vorliebe ohne U-Hosen durch die Gegend zu laufen, die eigenen Forscher nicht den kausalen Zusammenhang feststellen können. Die Forscher sollten einfach mal eine Umkleidekabine in einer Uni-Sporthalle besuchen ..... da treffen sie auch Ihre Zielgruppe
Eigentlich ist das doch sogar naheliegend: Diese Forscher haben so ein Verhalten wohl als normal kennengelernt, und können es deswegen nicht so leicht hinterfragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurk 19.03.2013, 22:11
29.

Zitat von gustavsche
Wer beschnitten ist, ist klar im Vorteil. Seltsam finde ich das aber schon, da eine Unterhose solche Unfälle ausschließen kann.
Inwiefern ist es ein Vorteil, wenn man sich ggf. nicht die Vorhaut einklemmt, sondern die Eichel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7