Forum: Gesundheit
Wissenschaftliche Studie: Bier auf Wein, das lass sein. Stimmt das?
Getty Images

Erst Bier, dann Wein - oder lieber doch nur eins von beidem? Diese Frage haben deutsche Forscher mit einer aufwendigen Studie beantwortet. Die Wissenschaftler nahmen es dabei ganz genau.

Seite 2 von 4
Alias iacta sunt 08.02.2019, 07:24
10. Aber 3 liter Bier = 1,1%

möchte ich bitte mal nochmal überprüfen lassen.
Ich hätte jetzt eher gedacht 3X 0,5l Bier = 1,1%

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2502913 08.02.2019, 07:38
11. Ist egal

Habe beides probiert, egal welche Reihenfolge ich gewählt habe, beides hat mich auf die Entgiftungsstation gebracht.
Heute bin ich trocken und glücklich das ich mir über dieses Problem keine Gedanken mehr machen muss.
LG Stresstest

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mojo2xs 08.02.2019, 07:38
12. Von unten nach oben

Dachte die Regel ist immer von niederprozentigen zu hochprozentigen zu wechseln aber niemals andersrum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst Böttcher 08.02.2019, 07:38
13.

Zitat von soldev
Wein auf Bier, das rat ich Dir, aber Bier auf Wein ist auch fein...
"Bier auf Wein, dass sein fein", so maßregelte eine dänische Kommilitonin schon die deutschen Rechthaber in den späten 70er Jahren. Uns gings übrigens ähnlich schlecht am nächsten Morgen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 08.02.2019, 07:56
14. Alternative Fakten, in Lyrik gegossen

Es hat mich schon in meiner Kindheit verblüfft und irritiert, dass Menschen der älteren Generation (zu der ich so langsam auch selbst gehöre) offenbar dazu neigen einem Reim unbedingte Evidenz beizumessen. Wenn es sich reimt, muss es wahr sein, scheinen viele zu glauben, was nicht wenige gar dazu verleitet ihre Gebrauchslyrik mit einem erhobenen Zeigefinger zu untermauern. Ich habe das nie so richtig verstanden, fand Reime aber auch schon immer eher ein bisschen albern. Tatsächlich findet sich dieser Sachverhalt aber auch in der Sprache wieder, in Form von Redewendungen wie "Ungereimtheiten" oder "sich einen Reim darauf machen". Wie es zu diesem bizarren Umstand kommen konnte, wäre vielleicht auch mal einen Artikel wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 08.02.2019, 07:59
15. Fühl Dich wohla, trinke Cola!

Zitat von pan-orama
Wein auf Bier, das rat' ich dir,.... Bier auf Wein, das schmeckt fein. Ein Glück, das die Ethikkommision den Spaß genehmigt hat, jetzt haben wir es als Studie.
Das möchte ich dann aber auch noch gern geklärt haben. Streng wissenschaftlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indietonne 08.02.2019, 08:29
16. Trinke Fanta, biste schneller mit der Hand da

Zitat von Little_Nemo
Das möchte ich dann aber auch noch gern geklärt haben. Streng wissenschaftlich.
oder das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosenblum64 08.02.2019, 08:49
17. So ein Quatsch!

Endlich darf ich es voller Überzeugung auch mal sagen: Fake News!!!!! Zumindest in meiner subjektiven Birne irrt der Volksmund nicht... Erst der Durst, dann der Genuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirkal 08.02.2019, 08:58
18. Missverständnis

Ob die "Wissenschaftler" den historischen Hintergrund der Redewendung (sozialer Aufstieg zu Wein, Abstieg zu Bier) nicht kannten? Für solch eine Ga-Ga-Untersuchung sind Wissenschaftler nicht da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toemsel 08.02.2019, 09:01
19. Ursachenfehler!

Die Redewendung bezieht sich gar nicht auf die Alkoholmenge oder -art, sondern hat was mit dem Verhalten der Getränke im Magen zu tun. Dabei geht es um die Kohlensäure im Bier; Bier schäumt, und verhält sich ganz anders im Verdaungstrackt als Wein. Während sich Wein geschmeidig über das Bier legt, wenn man schon einen sitzen hat, bringt die Kohlensäure im Bier alles in Wallung: das verursacht die Übelkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4