Forum: Gesundheit
US-Studie: Reißverschlüsse sind häufigster Grund für Penis-Verletzungen
Corbis

Selten, aber schmerzhaft: In den USA landeten zwischen 2002 und 2010 mehr als 17.000 Männer mit einer Reißverschlussverletzung an ihrem Penis in der Notaufnahme. Unter den Männern stellt der Reißverschluss somit die größte Verletzungsgefahr für den Penis dar. Doch auch viele Kinder sind betroffen.

Seite 4 von 7
blurk 19.03.2013, 22:16
30.

Zitat von xees-s
Es soll wohl für die Beschneidung geworben werden?
Das ist wohl tatsächlich nicht einmal so fernliegend.

Denn kürzlich ist ein lange angekündigter Artikel etlicher europäischer Kinderarztverbände erschienen. Darin nehmen sie die Empfehlung ihrer US- Kollegen pro Beschneidung gründlich auseinander: Beschneidungsgesetz: Gesetzgeber kannte nicht alle Risiken der Beschneidung | Wissen | ZEIT ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolledern 19.03.2013, 22:22
31. also

bei über 300 millionen einwohner....mal angenommen die hälfte ist männlich, liegt die zahl aber im promille bereich....und auch ich tendiere zu unterhosen als schutz....und die genannten 17000 ergeben sich ja auch noch über einen zeitraum von acht jahren.....und wenn das alter häufig knapp über 20 ist, würde mich ja noch interessieren wie oft legale oder auch illegale drogen mitverursacher sein könnten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 19.03.2013, 23:09
32. Nicht auf die Waschanleitung...

Zitat von colinchapman
In den Staaten muss man ja auch auf Kaffeebecher drauf schreiben, dass der Inhalt heiß sein kann. Wie wäre es mit einem Aufdruck auf der Waschanleitung? "Caution! careless use of the zipper may cause dolorous injuries"
Nicht auf die Waschanleitung, sondern direkt auf den "Schniedel" und auch nicht aufdrucken, sondern tätowieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felixbonobo 20.03.2013, 01:51
33. na endlich

Jahrzehnte lang wurde es bewusst verheimlicht. Skrupellos wurde die gefährlichkeit von reißverschlüssen verharmlost, doch nun kommt es endlich ans licht. Metallzähne die sich ineinander verbeissen und wahrscheinlich ganze generationen kastriert haben.

Solche "studien" sind schon eine feine sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datsenfdöppche 20.03.2013, 03:10
34. Nicht nur 501

Auch die Krachlederne, grad das Gesäß bedeckende Hose aus Bayern bietet guten Schutz vor dem verklemmten Schniedelwutz. Das weiß ich persönlich aus Kindertagen. Zwar hatten die Lederhosen auch Reißverschlüsse, und davon sogar derer zwei. Aber die waren schön weit entfernt vom Puller, so dass mir als 5-15 jährigen nie passiert ist. Auch wenn ich an heißen Tagen mal ohne Schießer drunter unterwegs war. Überhaupt ist mir sowas auch bei Jeans und Tuchhosen schleierhaft, wie man sich da einklemmen kann. Immerhin liegt der RV stets vor einem Stoffsteg, auch bei den Produkten eines Levi Strauss. Die Gefahr, sich den Schniedel einzuklemmen kann also nicht der Grund sein, weshalb 2/3 aller amerikanischen Mütter ihren Knaben die Vorhaut wegschneiden lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 20.03.2013, 03:49
35. Alles eine Sache der Uebung

Zitat von zensorsliebling
Das passiert einem doch nur einmal oder gibt es auch Studien über die Quote der "Wiederholungstäter"? Immerhin haben uns mutmaßlich die Amis ja auch die idiotisch ausgeschnittenen Klobrillen im Flugzeug eingebracht. Wie blöd muss Mann sein um den Schniedel zwischen Brille und Becken einzuklemmen und sich dann noch draufzusetzen?
Der Studie fehlt auch, wieviele der 'Nichtkleinkinder' sich diese Verletzung unter 'under the influence of alohol' zugefuegt haben.
Da gibt es bestimmt Wiederholungstaeter.
Mich wuerd ja auch mehr interressieren, wieviel Jeans die Leute im chrank haben, und wie haeufig diese gewechselt wird, bei der 'ohne Unterhose' Fraktion. Na, doch nicht wirklich!
Und das Einklemmen haengt eventuell von der 2-4 inch verlaengerung ab. Weil diese es ermoeglicht, das (vormals auch an der Wurzel) steife 'Morningglory' Glied ohne Schmerzen zwischen den Beinen nach hinten durchzuziehen. Da die Wurzel nun nicht mehr verwurzelt ist, geht das natuerlich einfacher. Ich meine Einklemmen ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 20.03.2013, 03:50
36. Rasieren

Zitat von jujo
In jüngeren Jahren fand ich es auch cool keine Unterhosen zu tragen, nach mehreren kleinen " Vorkommnissen", habe ich auf die coolness verzichtet. P.S. Eingeklemmte Sackhaare sind auch nicht lustig!
Die rasiert Mann!
Sollten sie einmal machen, zum testen. Werden sie immer wieder machen, glauben sie es mir! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 20.03.2013, 06:13
37. Weicheier!

Deswegen gleich zum Arzt? Früher ist mann noch mit sowas zur Arbeit oder in die Bar gegangen.erst wenn man sich in der Waschmaschine verklemmte oder in der Haustür, wurde ein Handwerker geholt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papierleschweizer 20.03.2013, 06:31
38. Sofort verbieten

Reissverschlüsse müssen sofort verboten werden! Es kann doch nicht sein, dass sich die gierige Reissverschlussindustrie auf Kosten von verletzten Kindern bereichert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 20.03.2013, 07:17
39.

Zitat von sysop
Selten, aber schmerzhaft: In den USA landeten zwischen 2002 und 2010 mehr als 17.000 Männer mit einer Reißverschlussverletzung an ihrem Penis in der Notaufnahme. Unter den Männern stellt der Reißverschluss somit die größte Verletzungsgefahr für den Penis dar. Doch auch viele Kinder sind betroffen.
Jetzt verstehe ich, warum viele rückschrittlich Jeans mit Knöpfen kaufen....., die Erfindung des Reissverschlusses ist halt nicht jedermanns Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7