Forum: Gesundheit
Verbote in der Schwangerschaft: Was schadet dem Nachwuchs?
Corbis

Ob Alkohol, Rauchen oder Medikamente: Während der Schwangerschaft gibt es viele Verbote. Doch manche der Warnungen scheinen übertrieben. Was schadet dem ungeborenen Kind wirklich - und was ist nur Panikmache?

Seite 4 von 16
NewYork76 14.09.2015, 22:20
30. Glueck gehabt

Zitat von kika2012
ich habe während der SS ein paar Gläser Alkohol getrunken, habe ca. 3 Zigaretten pro Tag geraucht, war auf Konzerten, habe den Klo meiner Katze sauber gemacht und sie auch gestreichelt, lebe nicht vegetarisch/vegan, und hatte kaum Sex (weil keine Lust), und habe ein gesundes, aktives, cleveres Kind auf die Welt gebracht (Huch, auch noch mit KS).
Da haben Sie / Ihr Kind wohl einfach Glueck gehabt. Es gibt Menschen, die rauchen 2 Packungen pro Tag und warden 80 Jahre alt. Und es gibt Nichtraucher, die an Lungenkrebs sterben. Aber das sind Einzelfaelle. Statistisch gesehen addieren sich alle Risikofaktoren und die meisten starken Raucher bekommen eben Lungenkrebs. Und die meisten Nichtraucher nicht.

Falls Sie noch rauchen, dann hoffe ich, dass Sie um Ihres Kindes willen aufhoeren. Ihr Kind wird es Ihnen danken. Vielleicht nicht jetzt aber mit Sicherheit in 20 - 30 Jahren.

Beitrag melden
NewYork76 14.09.2015, 22:25
31. Verwechseln Sie hier etwas?

Zitat von 200MOTELS
behauptet dass schwangere keinen Fisch essen dürfen, wahr ist jedoch das Gegenteil: Wenn eine Schwangere viel Omega 3 haltigen Fisch zu sich nimmt (Wildlachs) dann kann das Kind wegen der zusätzlichen Synapsenbildung einen bis zu 8 Punkte höheren IQ haben.
Ich hoere von Medizinern, dass ROHER Fisch vermieden werden soll. Ansonsten ist Fisch natuerlich ein sehr gesunder Bestandteil einer ausgewogenen Ernaehrung.

Beitrag melden
NewYork76 14.09.2015, 22:28
32. Andere Zeiten

Zitat von widower+2
Wenn man sich vor Augen führt, dass ein Großteil der Bevölkerung in Europa zwischen dem 10. und dem 17. Jahrhundert fast ausschließlich Bier getrunken hat (vom Kleinkind bis zum Greis und inklusive schwangerer Frauen), weil Wassertrinken in den Städten und sehr vielen Dörfern schlicht zu gefährlich war und andere Getränke zu teuer, mutet es doch etwas seltsam an, dass ein Gläschen Bier hier oder da so verdammt gefährlich sein soll.
Ich wuerde auch gerne mal die Statistiken ueber Fehlgeburten, Missbildungen etc. aus dieser Zeit sehen ... oder vielleicht auch lieber nicht.

Damals hat man es nicht besser gewusst. Heute ist das keine Ausrede mehr.

Beitrag melden
hinschau 14.09.2015, 22:37
33. Alkohol

Mein alter, über Jahrzehnte praktizierender Frauenarzt sagte in meiner ersten Schwangerschaft augenzwinkernd: Alles unter 14 Promille ist in Ordnung. So hab ichs gehalten: hin und wieder ein Glas Wein auf einer Feier, wenn mir danach war. Machte die Mutter glücklich und schadete - hat sich dreimal erwiesen - den Kindern nix.

Beitrag melden
skilliard 14.09.2015, 22:57
34.

Zitat von widower+2
Wenn man sich vor Augen führt, dass ein Großteil der Bevölkerung in Europa zwischen dem 10. und dem 17. Jahrhundert fast ausschließlich Bier getrunken hat (vom Kleinkind bis zum Greis und inklusive schwangerer Frauen), weil Wassertrinken in den Städten und sehr vielen Dörfern schlicht zu gefährlich war und andere Getränke zu teuer, mutet es doch etwas seltsam an, dass ein Gläschen Bier hier oder da so verdammt gefährlich sein soll.
Vermutlich sind die betroffenen Kinder nicht alt geworden. Ansonsten informieren Sie sich mal über FAS und Sie werden sehen, dass es beim Thema Alkohol in der Schwangerschaft keine Toleranzspielräume gibt.

Beitrag melden
gernewieder 14.09.2015, 23:15
35. Nikotin

- " Nikotin, das in den Blutkreislauf gelangt und Lunge, Herz und Nervensystem des ungeborenen Kindes schädigen kann. " -
Hmm, auch Tomaten, Paprika, Kartoffeln und Auberginen enthalten Nikotin, müßen Schwangere jetzt auch darauf verzichten ?

Beitrag melden
Woodcutter 14.09.2015, 23:44
36.

Zitat von kika2012
ich habe während der SS ein paar Gläser Alkohol getrunken, habe ca. 3 Zigaretten pro Tag geraucht, war auf Konzerten, habe den Klo meiner Katze sauber gemacht und sie auch gestreichelt, lebe nicht vegetarisch/vegan, und hatte kaum Sex (weil keine Lust), und habe ein gesundes, aktives, cleveres Kind auf die Welt gebracht (Huch, auch noch mit KS).
Bravo, ich bin letztens über eine rote Ampel gefahren - und hatte keinen Unfall! Mache ich jetzt immer!
Ex-Kanzler Schmidt raucht wie ein Schlot -und lebt länger als mein Vater... Ich fange gleich morgen an!
Ach so: Impfen lasse ich meine Kinder natürlich nicht! Ungeimpfte bekommen nämlich kein Autismus...

Beitrag melden
benjamin_hentschel 15.09.2015, 00:38
37. Sex

Warum wird in absolut jedem Artikel über Schwangerschaft großartig betont, dass man doch Sex haben kann/sollte? Es ist glaube ich das letzte woran werdende Eltern denken...

Beitrag melden
SichtausChina 15.09.2015, 00:50
38. Tiefes Volkswissen

Ich staune auf wie tiefem Niveau hier geschrieben wurde: Sport ja ein bisschen... in China: erste drei Monate nur Ruhe, kein Sport und kein Stress und viel aufbauende Nahrung damit eine Fehlschwangerschaft vermieden wird. Dann 3-6 Monat viel Sport v.a. fuer den Ruecken sowie Ausdauertraining. 6-9 Monat wieder Ruhe, nur kleine Spaziergaenge. Natuerlich kein Sex, Alkohol oder nicht mal Passivrauchen ueber 9 Monate. Ein Kind gebaehren gilt hier als Lebensaufgabe, nicht wie in Europa als Hobby.

Beitrag melden
analyse 15.09.2015, 03:21
39. Panikmache? Ich habe noch nie von Müttern gehört,

die durch de Warnungen in Panik geraten sind ! Verharmlosung von Gefahren ist wesentlich gefährlicher,als angebliche Panik,zumal von Schwangeren nicht außergewöhnliches verlangt wird !

Beitrag melden
Seite 4 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!