Forum: Gesundheit
Wann kommt die Pille für ihn?: Der verhütete Mann
Corbis

Die Pille hat's in sich. Wegen schwerer Nebenwirkungen laufen derzeit Klagen gegen Pharmakonzerne. Stellt sich die Frage: Warum ist Verhütung eigentlich noch immer Frauensache? Die Pille für den Mann muss endlich her.

Seite 2 von 16
expat_ja 10.01.2013, 17:02
10.

Ich würde keine Hormonpille nehmen und meine Partnerin muss das auch nicht. So schwer ist es ja nun wirklich nicht ein Kondom zu benutzen.

Beitrag melden
realburb 10.01.2013, 17:02
11. so ein schmarrn

Ich bin absolut für die Pille für den Mann! Oft genug wird der Mann durch die Frau "zu seinem Glück gezwungen". Wie der Autor schon wieder den Männern die Schuld geben will ist widerlich.

Beitrag melden
Kuurgaan 10.01.2013, 17:06
12. Macht

Gäbe es die Pille für den Mann, hätten die Frauen keine Macht mehr über die Männer indem sie die Pille "vergessen" und den Mann dannach zahlen lassen.
Den Kommentar oben von wegen Kind zeugen und abhauen werte ich mal als Scherz. Keine Mann mit Einkommen kann der Verpflichtung entgehen, es sei denn, er taucht in Südamerika unter. Ausserdem kann der Mann keine Entscheidung für oder wider einer Abtreibung fällen, er muß die Entscheidung der Frau wohl oder übel akzeptieren. Insofern ist die Behauptung, Männer hätten kein Interesse an der Pille, ein Frechheit. Der Bedarf besteht, aber es kann sein, dass dieses aus oben genannten Gründen politisch nicht gewollt ist. Denn mit der Pille für den Mann würden die Geburtenzahlen noch weiter sinken - definitiv.

Beitrag melden
triplett 10.01.2013, 17:06
13. Verhütung ist zu wichtig

um sich auf jemand anderen als sich selbst zu verlassen

Beitrag melden
areyoushure? 10.01.2013, 17:09
14. Blödsinnig

der Beitrag. Welche Frau, außerhalb einer stabilen Beziehung, verlässt sich denn auf die Aussage eines Mannes? Im Zweifel wird Sie schwanger und Er ist weg. In einer Praxis auf dieses Thema angesprochen, antworten 90% aller Frauen mit Nein, ob sie sich darauf verlassen würden. Also Thema beendet.

Beitrag melden
cassandra106 10.01.2013, 17:10
15.

Zitat von nabels
Die Pille für den Mann ist schön und gut. Das Risiko trägt aber letztendlich die Frau - sie ist im Zweifelsfall schwanger und er ist im Zweifelsfall weg. Wäre ich eine Frau, würde ich ganz bestimmt nicht darauf vertrauen, dass er die Pille nimmt...
Nunja, das mit dem Kind endet nur nicht bei der Schwangeschaft, die endet ja nach spätestens 9 Monaten, wenn nicht abgetrieben wird - gibt da Frauen, für die ist das offenbar eine Art Hobby, erschreckender Weise.

Doch wenn das Kind erstmal da ist, dann kann die Falle für den Vater plötzlich zuschnappen und zwar Jahrzehnte lang. Also so simpel ist das nun nicht.

Kenne viele Männer, die froh wären, wenn sie selbst das in der Hand hätten. Gut, Kondom gibt es, aber da gibt es so einige Tricks, wie man verhindert, dass der Kerl das überzieht und 100%ig sicher ist´s ja auch nicht.

Beitrag melden
Celegorm 10.01.2013, 17:10
16.

Zitat von cobaea
Denn welche Frau will sich denn auf diese Art männlicher Verhütung verlassen? Sie weiss, dass er die Pille eigentlich nicht will - wie lange dauert's dann, bis er sie "vergessen" hat und sie schwanger ist? Und dann hat doch wieder die Frau das Problem. Dann lieber gleich selbst vorsorgen.
Die Problematik ergibt sich immer bei einseitiger Verhütung: Der nicht verhütende Partner übergibt immer leichtfertig die Verantwortung der Gegenseite und macht sich damit zum potentiellen Opfer von Fahrlässigkeit oder vorsätzlicher Manipulation.

Insofern kann man sich eben gerade fragen, wieso viele Männer sich es da vermeintlich leicht machen - und dann staunen, wenn sie ihrerseits ein "Problem" am Hals haben, das ihnen aus Schusseligkeit oder gar Absicht angehängt wurde. Wobei man da wohl auch sagen muss: Wenn man sich diesbezüglich nicht gegenseitig vertrauen kann liegt eh einiges im Argen..

Beitrag melden
cassandra106 10.01.2013, 17:11
17.

Zitat von aquarelle
Ich finde es unsagbar schlimm, dass Verhütung meist an der Frau hängen bleibt (ist ja schließlich sie, die schwanger wird...). Ich habe den großen Fehler gemacht vor genau zwei Wochen die Pille zu nehmen und hatte nach etwa einer Woche Kopfschmerzen, Zwischenblutungen und, was am schlimmesten war, sehr starke Depressionen. Ich war sehr leicht reizbar und habe tagelang nur geweint. Und das.....
Sorry, aber warum sollten Männer die Nebenwirkung von Medikamenten nicht kennen? Von diesem einen jetzt nicht, aber es gibt ja Millionen andere.

Beitrag melden
Kuurgaan 10.01.2013, 17:13
18.

Zitat von triplett
um sich auf jemand anderen als sich selbst zu verlassen
Das sind Männer ständig gezwungen zu tun.

Beitrag melden
cassandra106 10.01.2013, 17:17
19.

Zitat von SmilinSam
Meine Güte, da hat jemand selten mit Menschen gesprochen die ernsthaft Alimente zahlen müssen. Die Alimente für eine Frau und zwei Kinder zahlen zu müssen macht das Leben nahezu nicht Lebenswert. Man Arbeitet hart 40 Stunden und hat so viel Geld wie ein Mini Jobber. Natürlich ist der .....
Umgekehrt treten gerade doch immer mehr Männer in den Zeugungsstreit. Inzwischen laufen einem immer mehr Männer über den Weg, die lieber gar keine Beziehung haben, als das, was daraus geworden ist. Kann es ihnen nicht einmal verübeln. Wer mit dem Sexualtrieb zurechtkommt, der schnappt sich dann lieber ein paar Freunde und lebt mit denen glücklich. Das ist doch die Entwicklung.

Beitrag melden
Seite 2 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!