Forum: Karriere
Absurde Fragen im Bewerbungsgespräch: "Sind Sie sexuell aktiv?"
Getty Images

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Bewerbungsgespräch - und der Chef will wissen, ob Sie Männer mit Bart mögen. Klingt komisch? Eine Bewerberin wurde das tatsächlich gefragt. Und es geht noch unangenehmer.

Seite 3 von 10
Gleichstrom 17.01.2019, 16:38
20.

Die als offensichtliche Reservenentlockungen erkennbaren Fragen findet kaum jemand schlimm. Die sind sogar manchmal echt amüsant...

Die Faustregel, jede echt unangemessene Frage mit einer Lüge beantworten zu dürfen, sollte man einfach immer präsent haben - und das dann auch tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannelore101 17.01.2019, 16:41
21. Absurde Fragen

Hier geht es doch viel weniger um den I n h a l t der Frage und den Inhalt der erwarteten Antwort, sondern darum, ob man selbstsicher ist, sich schnell aus dem Konzept bringen lässt, genügend Gelassenheit mitbringt, etc. Einige Fragen sind nun in der Tat unglücklich bis unkorrekt. Dem entgegnet man mit Souveränität, nach dem Motto, 'das gehört aber doch nicht wirklich zum Berufsbild/zur Stellenbeschreibung' etc. Ruhig und selbstsicher. Oder man reagiert mit einer Gegenfrage 'Wie meinen Sie das? Das verstehe ich nicht'... Was hat das mit der Position zu tun? ' Diese Reaktionen will der/die PersonalerIn bei solchen Fragen sehen.. Nicht wirklich eine inhaltlich korrekte Antwort auf die Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 17.01.2019, 16:56
22.

Auf viele der Fragen würde ich mit: "Ich soll Ihnen von meinem Anwalt ausrichten, dass er sich für die Frage bedankt. Das macht ihm die Klage gegen Ihr Unternehmen leichter." antworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foxb3b3 17.01.2019, 17:02
23. weiß gar nicht was an den fragen schlimm ist

Man kann sich auch echt über alles aufregen. Die Fragen würden bei mir für Erheiterung sorgen. Wenn ich sowas lese, bekomm ich ja direkt Lust auf so ein Bewerbungsgespräch :-)
Es geht bei den Fragen ja Oftmals gar nicht um die Sache sondern darum, denjenigen kennen zu lernen und wie er auf bestimmte sachen reagiert. Man kann ja nur über diese Fragen rausfinden ob die Person gegenüber zur Firma passt oder nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 17.01.2019, 17:05
24. Nein

Zitat von Gleichstrom
Die als offensichtliche Reservenentlockungen erkennbaren Fragen findet kaum jemand schlimm. Die sind sogar manchmal echt amüsant... Die Faustregel, jede echt unangemessene Frage mit einer Lüge beantworten zu dürfen, sollte man einfach immer präsent haben - und das dann auch tun.
Da muss ich Ihnen aber widersprechen. Eine unangemessene Frage kann (und sollte) man ganz klar hinterfragen: (Warum) Ist das fuer die ausgeschriebene Stelle relevant?

Vielleicht kommt ja eine erklaerende Antwort an die Sie als Bewerber in diesem Moment nicht gedacht haben.

Und falls die Erklaerung Sie nicht zufriedenstellt ist es Zeit das Interview freundlich zu beenden.

Luegen ist hier vollkommen unnoetig und bringt selten etwas...besonders bei Vorstellungsgespraechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 17.01.2019, 17:12
25. Smarties

"Wieviele Smarties passen in einen Smart?"

"For-Two oder For-Four? Einschließlich Kofferraum oder nur Innenraum? Darf der Motorraum auch befüllt werden? Wieviel Benzin ist im Tank, der ggf ja auch befüllt werden könnte? Smarties oder Mini-Smarties, die es ja auch gibt? Bei letzteren dürfte der Wert um den Faktor fünf oder sechs höher liegen, da das Volumen wesentlich geringer ist und zudem kleinere Einheiten eine höhere Schüttdichte mit weniger Zwischenräumen ermöglichen? Darf ich die Smarties vorher zerstampfen und somit verdichten? Auf jeden Fall passen mehr Smarties in einen Smart als Hirnzellen in den Kopf einer Person, die so eine Frage stellt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zimond 17.01.2019, 17:14
26. naja das mit der Schwangerschaft ist ja schon relevant

Was nützt mir eine neue Angestellte wenn diese in Kürze nicht mehr zur Verfügung stehen wird? Mir ist klar das das eine ätzende Situation für Frauen ist, aber man kann die Biologie nun mal nicht ändern. Auch ohne Elternzeit fällt die Mutter nun mal einige Monate aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 17.01.2019, 17:19
27.

Erstaunlich viele "alte" Bewerber (50 - 59 bzw über 60) dabei. Das die überhaupt soweit gekommen sind.

Einen 50 - 59 jährigen fragen, ob er bereits ist für die Karriere auf eine Beziehung zu verzichten hat schon was. Das kommt davon, wenn man als Personaler einfach seinen Standardfragebogen abarbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 17.01.2019, 17:34
28.

Bei so mancher hier präsentierten Frage würde ich mich beim Fragesteller dafür "bedanken" das er erfolgreich meine Lebenszeit verschwendet hat und anschließend aufstehen und gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fettdeckel 17.01.2019, 17:44
29. Fragen

Frage:
"Sind Sie momentan sexuell aktiv?"

Antwort:
"Nein, später vielleicht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10