Forum: Karriere
Angebote für Mitarbeiter: Suchen Ingenieur, bieten Personal Trainer
TMN

Um als Arbeitgeber attraktiv zu sein, lassen sich Start-ups und Mittelständler einiges einfallen. Sechs Ideen im Überblick, vom Hypnosekurs bis zum Notfall-Babysitter.

Seite 1 von 9
dr.wer? 13.06.2015, 10:23
1. sollen sich...

... den personaltrainer sparen. Das unternehmen aus dem ersten absatz könnte wohl gute mitarbeiter bekommen wenn man statt leiharbeit, richtige stellen vergeben würde, aber vielleicht ist da ja mal jemand krestiv genug und kommt auf sowas.

Solche modelle sind absolute nobrainer. Bietet vernünftige arbeit zu fairen preisen und spart euch die augenwischerei mit pseudovergünstigungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susi Sorglos 13.06.2015, 10:25
2. Was gern übersehen wird:

All diese netten Gimmicks dieser vorgeblich innovativen Firmen bewirkt oft, dass der Arbeitnehmer unter einen sozialen Druck gerät, weil damit Mehrarbeit, Überstunden usw. quasi moralisch eingefordert werden. Man verliert sein persönliches Leben in der Masse der Mitarbeitergemeinschaft. Pseudofamilie für Ausbeutung kann man es nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kamii 13.06.2015, 10:37
3.

Da ist die Frage, was man genau will... mit solchen Angeboten ködert man hauptsächlich Arbeitnehmer aus Unternehmen mit ähnlicher Größe oder Absolventen. DEN Knowhow-starken Super-Ingenieur von Konzern XY mit einem meist fürstlichen Gehalt wirbt man damit trotzdem nicht ab. Ab einer bestimmten Gehaltsstufe sind solche "Goodies" allenfalls angenehm, aber keine validen Argumente, wenn man das Gehalt nicht zahlen will/kann.

So gesehen gehts letztlich wieder um die Frage, wie man Absolventengehälter erfolgreich drücken kann und mit solchen Angeboten sogar noch positiv erscheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gympanse 13.06.2015, 10:40
4.

Ein Blick über den großen Teich ins Silicon Valley ist aber auch zu schwer. Da wird auf sogenannten Campusen so viel geboten, dass man sich fast wie zuhause fühlt, inklusive diversen komplett kostenlosen Services. Was hier aufgezählt wird, wirkt dagegen echt traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kluch 13.06.2015, 11:01
5. Haha...

Mit solchen minimalen und deshalb lächerlichen finanziellen Vorteilen wird sich niemand ködern lassen.
Die Unternehmensweiten vielleicht vielleicht, aber 1700 Euro Gewinnbeteiligung für ein Jahr???
Bei uns werden ca. 10-30k pro Mitarbeiter pro Jahr ausgeschüttet .. .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andneu 13.06.2015, 11:06
6. Einfach die Löhne deutlich erhöhen (Angebot), ...

.... dann klappt's auch mit der Nachfrage (Bewerber).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FocusTurnier 13.06.2015, 11:49
7. Da läuft etwas grundsätzlich falsch

Zitat aus dem Artikel:

"Das Ingenieurbüro Arinko aus Stuttgart sucht Zeitarbeiter - kann aber nicht so hohe Gehälter zahlen wie etwa Daimler oder Bosch, die auch in der Region sitzen. "

Zeitarbeiter (Ingenieure) haben zB in den Niederlanden Anrecht auf einen Lohn, der ca. 20% ÜBER DEN GEHÄLTERN der Festangestellten (zB bei Daimler) liegt. Damit wird zB die Flexibilität, ohne die Buden wie Daimler oder Bosch ihre Arbeit gleich nach China verlagern könnten und würden, vergütet, ebenso wie evtl. dadurch bedingte Zeiten ohne Einkommen (wenn ein Projekt ausläuft und es nicht zeitnah ein Nachfolgeprojekt gibt). Aber irgendwie muß ja der Mittelsmann (in dem Falle die Zeitarbeitsfirmej) auch bezahlt werden, also bleiben die von den Kunden gezahlten, recht hohen, Beträge zum Teil in den Taschen der Zeitarbeitsfirmen. Für Arbeit, die ein Ingenieur macht. Was man da noch mit einem PersonalTrainer anfangen will, kann ich nicht nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Astir01 13.06.2015, 12:04
8. Was für ein Firlefanz

Um einen Ingenieur zufrieden zu stellen, reicht es in der Regel völlig aus, ihm die benötigten Arbeitsmittel an die Hand zu geben, ihn 1- 2 Mal am Tag mit schmack- und nahrhaftem Essen zu versorgen, und ihn im Übrigen nicht mit unnötigem Papierkram, unnötigen Vorschriften zu belästigen oder ihm zu erzählen, wie er seine Arbeit zu machen hat. Eine Bezahlung gemäß des ERA, die seine Kenntnisse, Fähigkeiten und Aufgaben angemessen berücksichtigt, versteht sich von selbst.

Alle Andere lenkt ihn nur von seiner Arbeit ab oder ist, im Falle von Dienst- Handys, Dienstwagen oder Dienstkleidung lediglich nice to have.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterkamm-mueller 13.06.2015, 13:21
9.

Ordentliches Gehalt und Festanstellung. Dann bekommen die auch gute Leute.

Ich kann nur sagen, dieser Schnickschnack wird Euch auch nur lustige Springaffen einbringen. Das ist nicht der richtige Weg der Personalanwerbung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9