Forum: Gesundheit
Wegen neuer Ausbrüche: Regierung prüft Masern-Impfpflicht für Kinder
DPA

Infektionen mit dem gefährlichen Masernerreger häufen sich. Nun beraten SPD und Union darüber, Impfungen von Kindern gesetzlich vorzuschreiben. Die Krankheit ist hochgradig ansteckend und kann tödlich enden.

Seite 1 von 18
amerlogk 24.03.2019, 17:41
1. Bitte nicht so kleinlich

Bitte nicht so kleinlich. Jeder Bürger hat das Recht seine Mitmenschen mit Potentiell tödlichen Erregern zu infizieren.
Wissenschaft und Medizin sind überbewertet.
*Posting kann mit Spuren von Sarkasmus infiziert sein*

Beitrag melden
krizo-o-matik 24.03.2019, 17:43
2. Wohlstandsverwahrlosung

Eine wichtige Diskussion.
Weil niemand mehr die Kinderkrankheiten kennt, werden sie anscheinend nicht mehr ernstgenommen. Und dass Menschen einen gelernten Molkereifachwirt H. Tolzin als Autorität zum Thema Impfungen anerkennen, aber ihre Kinderärzte nicht, ist erstaunlich. Damit wird Verunsicherung gestreut und mit der Impfgegnerszene sicher viel Geld verdient.
Soll ich meine Kinder impfen lassen - nein, nur die, die sie behalten wollen...

Beitrag melden
the_mosvik_beast 24.03.2019, 17:55
3. Fragt doch bitte mal...

Eure Großeltern, ob die auch so Panik vor den Masern hatten, ich glaube, die Antwort zu kennen.
Das könnte meine erste Demo seit dem Nato Doppelbeschluss werden, wenn dieser Superheld Spahn das zur Abstimmung bringt

Beitrag melden
permissiveactionlink 24.03.2019, 18:01
4. Finalmente !

Chapeau ! Ich hatte schon befürchtet, als quasimilitanter Impfgegner-Gegner hier bis zum Sankt Nimmerleinstag gegen die allgegenwärtige Ignoranz und den unseligen Egoismus der Impfgegner, die von der Herdenimmunität der Impfbefürworter stark profitieren, bissige Kommentare und (zu lange)herablassende Traktate absondern zu müssen. Das braucht doch keiner. Man könnte fast annehmen Spahn und Lauterbach würden sich insgeheim die Kommentare hier (der Löwenanteil von rational denkenden Impfbefürwortern) sehr aufmerksam durchlesen. Lauterbach hat das eigentlich nicht nötig, er ist Mediziner. Egal : Wenn die Impfpflicht gegen Masern kommt, ist das ein großer Schritt für unsere Gesellschaft, und ein notwendiger Schritt zur Ausrottung dieser gefährlichen Infektionskrankheit ! Wer dann immer noch nicht spurt, kommt mit dem Gesetz in Konflikt, macht sich strafbar, und wird zur Räson gebracht. So oder so.

Beitrag melden
Kazaan 24.03.2019, 18:01
5.

Sehr gut. Kindeswohl hat nichts mehr mit der Erziehungsfreiheit zu tun, die sich manche Impfgegner einreden. Impfen ist keine Meinung...

Beitrag melden
m.klagge 24.03.2019, 18:04
6. Was gibt es da zu prüfen?

Ah, wahrscheinlich ob die feinen Herrn und Damen aus der Politik zusätzliche Einkommensquellen im Umfeld dieses Themas entdecken oder wenigstens den Beratern ihres Vertrauens einen schicken Auftrag vermitteln können.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 24.03.2019, 18:06
7. Na endlich!

Endlich sieht unsere Regierung, dass es ihre Verantwortung ist, "Schaden vom deutschen Volke abzuwenden" und Menschen vor einer Infektion mit hochgradig gefährlichen Viren zu schützen. Die Sterblichkeit von Maserninfektionen liegt bei ca. 0,1% (= 1 von 1000 Infizierten stirbt), teilweise sogar höher. Das Risiko der Impfung ist um Größenordnungen kleiner. Das alleine rechtfertigt eine Impfpflicht.

Beitrag melden
tobi-wan-kenobi 24.03.2019, 18:08
8. Artikel 1 GG

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dies sehe ich vorrangig auch in Bezug auf die körperliche Selbstbestimmung. Das recht über den eigenen Körper zu bestimmen steht über den Wunsch anderer.
Sollte dieses Gesetz kommen wir es sicherlich vom Bundesverfassungsgericht gekippt.

Beitrag melden
Violator 24.03.2019, 18:18
9. Dann gehen sie aber bitte schnell...

...bevor ihre nicht geimpften Kinder Leute anstecken und töten, die nicht geimpft werden können. Außerdem ersparen sie so dem deutschen Gesundheitssystem eine Menge Kosten.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!