Forum: Karriere
Anonymes Job-Protokoll eines Piloten: "Und dann musst du auch noch in die Gewitterzon
Benedikt Rugar/ DER SPIEGEL

Viel Geld, viel Freiheit, Sex über den Wolken: Nach außen schillert der Pilotenberuf. Doch der Joballtag sieht anders aus. Ein Lufthansa-Mitarbeiter erzählt, was im Cockpit wirklich passiert.

Seite 10 von 10
höhenflieger 23.08.2014, 10:53
90. Wen der Herr Pilot einfach nur

den "Arsch in der Hose" hätte, dann würde er uns hier mal seinen Namen verraten. Wovor hat er Angst, dass er das in diesem Artikel nicht tut? Seine Aussagen sind teilweise nicht korrekt und er schämt sich dafür? Sein Arbeitgeber mahnt ihm nach dem Artikel ab, weil der mit den Aussagen seines Mitarbeiters überhaupt nicht einverstanden ist? Also ... liebe Redakteurin Lena Greiner ... warum steht der Pilot nicht mit seinem Namen dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thedoctor46 31.08.2014, 13:33
91.

Zitat von sebastian.teichert
Ich frage mich wirklich wie borniert man sein kann. Aber naja. Typisch Pilot und das ist eine ehrliche nicht anonyme Einschätzung =)
Ihr Beitrag zeigt nur eines:

Sie haben nicht den blassesten Schimmer über die Basics - die "Zustände" in der kommertiellen Luftfahrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thedoctor46 31.08.2014, 13:39
92.

Zitat von höhenflieger
den "Arsch in der Hose" hätte, dann würde er uns hier mal seinen Namen verraten. Wovor hat er Angst, dass er das in diesem Artikel nicht tut? Seine Aussagen sind teilweise nicht korrekt und er schämt sich dafür? Sein Arbeitgeber mahnt ihm nach dem Artikel ab, weil der mit den Aussagen seines Mitarbeiters überhaupt nicht einverstanden ist?
Sie haben - ohne es zu verstehen - das Risiko erfaßt, was der "Herr Pilot" eingehen würde, würde er seinen Klarnamen nennen.

Er würde schlicht und ergreifend gekündigt.

Die anderen, voller Neid und Arroganz strotzenden Beiträge belegen nur, daß die meisten Autoren nicht den blassesten Schimmer von den "Basics" - den Bedingungen - in der kommerziellen Luftfahrt haben.

Aber Hauptsache - mal einen Beitrag gegen die angeblich so gut bezahlten Piloten 'rausrotzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freewolfgang 30.01.2015, 12:16
93. Gut informiert;-)

Zitat von laermgegner
Herr Pilot solte man einen Tag auf den Bau gehen- Tiefborde stellen, z.B. 8,50 €/ h wird er nicht bekommen, weil die zarten Hände keine Leistung schaffen !
Der Mindestlohn im Baugewerbe wurde zum 01.01.2013 auf 10,25 (OST!!) angehoben. Seither dürfte es eine weitere Anpassung nach oben gegeben haben. Also informieren Sie sich doch künftig etwas besser, bevor Sie polemisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolbit 20.12.2015, 21:17
94. organisiert euch

an alle die zu wenig verdienen:
organisiert euch und dann Ars.. hoch und für mehr Kohle kämpfen. Und nicht bei jedem Streik rummeckern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a320cdr 21.12.2015, 06:48
95. Es nervt

diese Lufthansagewächse sind im DLR-Einstellungstest sorgfältig nach Abwesenheit von Testeroston, Berufsethos und Selbständigkeit ausgewählt.
Solche Probleme bei der Berufswahl gehören auf die Couch.
Jedenfalls hat er/sie genug Zeit zum streiken.
Wer gern von Piloten mit Liebe zum Beruf geflogen werden will, die nicht gleich hinschmeissen, die Flüge durch Gewutterzonen, doch nicht durch Gewitter selbst, als normalen Bestandteil des Berufsbildes sehen, die immer gern nach hause kommen, weil sozial verwurzelt, der buche bei der Konkurrenz aus Berlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonichmeinfreund 08.06.2017, 12:01
96. Ganz normal erzählt

Zitat von sebastian.teichert
Bin ich hier der einzige, der findet, dass der Pilot in einer Tour am meckern ist? Er muss früh aufstehen, es ist zu viel zu tun, dann ist es langweilig, dann ist er müde, dann sind die Kollegen nervig, dann sind die Städte manchmal langweilig. Und dann zu gefährlich. Frag mich warum er nicht bei Kurzstrecken geblieben ist, wenn er keinen Bock auf Langstrecken hat. Frag mich warum er seinem Senf anonym abgeben muss wenn es doch so ehrlich und war ist. Ein Bäcker steht auch jeden morgen auf. Jeder hat es mal langweilig. Andere Berufe sind auch gefährlich. Ich frage mich wirklich wie borniert man sein kann. Aber naja. Typisch Pilot und das ist eine ehrliche nicht anonyme Einschätzung =)
Ob Sie das als meckern empfinden hat mit Ihrer inneren Goldwaage zu tun. Ich finde er erklärt einfach nur ein paar Nachteile des Jobs.
Meckern geht für mich anders. Negativer (Sch*** Nachtflug. Die Langeweile bringt mich um. In Indien gehe ich nicht raus weil Siff.... usw.). Für meinen Geschmack ein sachlicher Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holger2010 17.11.2017, 16:16
97. Öder Job

Pilot ist ein sehr gut bezahlter aber furchtbar öder Job. Der Großteil der Arbeit besteht aus Überwachung und Routine. Sozial wird man gar nicht gefordert sondern hockt stundenlang schweigend mit einem anderen Nerd auf engsten Raum. Da muss man persönlich ja völlig veröden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
squashplayer 05.09.2018, 13:00
98. "Pretty dull"

Auf einer Kreuzfahrt in Amerika unterhielt ich mich abends zufällig einmal mit einem pensionierten Piloten, der für eine US-Airline geflogen ist. Er meinte zu mir: "The flying stuff was pretty dull" - er fand es während des Fluges auch langweilig. Trotzdem muss man top ausgebildet und fit sein, um in unerwarteten Situationen richtig handeln zu können. Daher ist das Gehalt gerechtfertigt, denn das sind auch die Top-Leute, die da oben sitzen. Davon gibt es nicht viele. Ist einfach Marktwirtschaft, Angebot und Nachfrage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10