Forum: Karriere
Arbeitsrecht bei Flugverspätungen: Gestrandet im Urlaub - das müssen Sie für die Arbe
AFP

Sie hängen wie Tausende Urlauber auf Bali unfreiwillig im Urlaub fest und zu Hause vermisst Sie Ihr Chef schon? Gibt es trotzdem Gehalt, oder droht jetzt eine Abmahnung? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 3
zerr-spiegel 28.11.2017, 15:44
1. Wenn der Chef in dieser Situation kündigt, ...

Wenn der Chef in dieser Situation kündigt, dann hat er nur einen Grund gesucht. Abmelden sollte man sich natürlich schon, wie auch im Artikel geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hisch88 28.11.2017, 17:58
2. Ich versteh das Problem nicht.

Mit dem Schiff von Bali weg nach Java und weiter mit Bus, Bahn, Taxi nach und über Jakarta raus fliegen nach Deutschland oder EU.

Ein Verzögerung von 3-5 Tagen dadurch wird der Arbeitgeber sicher akzeptieren müssen.

Nur "Jammern" und den so verlängerten Urlaub auf Bali ausnutzen und das Problem somit aussitzen, seh ich als vernünftigen Kündigungsgrund an. Ob der jeweilige Arbeitgeber das auch durchzieht (Kündigung) ist dessen Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanalysiert 28.11.2017, 18:47
3. Beitrag Nr. 2, ich erkläre gerne, weshalb.

Das Problem ist, dass sich z.B. das nicht Jeder einfach mal eben so leisten kann, einen alternativen Heimreiseweg dann zu bezahlen. Oder denken sie an Kinder, fast undenkbar, wenn die noch klein sind, einen relativ riskanten spontanen Landweg mit den verbundenen Strapazen zu unternehmen.
Versetzen sie sich einfach mal objektiv in verschiedene Lebenslagen, dann wird ihnen schnell klar, wieso das nicht zwingend eine Option für Jeden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3501918 28.11.2017, 19:02
4. @1: Und das macht es warum besser?

Zitat von zerr-spiegel
Wenn der Chef in dieser Situation kündigt, dann hat er nur einen Grund gesucht.
Und es gibt viele Gründe warum der Chef einen Grund suchen kann.

Mitarbeiter zu teuer geworden? Mitarbeiter Ü50? Mitarbeiter hat mal das Wort Betriebsrat in den Mund genommen?

Was hilft nun Deine Aussage einem Mitarbeiter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 28.11.2017, 19:36
5. Wer in solchen Fällen kündigt ist als Arbeitgeber keinen

Pfifferling wert. Neuen Arbeitgeber suchen ist die Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slyberlin 28.11.2017, 20:51
6. Beitrag Nr. 3

Wenn ich verreise, muss ich eine gewisse Reserve haben um bei außergewöhnlichen Verzögerungen reagieren zu können. Da muss ich dem Beitrag von hisch88 zustimmen. Mit der Fähre weiter zum nächsten Flughafen und ab nach Hause. Mit kleinen Kindern sollte man solche Langstreckenflüge gar nicht in Betrag ziehen. Für Erwachsene sind solche Flüge schon anstrengend. Was wird Kindern zugemutet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waelder 28.11.2017, 21:33
7. Urlaubsverlängerung auf Bali?

Es gibt in Indonesien, dem Land mit mehr als 100 tätigen Vulkanen, funktionierende Notfallpläne für solche Fälle. Laut meinen Verwandten, die Balinesen sind, fahren hunderte Busse zwischen den den Touristenorten und dem Hafen Gilimanuk, dem Anlegehafen für Fähren von und nach Java, hin und her. Von dort bieten nahezu alle Fluglinien, die sonst Denpasar anfliegen, Flüge in die Heimatländer an. Dies geschieht vor allem vom Flughafen der Stadt Surabaya aus, wobei die alten Tickets berücksichtigt werden. Alles andere dient der Ausnutzung einer Naturkatastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schumbitrus 28.11.2017, 23:21
8. Welche Versicherungen gibt es?

Da stellt sich doch die Frage, ob so ein Fall versicherbar ist. Denn wenn mein Arbeitgeber nicht mehr zahlt, wer soll dann Miete & Co zahlen?! Und der Versicherer kann sich dann ja - je nach Ursache - das Geld u.U. vom Veranstalter zurück holen. Da klagen dann im Zweifel die Profis miteinander und man muss sich nicht mit einem Veranstalter wegen Regress herum schlagen ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grundrechte 29.11.2017, 03:32
9. Wer hier sein eigenes Ding macht

möge gerne sein eigener Chef sein. Mut zum Reisen zulasten des Arbeitgebers, der man dann selbst wäre? Welcome in der verantwortungsvollen Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3