Forum: Gesundheit
Wegen neuer Ausbrüche: Regierung prüft Masern-Impfpflicht für Kinder
DPA

Infektionen mit dem gefährlichen Masernerreger häufen sich. Nun beraten SPD und Union darüber, Impfungen von Kindern gesetzlich vorzuschreiben. Die Krankheit ist hochgradig ansteckend und kann tödlich enden.

Seite 13 von 18
CancunMM 25.03.2019, 14:55
120.

Zitat von permissiveactionlink
Dadurch, dass Sie immer wieder unablässig gröbsten Stuss wiederholen, werden Ihre angeblichen Beweise nicht weniger lächerlich. Ihre hilflosen Belege statistischer Erhebungen oder der angeblich Autismus auslösenden MMR-Impfung erregen bei mir nur noch eines : Mitleid und Heiterkeit, aber auch Fremdscham. Und jetzt holen Sie auch noch das neueste Pseudoargument der Impfgegner hervor : Ribosomen in Masernviren ! Da haben Sie wieder was neues aufregendes gelesen, was sie (was nicht verwundert) auch wieder nicht verstehen. Vielleicht sollten Sie sich mal im Netz die Fachbegriffe Viral shedding bzw. Viral budding anlesen, damit Ihre pseudowissenschaftlichen Ergüsse nicht noch peinlicher werden. Masernviren sind mit einer Membran umhüllt, die sie beim Verlassen der Wirtszellen zusammen mit Cytoplasma dieser Zellen mitnehmen. Das geschieht auch durch Aufnahme von apoptotischen Vesikeln, die dann Makrophagen nach Endocytose infizieren, nicht jedoch bei den Masern. Beim Budding können kleinste Zellorganellen, also auch Ribosomen innerhalb der Virushülle eingeschlossen werden. Eine Fähigkeit zur Proteinbiosynthese innerhalb des Virus besteht dadurch aber nicht, das Virus nimmt lediglich rRNA der Wirtszelle mit, aber keine anderen Organellen, die für die Translation (auch als Energiequelle) notwendig sind, z.B. Mitochondrien. Die Existenz von Wirtsribosomen in Viruspartikeln besagt also bezüglich der Existenz oder Gefährlichkeit der Masernviren in erster Linie nur Eines : überhaupt nichts. Ihre Statements hier sind nichts weiter als Sprechblasen, gefüllt mit lauwarmen Kaninchenfürzen. Wie alle Impfgegner sondern Sie vor allem Eines aus : unausgegorenen Stuss. Das allgegenwärtige Dummgeschwätz der Impfgegner lässt sich vermutlich nicht verhindern, aber deren Kinder lassen sich bald zu Impfungen zwangsvorführen, und das ist auch gut so ! Basta !
Bitte nicht das Wort Mitochondrien verwenden, sonst kommt Mission noch auf den Gedanken die mitochondriale DNA macht auch noch was.

Beitrag melden
CancunMM 25.03.2019, 14:56
121.

Zitat von Assindia
Wenn es lediglich eine Impfpflicht gegen Masern geben soll, bin ich sehr gespannt, wie unsere Bundesregierung das umsetzt. (Es sei denn, wir werden schon wieder im Vorfeld verschaukelt.) Es gibt nämlich in Deutschland gar keinen zugelassenen Einzelimpfstoff, sondern nur die 3-fach Kombi Masern-Röteln-Mumps. (Allein das ist schon ein Eingriff in die Mündigkeit des Bürgers. Denn in Frankreich ist sehr wohl der Einzelimpfstoff erhältlich). Und was ist hier mit dem Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit? Man darf asylsuchende Einreisende ohne Papiere aufgrund dessen nicht aufs Alter röntgen, aber Formaldehyd, Quecksilver oder Aluminium in kleine Körper spritzen, das geht? Wann hört dieser Unsinn auf?
Oh mein Gott...
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html#doc2378400bodyTe xt15

Beitrag melden
gbshaw 25.03.2019, 14:59
122. @knososholi

Dann spannen Sie uns doch nicht auf die Folter und nennen uns Herrn Tolzins höchsten Bildungsabschluss. Oder zumindest den, der seine Kompetenz in Sachen Epidemiologie verrät.

Beitrag melden
the_mosvik_beast 25.03.2019, 15:05
123. Die Geschichte der Impfstoffe

beginnt im 18.Jh
Mit Pocken.
Gefolgt von weiteren Impfstoffen gegen fast immer tödlich verlaufende Infektionskrankheiten.
Forschung mit aus heutiger Sicht bescheidenen Mitteln.
170 Jahre später, unter exponentiell besseren Bedingungen wurde der Masern Impfstoff entwickelt.
Dies als Anmerkung, zur Bewertung der Prioritäten, die damals herrschten

Beitrag melden
fred45 25.03.2019, 15:29
124. Haftung

Zitat von Impenohnezwang
... aber bitte ohne Zwang. Denn ein Impfzwang treibt Menschen in die Illegalität. Wollen wir das wirklich? Und auch wenn das Risiko sehr gering ist, es sterben auch Menschen durch die Impfung. Wer wird dann hier zur Rechenschaft gezogen?
Ich bin auch dagegen, denn sonst können sich die Anti-Impfis noch mehr als Resistance-Kämpfer gegen DAS SYSTEM aufführen und von Menschenrechten faseln. Stattdessen sollen sie aber unterschreiben, dass sie aufgeklärt wurden und trotzdem Impfungen ablehnen. Bei einem Ausbruch werden sie dann für die entstehenden Kosten haftbar gemacht. Es ist heutzutage kein Problem, die Spur des Erregers zurück bis zu Patient 0 und seine rücksichtslosen Eltern zu verfolgen.

Beitrag melden
erwosch 25.03.2019, 15:34
125. Aufgabe der Politiker ist das Volk zu schützen auch vor Krankheiten

Endlich hört man etwas Gutes und schon schreien die Grünen .
Ich schlage vor Impfplicht für alle. Außer den Grünen, die können entsorgt werden durch Masern und andere Krankheiten.

Beitrag melden
andrea.munz 25.03.2019, 15:38
126. Wo sind all die stumpfen Impfgegener? Hier jedenfalls nicht...

Ich liebe diese Kommentare zu Impfungen. Es ist höchst amüsant von Behauptungen zu lesen, die nicht ein mal in den Kommentaren vorkommen, dafür aber komplett zerrissen werden. Fassen wir zusammen: Impfgegner sind dumm, jeder der was anderes schreibt, wird niedergemacht. Bisher 117. Kommentare, vielleicht eine Hand voll Stimmen, die nicht gegen Impfgegener gerichet sind. (Obacht, das war eine doppelte Verneinung)

Da liest man, dass Impfgegener wohl Aluhut tragen, eigentlich generell unterbelichtet, Wakefield (wer ist das?) Geld für Forschungen bekam (anderer Forschunger arbeiten dann wohl gratis ..?) und Autismus gar nicht vom Masernvakzin verursacht wird, dass Formaldehyd vom Körper selbst produziert wird (wer hat das Gegenteil behauptet?), Milchwirte gar keine sind (oder doch?) und vor allem, dass Hg und Al gar nicht so schlimm sind.
Was für eine kranke Debatte

_Eins_ fehlt mir aber: die stumpfen Impfgegener, die das hier alles behaupten.

Beitrag melden
fred45 25.03.2019, 15:57
127. Lesen hilft

Zitat von andrea.munz
Ich liebe diese Kommentare zu Impfungen. Es ist höchst amüsant von Behauptungen zu lesen, die nicht ein mal in den Kommentaren vorkommen, dafür aber komplett zerrissen werden. Fassen wir zusammen: Impfgegner sind dumm, jeder der was anderes schreibt, wird niedergemacht. Bisher 117. Kommentare, vielleicht eine Hand voll Stimmen, die nicht gegen Impfgegener gerichet sind. (Obacht, das war eine doppelte Verneinung) Da liest man, dass Impfgegener wohl Aluhut tragen, eigentlich generell unterbelichtet, Wakefield (wer ist das?) Geld für Forschungen bekam (anderer Forschunger arbeiten dann wohl gratis ..?) und Autismus gar nicht vom Masernvakzin verursacht wird, dass Formaldehyd vom Körper selbst produziert wird (wer hat das Gegenteil behauptet?), Milchwirte gar keine sind (oder doch?) und vor allem, dass Hg und Al gar nicht so schlimm sind. Was für eine kranke Debatte _Eins_ fehlt mir aber: die stumpfen Impfgegener, die das hier alles behaupten.
Naja, schon in Beitrag 3 wird behauptet, dass die Großeltern keine Panik vor den Masern gehabt hätten. Die entsprechenden Antworten, die klar machen was für ein unbewiesener Schwachfug das ist, haben Sie nicht gesehen? Und was ist mit dem Typ, der wegen Ribosomen im Viruspartikel alle Lehrbücher einstampfen will?
Wenn Ihnen das mit Wakefield und dem Milchwirt nichts sagt, dann sollten Sie das vielleicht einfach mal nachlesen, bevor Sie einen Kommentar verfassen. Oder sind Sie stolz auf ihren mangelnden Einblick in das Thema?

Beitrag melden
knososholi 25.03.2019, 15:58
128. Bäcker vielleicht?

Zitat von gbshaw
Dann spannen Sie uns doch nicht auf die Folter und nennen uns Herrn Tolzins höchsten Bildungsabschluss. Oder zumindest den, der seine Kompetenz in Sachen Epidemiologie verrät.
Ich habe keine Ahnung - aber jeder hier Schreibende weiß von seiner (ehemaligen?) Milchtierleidenschaft - das ist doch viel spannender. Und niemand kennt seinen 2.Bildungsweg? Fragen Sie ihn doch selbst und schreiben hier ihr Ergebnis (wenn es geht, wahrheitsgemäß)

Beitrag melden
permissiveactionlink 25.03.2019, 16:00
129. #112, knososholi

Egal, welche esoterischen Berufsqulifikationen Hans U.P. Tolzin erworben hat, sie sind keinesfalls medizinischer oder naturwissenschaftlicher Art. Er bezeichnet sich als Journalist, und ist nicht nur Impfgegner, AIDS-Leugner und Ritalingegner, er befürwortet die GNM, also die "Germanische neue Medizin" (..... noch Fragen ?), hält Homosexualität für therapierbar und glaubt darüberhinaus, Poliomyelitis sei von DDT hervorgerufen worden, nicht von einem Virus. Er schreibt für den Kopp-Verlag, indem auch andere durchgeknallte Esoteriker, VTler, Ufologen, Alternativmediziner und Pseudowissenschaftler, aber auch offene Antisemiten und braune Esoteriker ihren gefährlichen Unfug veröffentlichen. Er hält die Gefahr, die von Ebola ausgeht für "Ebola-Panikmache" und hat beste Verbindungen zur rechten deutschen Szene. Fazit : Bei uns im Rheinland würde man sagen : "Jeder Jeck is anders". Oder auch : "Von nix en Ahnung hätt der ever immerhin !"

Beitrag melden
Seite 13 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!