Forum: Gesundheit
Wissenschaft absurd: Krieg der Salzforscher
Corbis

Wie viel Salz ist okay, wann wird es ungesund? Unter Medizinern gibt es zwei Lager, die gegenteilige Meinungen vertreten. Statt das Salzrätsel zu lösen, beharren die verfeindeten Forscher auf ihren Positionen.

Seite 10 von 10
CancunMM 21.02.2016, 12:57
90.

Zitat von thequickeningishappening
was man isst! H, N, C, O und alles andere in geregelten Dosen; der Koerper sagt, wenn's weh tut ( zu viel oder zu wenig).
Leider eben nicht. Diabetes und arterieller Hypertonus tun zunächst nicht weh. Die Folgeerkrankungen schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 21.02.2016, 16:32
91.

Zitat von CancunMM
Und ? Was sagen jetzt 2 Omas über die Auswirkungen des Salzes auf den Blutdruck aus ?
Na was? Mit einem akademisch verbrämten Diskurs, der stets ins Nirvana der individuellen Überzeugungen führt, über wieviel Nanogramm Salz auf wieviel Lebendmasse welchen Geschlechts zu welcher Uhrzeit gut oder schlecht oder vielleicht, kann und mag ich nicht dienen. Aber mit einem realen Beispiel, zweier sogar, die mir zumindest zeigen, dass überkandideltes Salzkörnchen (und Butterflocken-)zählen irgendwie so gar nicht notwendig war und die Leut im dennoch stabilen und unverwirrtem Zustande tatsächlich was besseres zu tun hatten, als sich darüber den Kopf zu zerbrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 21.02.2016, 22:25
92. @upalatus

immer ruhig.....
Ihr Beispiel ist so aussagekräftig wie der 94jährige Opa, der immer geraucht hat. Es verlangt niemand, dass man ständig das Salz abwiegt. Aber wenn ich z.B. einen Pat. habe, der einen grenzwertig erhöhten Blutdruck hat, kann ich aber vielleicht durch Lifestyleänderung und Salzeinsparung verhindern, dass Medikamente eingenommen werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10