Forum: Gesundheit
Versuch in Hamburg: TK zahlt Tinnitus-App auf Rezept
Corbis

Die Techniker Krankenkasse erprobt in Hamburg eine App auf Rezept, Tinnitus-Patienten können sich dort in Zukunft die Anwendung verschreiben lassen. Auch den Kauf der Apple-Watch bezuschusst die Kasse neuerdings.

Seite 1 von 3
richard_ricci 16.09.2015, 16:41
1. Alter Hut!

Solche Apps gibts schon lange, zb. Tinnitus Pro von ProMedical Audio, die kostet einmalig 19,90,-
Die Grundlagen für diese Art von Behandlung wurde an der Uniklinik Münster erforscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 16.09.2015, 16:43
2.

Das gehört gesetzlich verboten, solange die Kassen sich weigern Therapien, Protesen, etc. , die den Patienten nachweislich helfen, zu bezahlen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silentcruzade 16.09.2015, 16:51
3. Tinitracks...

...ist für Android-User Kostenlos!!!!!! Da hat sich die TK nicht sonderlich weit aus dem Fenster gelehnt für ihre Mitglieder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snooky- 16.09.2015, 17:26
4.

Bei der TK will wohl einer eine Apple Watch auf lau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 16.09.2015, 17:53
5.

Die Schritte bis zum Fahrstuhl werden belohnt, andere medizinische Basics werden verweigert - zum Beispiel Pflegehilfe nach Operation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
censored 16.09.2015, 18:18
6.

9 Maßnahmen im Bonusprogramm der TK sind absolut schwer zu erreichen und Kosten fallen vorher auch an,schon alleine weil viele Ärzte fürs Abstempeln die Hand aufhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 16.09.2015, 18:23
7. ...

Wellness- und Luxustherapien werden bezahlt, aber beim medizinisch Notwendigsten wird gespart und verweigert.

In was für einer ... Zeit wir leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewu-hh 16.09.2015, 18:26
8. ... der nächste Schritt

ist dann ein Beitragsbonus für den Zugriff auf die gesammelten Daten.
Danach kommt dann der Bonus für 'gesunde' Lebensweise bzw. der Strafzuschlag für zu häufiges Aufzugfahren oder gar Rauchen ...
Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterregen 16.09.2015, 18:37
9.

Schön, daß auch SPON die Sache mit der Apple Watch mißverständlich darstellt! Mit Absicht?

Der Zuschuß zur Apple Watch ist eine von vielen Prämien, die man erhalten kann, wenn diverse gesundheitsfördernde Maßnahmen ergreift. Sie ist NICHT Teil einer Maßnahme. Man kann damit machen, was man will, auch verkaufen. Es ist wie ein Tankgutschein, wenn man ein Zeitschriftenabo abschließt, mehr nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3