Forum: Gesundheit
Weltgesundheitsorganisation: China überholt USA bei gesunder Lebenserwartung
Getty Images

Wer heute in China geboren wird, hat mehr gesunde Lebenszeit vor sich als ein Baby in den USA. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen der WHO. Damit hat sich die Reihenfolge der Länder erstmals gedreht.

Seite 1 von 2
gersois 30.05.2018, 18:18
1. Frankreich auf Platz 7?

Da kann ich nur staunen! Bei dem Medikamentenverbrauch hier, den überfüllten Apotheken. Selbst französische Statistiken weisen aus, dass Franzosen erheblich mehr Antibiotika und Psychopharmaka als ihre Nachbarn schlucken. Wer gesund ist, braucht das nicht. Was sind also "gesundes Lebensjahre" dieser Statistik nach?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 30.05.2018, 18:22
2. Bald liegt China auch bei der generellen Lebenserwartung vorne

In den USA werden derzeit alle Weichen in die Richtung gestellt, dass die Lebenserwartung, die schon seit einigen Jahren im Sinken begriffen ist, noch weiter sinken wird: Abschaffung der Krankenversicherung, Abschaffung von Industrie-Regulierung, weniger Umweltschutz.

Auch in China werden derzeit Weichen gestellt: Mehr Umweltschutz, bessere Produkte, Verhandlung statt Krieg mit den Nachbarn. Die Lebenserwartung in China wird also weiter steigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tantew 30.05.2018, 18:31
3. Der letzte Satz stimmt nicht!

"Das bedeutet auch, dass die meisten das nächste Jahrhundert erleben werden."
- das nächste Jahrhundert beginnt 2101,
- selbst wenn der Durchschnitt 84 Jahre ist, heißt das nicht, dass die meisten über 84 Jahre erreichen; ein einfaches Beispiel: von drei Personen erreichen zwei ein Alter von 80, einer eins von 92 - dann erreichen sie durchschnittlich 84, aber die meisten eben weniger als 84...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 30.05.2018, 18:35
4. Es wäre schön...

...wenn man bemerken würde, dass die "Lebenserwartung" eigentlich keine ist. Sie ist zurückschauend und sagt über die Zukunft weniger als über die Vergangenheit. Vor 65 Jahren gab es in China noch krasse Armut und hungernde Kinder. Es sind diese Bedingungen der Kindheit, die offenbar erlauben, dass Chinesen nur älter werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 30.05.2018, 18:38
5. Gesundheitssystem in China

Auch wenn der Artikel ansonsten schlüssig ist, kann ich mir nur schwer Vorstellen, das das Gesundheitssystem in China so viel besser ist als in den USA. Und wenn ich dann an die ganzen Fabrik- und Wanderarbeiter in China denke, und daran, wie die ihren harten Arbeitsalltag über Jahrzehnte fristen kann das der Gesundheit auch nicht wirklich zuträglich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
corny2 30.05.2018, 18:58
6. Asien: Insekten vs. USA: Billigfleisch

Könnte es möglicherweise sein, dass die Chinesen gesünder leben als die US-Amerikaner, weil sie weniger Fastfood und Billigfleisch essen; dafür aber mehr Insekten? In China auf dem Land kann man oft am Straßenrand geröstete Insekten kaufen.
Insekten haben einen größeren Eiweiß- und niedrigeren Fett-Anteil sowie wesentlich weniger Schadstoffe. Insekten sind empfindlicher als Säugetiere bei Schadstoffen und mögen Massentierhaltung, weil sie so auch in der Natur leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David_K_79 30.05.2018, 20:22
7. Chinesische Statistiken

Es darf angezweifelt werden, dass die Daten aus China valide sind. Nicht nur, dass dort wesentlich mehr Menschen leben als z.B. in den USA, mit sehr viel größeren Varianzen bei den Lebensunterschieden. Auch sind alle Statistiken aus China mit größter Vorsicht zu betrachten. Diese sind meist mehr Dichtung als Wahrheit und entsprechen meist nicht der Wirklichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allessuper 30.05.2018, 20:45
8. Stimmt so nicht.

Zitat von gersois
Da kann ich nur staunen! Bei dem Medikamentenverbrauch hier, den überfüllten Apotheken. Selbst französische Statistiken weisen aus, dass Franzosen erheblich mehr Antibiotika und Psychopharmaka als ihre Nachbarn schlucken. Wer gesund ist, braucht das nicht. Was sind also "gesundes Lebensjahre" dieser Statistik nach?
Zumindest nicht ganz. Dazu gab es entsprechende Forschung. Weil in Frankreich jeder Hausarzt Psychopharmaka verschreiben darf, sind hier die verschriebenen Daten erhoben - nicht die konsumierten Medikamente. Und hier zeigte sich eine erhebliche Differenz. Die Franzosen kommen nach Hause und lesen den Beipackzettel. Entscheiden sich dann für die Nicht-Einnahme. Ob die so blöd sind wie hierzulande, die nicht eingenommenen Medikamente über den Hausmüll zu entsorgen und damit auch ins Klo zu werfen? Das werden die Generationen in 4.000 plus sagen können, wenn sie unsere Gräber öffnen. Soweit beides noch vorhanden: Grab und Generation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allessuper 30.05.2018, 20:47
9. Sie liegen damit wohl sehr richtig.

Zitat von corny2
Könnte es möglicherweise sein, dass die Chinesen gesünder leben als die US-Amerikaner, weil sie weniger Fastfood und Billigfleisch essen; dafür aber mehr Insekten? In China auf dem Land kann man oft am Straßenrand geröstete Insekten kaufen. Insekten haben einen größeren Eiweiß- und niedrigeren Fett-Anteil sowie wesentlich weniger Schadstoffe. Insekten sind empfindlicher als Säugetiere bei Schadstoffen und mögen Massentierhaltung, weil sie so auch in der Natur leben.
was die USA komplett in den Abgrund reitet sind genau diese Nahrungsmittel: Fertignahrung, Zucker usw. und natürlich der hohe Drogenkonsum. Insofern bezweifle ich keine Sekunde, dass China größten Wert darauf legt, ihre Bevölkerung am Leben zu erhalten. Allein damit haben sie für ihre Zukunft gesorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2