Forum: Gesundheit
Zigarettenschachteln: EU-Kommissar fordert größere Warnung
DPA

Schärfere Auflagen für die Zigarettenindustrie: EU-Gesundheitskommissar John Dalli will nach einem Zeitungsbericht durchsetzen, dass die Warnhinweise auf Zigarettenschachteln doppelt so groß ausfallen. Auch bestimmte Geschmacksstoffe sollen demnach verboten werden.

Seite 1 von 3
pflanzenfresser 12.07.2012, 12:21
1. Steuerwarnung

Vielleicht sollte einfach eine ganz grosse Warnung auf jede Packung, wieviel Steuern der Staat pro Zigarettenpackung kassiert. Bei der Politikverdrossenheit hierzulande würde es vielleicht viele vom Rauchenabhalten, wenn sie wüssten welch horrende Staatseinnahmen mit Tabak generiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holzhausbau 12.07.2012, 13:23
2. Schon wieder die Kommission

Zitat von sysop
Schärfere Auflagen für die Zigarettenindustrie: EU-Gesundheitskommissar John Dalli will nach einem Zeitungsbericht durchsetzen, dass die Warnhinweise auf Zigarettenschachteln doppelt so groß ausfallen. Auch bestimmte Geschmacksstoffe sollen demnach verboten werden.
Die "äußerst fachkundige Kommission" scheint nicht zu wissen, dass Raucher die Zigarettenpackungen nicht zum Lesen kaufen - sondern mit der Absicht, die gekauften Zigaretten zu rauchen.

Die genialen Kommissionen glauben ja auch, dass wir Glühbirnen kaufen, um im Dämmerlicht Quecksilberdämpfe aufzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinfachEinBuerger 12.07.2012, 13:28
3. Weinflaschen

Zitat von sysop
Schärfere Auflagen für die Zigarettenindustrie: EU-Gesundheitskommissar John Dalli will nach einem Zeitungsbericht durchsetzen, dass die Warnhinweise auf Zigarettenschachteln doppelt so groß ausfallen. Auch bestimmte Geschmacksstoffe sollen demnach verboten werden.
Bitte vergisst nicht die Rotnasen auf jede Weinflasche zu kleben. Auf Bierflaschen fehlen auch noch die Bierbäuche. Auf den Kornflaschen, die von den Suchtkranken Eltern eingeschlagenen, Kindergesichter drucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 12.07.2012, 15:18
4. Nana

Zitat von pflanzenfresser
Vielleicht sollte einfach eine ganz grosse Warnung auf jede Packung, wieviel Steuern der Staat pro Zigarettenpackung kassiert. Bei der Politikverdrossenheit hierzulande würde es vielleicht viele vom Rauchenabhalten, wenn sie wüssten welch horrende Staatseinnahmen mit Tabak generiert werden.
Damit geben Sie Rauchern aber auch wieder ein Argument vor: Wer will, dass der Staat nicht verarmt, der raucht trotz aller Schikanen.

Ich glaube außerdem, diese EU-Kommission sollte sich statt größerer Sprüche auf Zigarettenschachteln mehr um Bildung ihrer rauchenden europäischen Bürger gemühen: Lernt endlich lesen!
Oder vielleicht braucht so ein Raucher, der es bis jetzt noch nicht weiß, einfach eine Brille.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gogan 12.07.2012, 15:35
5. Durch die Hintertür

Zitat von sysop
Schärfere Auflagen für die Zigarettenindustrie: EU-Gesundheitskommissar John Dalli will nach einem Zeitungsbericht durchsetzen, dass die Warnhinweise auf Zigarettenschachteln doppelt so groß ausfallen. Auch bestimmte Geschmacksstoffe sollen demnach verboten werden.
Nachdem offensichtlich ein "plain packaging" (Einheitsverpackung) nicht durchsetzbar ist, wird über die Vergrößerung der Warnhinweise versucht, den Markennamen und die Corporate Identity der Tabakkonzerne in den Griff zu bekommen. Ganz miese Tricks der im Auftrag der WHO agierenden Politiker. Eigentlich würde ich mir wünschen, das dieser Kampf mit offenem Visier über belastbare unabhängige Argumente ausgetragen wird. Es scheint aber wohl so zu sein, dass der Kampf der WHO gegen den Tabak und die Raucher nur über Verbote sowie Repressalien (gesetzlich verordnete Rauchverbote mit gleichzeitiger Gleichschaltung der Medien) geführt wird.

Die Zahlen von tabakinduzierten Karzinomen und dem Rückgang der Raucher können doch nur gefälscht sein, sorry, mit Rechenfehler behaftet sein, wenn man bedenkt, dass die Tabakindustrie 2011 ihr bestes Jahr hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inbetween 12.07.2012, 15:35
6. Fehlt

Ich denke immer, wenn ich mir eine Packung aufreiße, da fehlt die richtige Warnung drauf: "Leben kann tödlich sein"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ReneMeinhardt 12.07.2012, 16:59
7. Wenn schon statistik, dann richtig

wenn immer mehr leute an krebs sterben, die ausgaben für die sogenannten "krebsbehandlungen" aber auch steigen, dann sieht man eindeutig den zusammenhang, dass "krebstherapie" niemandem weiter nützt außer denen, die dran verdienen. achso und nicht zu vergessen sind die streunenen krebsmetastasen, die vom rauchen aus der lunge sonst wohin in den körper wandern, ich lach mich jetzt schon tod.
wenn rauchen tatsächlich so schädlich wäre, würde man das zeug verbieten. anstellen dessen prostituiert sich der staat mit dem zeug, in dem er kräftig dran verdient. legalisierung weicher drogen? ich bin dafür, auch wenn ich nix davon nehme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boeseHelene 12.07.2012, 17:09
8.

Zitat von sysop
Schärfere Auflagen für die Zigarettenindustrie: EU-Gesundheitskommissar John Dalli will nach einem Zeitungsbericht durchsetzen, dass die Warnhinweise auf Zigarettenschachteln doppelt so groß ausfallen. Auch bestimmte Geschmacksstoffe sollen demnach verboten werden.
warum keine Schachtel in DIN A4 damit eine riesen große Warnung mit Schockbildern drauf passt, das wäre dann ein tolles größeres Quartettspiel tausche Impotenz gegen Raucherbein, wäre auch mit Lungenkrebs zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 12.07.2012, 18:08
9.

Zitat von ReneMeinhardt
wenn immer mehr leute an krebs sterben, die ausgaben für die sogenannten "krebsbehandlungen" aber auch steigen, dann sieht man eindeutig den zusammenhang, dass "krebstherapie" niemandem weiter nützt außer denen, die dran verdienen. achso und nicht zu vergessen sind die streunenen krebsmetastasen, die vom rauchen aus der lunge sonst wohin in den körper wandern, ich lach mich jetzt schon tod. wenn rauchen tatsächlich so schädlich wäre, würde man das zeug verbieten. anstellen dessen prostituiert sich der staat mit dem zeug, in dem er kräftig dran verdient. legalisierung weicher drogen? ich bin dafür, auch wenn ich nix davon nehme.
Rauchen schützt vor Lungenkrebs

Eine interessante Studie, die einfach nicht diskutiert wird. Dafür wird das Passivrauchen im genauer erforscht, schließlich muss man ja etwas Beweisen, wenn man schon nix findet;o).

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3