Forum: Karriere
Arbeitszeugnis-Quiz: Enträtseln Sie den Geheimcode der Chefs
DPA

Die Sprache in Arbeitszeugnissen ist tückisch. Welches Lob ist ehrlich, welches nur eine raffiniert verpackte Ohrfeige? Mit dem Klartext-Test finden Sie heraus, was Ihre Zeugnisse wirklich wert sind.

Seite 1 von 6
DJ Doena 28.09.2015, 11:48
1.

Der ganze Schlamassel hat doch erst angefangen, seitdem man nichts mehr negatives im Arbeitszeugnis sagen darf. Als ob der Mitarbeiter dadurch magisch besser wird, als er eigentlich war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasGB 28.09.2015, 11:57
2. Die Anwortmöglichkeit,

bei Frage 6, "Wir wollten eigentlich kein Zeugnis ausstellen" ist Käse. Daher kann es auch nie die richtige Anwort auf die Frage sein, denn jeder Arbeitnehmer hat das RECHT ein Zeugnis ausgestellt zu bekommen. "Wir freuen uns ..." würde bedeuten: "Wir sind froh sie bald los zu sein". Richtig kann daher nur Antwort zwei sein, nicht Antwort eins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yeyo 28.09.2015, 12:09
3.

Das system der positiven abstufungen hat es nicht nur in die arbeitszeugnisse geschafft sondern auch in die knochen unserer gesellschaft. Wer tacheles redet, ist rebell, wer kritisiert, ein miesepeter. Danke für den weichspüler aus england.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Butenkieler 28.09.2015, 12:22
4. schwarze Listen

wenn schon keine schlechten Zeugnisse, dann ein Eintrag z.B. in schwarze Listen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und MacPom. Und schon kannste Dich eigentlich nur aufhängen. Gehen sie in die Gosse, aus der sie hervorgekommen sind, war noch das Harmloseste, was mir mein ehemliger Chef an den Kopf warf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_c 28.09.2015, 12:36
5. Falsche Auflösung

Bei Frage 14 ("Was heißt… "Wir wünschen ihr für die Zukunft viel Glück.") ist als dritte Antwortmöglichkeiten angegeben: "Wir haben ihren Vertrag vorzeitig gekündigt."
Klickt man das an, erscheint aber als Auflösung "Falsch", mit dem Zusatz "Richtig wäre Antwort 3".
Aber das IST doch Antwort 3!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mtk10 28.09.2015, 12:38
6. Bitte diesen antiquierten

Arbeitszeugnis-Unfug einfach abschaffen da zeitlich in den 50er-Jahren angesiedelt. Oder ist der "gnädige Herr Generaldirektor" da ander Meinung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 28.09.2015, 13:20
7. ...

Bei einer großen Mineralölfirma, bei der ich 13 Jahre war,
gab es einen Katalog mit nur positiven Aussagen, das waren glaube ich 10 Stück. Hatte man ein Zeugnis in dem 8 und mehr Aussagen aufgeführt waren. gehörte man zur ersten Liga. 5 oder weniger war ganz mies.
Wohlgemerkt auch nur drei positive Aussagen lesen sich für den nicht Eingeweihten gut.
Die Bundeswehr handhabt es glaube ich ähnlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 28.09.2015, 13:30
8. Einer Germanistin, die sich als Professorin bewarb

... attestierte man, dass sie fabelhaften Bienenstich bäckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gutwürger 28.09.2015, 14:01
9. SPON bemühte sich

immer die Anforderungen seiner Leser zu erfúllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6