Forum: Karriere
Arbeiten in Singapur: Sauber, sicher, superschnell

Kaugummis ausspucken oder Zigaretten auf der Straße austreten? In Singapur verboten. Streng, effizient und flott geht es im Ministaat zu. Vier Deutsche erzählen, wie sie dort leben - und warum es gar nicht so einfach ist, mit Banken oder Behörden Schritt zu halten.

Seite 7 von 7
ottohuebner 02.02.2012, 00:06
60. auch hier selten ....................

Zitat von Frietjoff
Klar, weil alle wissen, was sie sagen dürfen und was nicht. Davon stimmt nur der von mir hervorgehobene Teil. Singapur ist der perfekte Untertanenstaat. Wer die Klappe hält und »das System« nicht kritisiert, wird in Ruhe gelassen. Wer darüber hinaus geht und das System lobt – so wie die interviewten Expats – kommt weit im (Geschäft-)Leben. Das wissen auch alle und deshalb wird niemand, der nicht Karriereselbstmord verüben will, etwas anderes sagen – solange er noch im Land lebt. Unter Ehemaligen ist die Lobhuddelei dann schon nicht mehr so einhellig.
selten soviel schwachsinn gelesen. ich habe mit meiner meinung noch nie probleme in singapore gehabt. in dtld kann man seine meinung sagen (?) aber nicht in der u-bahn fahren ohne von auslaendischen- und inlaendischen kriminellen angepoebelt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mauimeyer 02.02.2012, 11:26
61. Singapur - Berlin

Zitat von dommanolito
Singapur ist eines der erstaunlichsten und angenehmsten Länder, die ich kenne. Sicherheit und Sauberkeit sind nicht nur für Asien vorbildlich, auch im Vergleich mit deutschen Großstädten wird deutlich, was man in Singapur nicht vermisst: pöbelnde besoffene Schläger im öffentlichen Nahverkehr bei gleichzeitiger Abwesenheit von Service- und Sicherheitspersonal, Narrenfreiheit von Dealern und Straßenräubern, Belästigung durch regelmäßige Aufmärsche von politischen und religiösen Extremisten, Servicedefizite auf Schritt und Tritt etc.pp. Nicht zuletzt der erreichte Wohlstand und die von Arbeitsethos geprägte Gesellschaft stellen Lebensqualitäten dar, auf die die Bevölkerung von Singapur stolz sein kann.
Ich stimme Ihnen zu! Als Frau können Sie nachts unbesorgt durch einen Park gehen. Die MRT-Stationen sind Kathedralen der Sauberkeit und Ruhe. Keine krächzenden Lautsprecher. Nur Anzeigen in Chinesisch und Englisch. Auf der Straße sieht man gut angezogene und gepflegte Menschen ohne jeden Eindruck von Unterdrückung. Mütter und Kinder lachen und freuen sich.
In der U-Bahn geht es trotz teilweisen Gedränges sehr zivilisiert zu.
Psychologen, die das rüpelhafte Benehmen vieler jugendlicher in unseren öffentlichen Verkehrsmitteln erklärend entschuldigen würden, sind in Singapur ohne Arbeit. ich habe sogar beobachten können, daß es auf den Baustellen geordneter und leiser zugeht. Alle diese beobachtungen hatten mich veranlaßt mir ein Buch über die Entwicklung Singapurs zu kaufen: Bildung, Fleiß und Ordnung sind die Grundsteine dieses Erfolges. Ich weiß, alles Sekundärtugenden, mit denen man auch ein Sraflager leiten könnte, wie ein prominenter SPD-Politiker vor 40 Jahren einmal bemerkte. Wir wären besser dran, wir würden uns auf diese Tugenden zurückbesinnen. Wenn man den öffentlichen Raum von Berlin mit Singapur vergleicht, dann ist hier ein Saustall!
Kauri

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwenker1970 03.02.2012, 14:53
62.

Zitat von dommanolito
Ich muss eigentlich keinen Analverkehr mit Männern haben um mich als vollwertiger, politisch korrekter Mensch zu fühlen...
Ich auch nicht, aber ich halte mich da an den Grundsatz: "Ich bin zwar nicht Deiner Meinung, aber ich werde dafür kämpfen, dass Du sie äußern darfst!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwenker1970 03.02.2012, 14:55
63.

Zitat von Te Henga
Seit 10 Jahren versuche ich alles, um diese Praktiken von meiner Frau legalisieren zu lassen. Bis heute jedoch leider vergeblich.
Ich wünsch Ihnen viel Glück! Falls Sie eine Unterschriftenaktion machen wollen, um Ihre Frau zu überzeugen: setzten Sie mich drauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 03.02.2012, 16:43
64. Merkwürdig.

Zitat von andynm
Ja denn dort dürfen Menschen ihre Meinung sagen, und das kann eben manchmal unangenehm sein. Genauso wie eine freie Presse, eine politische Opposition und eine unabhängige Justiz, die nicht von den Mächtigen gegängelt wird. Für Menschen, denen nur "sicherheit und sauberkeit" wichtig sind, ist der Faschismus wohl die bessere Staatsform. Gehen Sie hin.
Ist schon merkwürdig, wie hier im Forum nahezu durchgängig Sicherheit und Sauberkeit mit Faschismus gleichgesetzt werden. Kann mir vielleicht jemand erklären, warum Sicherheit und Sauberkeit mit Demokratie für unvereinbar gehalten werden (und es in der Lebenswirklichkeit auch tatsächlich sind)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 03.02.2012, 16:59
65. Diskussionskultur

Zitat von xzz
Ich habe selbst lange in China gearbeitet, in einem chinesischen Unternehmen, nicht im mittleren Management, sondern ganz unten. Ich bin absolut kein Freund der dortigen Dikatur (oder irgendeiner anderen Diktatur). Was persönliche Freiheit, Meinungsfreiheit und Diskussionskultur angeht, habe ich in China aber fast ausschliesslich positive Erfahrungen gemacht, im grossen Gegensatz zu Deutschland / ganz Europa. Das brauche ich nicht hinter vorgehaltener Hand zu sagen. Naja, mal schauen
Meinungsfreiheit und Diskussionskultur in Deutschland? Solange man die von der Linken definierte politische Korrektheit einhält - o.k. Aber wehe, man traut sich, davon abzuweichen ... Dann ist es ganz schnell vorbei mit dem Freiheits- und Demokratiegefasel. Den Namen, der mir beispielhaft hierbei einfällt, brauche ich wohl nicht zu nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ottohuebner 04.02.2012, 00:21
66. dem .............

Zitat von brasilpe
Ist schon merkwürdig, wie hier im Forum nahezu durchgängig Sicherheit und Sauberkeit mit Faschismus gleichgesetzt werden. Kann mir vielleicht jemand erklären, warum Sicherheit und Sauberkeit mit Demokratie für unvereinbar gehalten werden (und es in der Lebenswirklichkeit auch tatsächlich sind)?
kann man nur zustimmen.

weiterhin,

niemand muss in singapore wohnen, die meisten kennen das land eh nur von der landkarte

wer wer freiheit nach gruen/rot/schwarzer art liebt, der kann ja in berlin leben, im dreck, mit auslaendischen und einigen einheimischen kriminellen, mit der gefahr jeder zeit von meistens auslaendischen jugendlichen auf der strasse oder in der u-bahn angefallen zu werden, mit politikern die unfaehig und z.t. korrupt sind, mit wulff & murksel, mit jeder menge schulden die von anderen bundeslaendern getragen werden muessen usw usw...........

fuer mich, NEIN danke das muss nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 22.10.2012, 05:02
67. Ich lebe seit 1995 in Singapur

Zitat von uricken1964
Sie sind wahrscheinlich noch nie dort gewesen - sonst wuerden Sie nicht so einen unqualifizierten Unsinn schreiben. Es wird mit Strenge durchgegriffen - das wuenschte ich mir manchmal auch fuer D. Als ich das erste Mal in SNG gewesen bin, hatte ich permanent den Eindruck, dass irgendwas nicht stimmt: bis ich ploetzlich bemerkt hatte, was es ist. Es gab nirgendwo Graffitis, die Gebaeude verunstaltet haben. Die Strassen sind sauber. Die Menschen gehen auch noch in der tiefen Nacht durch einen Park. Es mag eine Diktatur sein ... aber ich habe noch nie in einem anderen Land soviel Freiheit und Sicherheit geniessen duerfen. Versuchen Sie doch mal, nachts in NY durch den Central Park zu laufen. Ich glaube, dass sich das niemand freiwillig antun moechte. Selbst auf dem Timesquare habe ich mich schon das eine oder andere Mal unwohl gefuehlt!
So sehe ich das auch. In der täglichen Realität lebt es sich hier freier wie in Deutschland, gerade wegen den strikten Regeln und hartem oder besser gesagt konsequentem durchgreifen.

Übrigens, Graffiti gibt es hier auch. Aber nicht so viel und auch nicht dort, wo Touristen hingehen. Das mit der Sauberkeit hat in den letzten 10 Jahren nachgelassen ... leider!

Die Ausnahme der 4 Berichten ist der sehr kurze Bericht des Herrn Wächter, der sicher viel mehr sagen könnte es aber leider nicht tut. Der ist auch schon seit 8 Jahren hier. Der am wenigsten aussagekräftige Bericht ist der von Frau Wahl. "Bevor ich nach Singapur gezogen bin, habe ich schon im Raffles-Hotel in Kambodscha gearbeitet. Ich kenne Asien also gut." Ja, klar.

Ich vermisse sehr, dass Singapur kein Hinterland und kaum Platz hat. Man kann z.B. nicht einfach sein Fahrrad schnappen und rausfahren. Es gibt nur ein begrenztes kulturelles Leben, obwohl man sich sehr um Verbesserungen bemüht. Im Denken sind viele Menschen hier eher unflexibel, an den intellektuellen Möglichkeiten der einzelnen muss noch viel gearbeitet werden. Das wirkt sich zum Beispiel dann stark aus, wenn man mal etwas außer der Norm oder außerhalb der Reihe erledigen muss. In der Arbeitswelt erfordert es erheblich mehr Aufsicht und Mikro-Management.

In vielen Dingen des öffentlichen Lebens könnten sich die deutsche und europäische Regierungen mal in Singapur umsehen. In anderen Belangen wurde ich eher nicht diesem Weg folgen wollen, allem voran was die Entwicklung des Individuums angeht.

Peter Kroll
Singapur

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2013submariner 02.05.2014, 04:16
68. Unfug

4 Expats in gehobenen Positionen erzählen über ihr Leben in Asien und wie Scheisse es in Deutschland ist. Die wissen gar nicht, was es bedeutet, in Asien zu leben und sich behaupten zu muessen. Denen wird alles in den Hintern geblasen, Wohnung, Schule, Krankenversicherung, Rentenbeitraege, Auto etc. Wie oben schon gesagt, der Artikel is irreführend und überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
béatrice_brunacchi 15.07.2017, 18:16
69. Einkommen in Singapur

Da hier anscheinend viele Singapur "Kenner/innen" unterwegs sind, hoffe ich, dass mir jemand weiterhelfen kann. Weiß jemand was man in der Einzelhandelsbranche in Singapur verdient?
Derzeit arbeite ich als Filialleiterin und könnte mir vorstellen auch in
Singapur zu arbeiten, da meine Freundin bereits dort ist (unterrichtet
Deutsch beim Göthe Institut) und verdient ziemlich gut. Aber wie sieht
es im Einzelhandel wohl aus? Hab versucht zu recherchieren aber man
bekommt leider nichts raus bzw. werden bei den diversen Stellenangeboten
keine Gehälter angezeigt.
Vielen Dank für eure Hilfe!
Béatrice

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7