Forum: Gesundheit
Zyklus-Apps: Sag mir, wann ich schwanger werde
Corbis

Ob in den USA, in China oder in Deutschland: Zyklus-Apps werden immer beliebter. Sie helfen ihren Nutzerinnen schwanger zu werden oder unterstützen sie bei der Verhütung. Auch die Forschung profitiert von der Entwicklung.

Seite 2 von 4
carlitom 02.07.2014, 10:30
10. Keine Ahnung

Zitat von coyote38
Kann mir mal jemand erklären, warum um alles in der Welt ein Mann auf die Idee kommen sollte, dass eine Frau erwachsen genug sein sollte, um eine verantwortungsvolle Mutter zu sein, wenn sie sich von einer Smartphone-App erklären lassen muss, in welchen Abständen ... - ... jetzt nicht wirklich, oder ...?
Ich vermute, Sie sind ein Mann. Leider einer, der im Sexualkundeunterricht nicht gut aufgepasst hat, jedenfalls nicht auf das, was die Frau dabei betraf, oder? Sie haben absolut keine Ahnung.

Ach ja, und mit "erwachsen" oder "verantwortungsvoll" sein hat der Zyklus einer Frau (und der ist eben nicht der einer Maschine, wie Sie wohl vermuten) rein gar nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u30 02.07.2014, 10:31
11. Uninformierter (Werbe?)Artikel

Zyklusapps generell sind als Verhütungsmethode nicht sicher, spätestens hier hätte ich einen Hinweis auf NFP oder sensiplan erwartet, das fast so sicher wie die Pille und sicherer als die Minipille ist ist (Pearl Index NFP 0,4-2,3 MikroPille 0,2-2,0 Minipille 0,5-3,0 http://www.verhueten.info/?page_id=20) hierzu gibt es gute Apps z.B. kindara oder mynfp. Auch diese können bei Kinderwunsch eingesetzt werden. So liest sich dieser Artikel jedoch stark wie Werbeinfo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauptsponsor 02.07.2014, 10:34
12.

Solche Apps (die mehr oder weniger wie Knaus-Ogino funktionieren) tragen leider dazu bei, dass wirklich sichere Methoden der Zyklusbeobachtung (NFP/symptothermale Methode/Sensiplan) mit Basaltemperaturmessung und Schleimbeobachtung nicht ernst genommen und als unsicher abgestempelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 02.07.2014, 10:37
13. Schöne Idee ...

Zitat von sysop
Ob in den USA, in China oder in Deutschland: Zyklus-Apps werden immer beliebter. Sie helfen ihren Nutzerinnen schwanger zu werden oder unterstützen sie bei der Verhütung. Auch die Forschung profitiert von der Entwicklung.
... aber mal im Ernst: Wenn sich Mann und Frau mit der Familienplanung nicht so ungesund viel Zeit lassen, wie es heute leider üblich geworden ist, braucht man den ganzen Klimbim der Fortpflanzungsmedizin (und hierzu zähle ich diese Apps) in aller Regel nicht.
Nicht, dass ich missverstanden werde: Es ist gut, dass es Hilfe für Paare mit Fruchtbarkeitsproblemen gibt und ich freue mich auch über jede späte Elternschaft (und verurteile das nicht).

Den Kinderwunsch zugunsten von Beruf und / oder Hobby immer weiter aufzuschieben, ist ein Spiel mit dem Feuer. In den Medien werden uns immer nur die Beispiele (prominent oder nicht prominent) präsentiert, wo es dann doch noch geklappt hat. Über diejenigen, die sich verzockt haben, spricht niemand.
Leute, bekommt lieber beizeiten Kinder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauptsponsor 02.07.2014, 10:52
14.

Zitat von gumbofroehn
Den Kinderwunsch zugunsten von Beruf und / oder Hobby immer weiter aufzuschieben, ist ein Spiel mit dem Feuer. [...] Leute, bekommt lieber beizeiten Kinder!

Tja, oft ist es aber nicht der Beruf, sondern die schlichte Tatsache, dass man erst mit 30+ den richtigen Partner kennen gelernt hat. Da zeugt man dann auch nicht gleich 6 Monate später das erste Kind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 02.07.2014, 12:07
15. Gute Idee...

Aber wohl nur für Leute, die mehr Geburten für die Rettung der Menschheit halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 02.07.2014, 12:24
16. Sonst

Zitat von Herr Hold
Die Antwort ist einfach: weil es offensichtlich noch verantwortungslose Männer gibt, die glauben es sei die Aufgabe der Frau, zu wissen wann das Kind vom Mann gezeugt werden kann.
Wer sollte es denn bitte sonst wissen, wann der richtige Zeitpunkt dafür da ist, wenn nicht die Frau selbst?
Beiträge gibt's ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 02.07.2014, 12:26
17. Wir

Zitat von sysop
Ob in den USA, in China oder in Deutschland: Zyklus-Apps werden immer beliebter. Sie helfen ihren Nutzerinnen schwanger zu werden oder unterstützen sie bei der Verhütung. Auch die Forschung profitiert von der Entwicklung.
Und wir machen uns Gedanken über Datenschutz während es offensichtlich Menschen gibt, die auch solche Daten freiwillig mit Namen und Adresse in's Internet blasen!
Dürfen wir dann alle auch im Kreissaal live dabei sein? Oder bei der Abtreibung und dann auch "likes" verteilen?
Vielleicht wäre für solche Menschen mal eine Hirn-App vonnöten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abby_thur 02.07.2014, 12:40
18. App

Ich habe selbst so eine (ähnliche) App, es ist schon ganz nützlich.
Man wird 1 Tag vor der Periode dran erinnert morgen Tampons einzupacken.
Oder wann der Eisprung ist.

Ich find das schon ein nützliches Gadget, man muss halt nicht selber nachrechnen, wann die fruchtbaren Tage sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mÔRIWUTZ 02.07.2014, 12:49
19. Ich kann's nicht mehr hören...

"Leute, kriegt halt früher Kinder, sonst ist es Euer Problem, wenn's später nicht mehr funktioniert!"
Wie schon erwähnt, sind nicht alle Frauen nur karrieregeile Egoist(inn)en. Wie hätten's Sie's denn gerne? Schnell vor dem dreißigsten Geburtstag einen anonymen Samenspender im Internet bestellt oder was? Davon abgesehen, dass Aussagen dieser Art blöd sind, sind sie auch extrem unsensibel. Wenn Sie mich mit Anfang 20 gefragt hätten, wären alle meine (idealerweise 3) Kinder um meinen dreißigsten Geburtstag herum geboren, ich hätte einen Mann, einen Hund und ein Haus auf dem Land. Jetzt, mit Mitte Dreißig, habe ich wenigstens den Mann und werde dann wohl hoffentlich bald noch erfolgreich durchstarten (auch wenn ich mir die drei Kinder abgeschminkt habe, vom Haus auf dem Land ganz zu schweigen). Mich damit abzufinden, dass sich mein Leben leider so gar nicht an meine Wunschvorstellungen gehalten hat, war für mich auch nicht gerade leicht, und ich denke, ich bin da nicht allein. Also haltet Euch mal etwas zurück mit Euren Weisheiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4