Forum: Karriere
Arzt-Service für Vielflieger: Bohrer statt Wartehalle
Fotodesign Ralf Baumgarten

Was tun mit der Wartezeit zwischen den Flügen? Eine sinnvolle Möglichkeit: zum Arzt gehen. Deutschlands Flughäfen werben mit präzise getakteten medizinischen Behandlungen um die Gunst der Nomaden. Die Grenzen setzt nur der Himmel.

Stuhlbeinsäger 29.03.2012, 18:46
1. "Heutzutage" - hat man ja sooo wenig Zeit.

Ach, wie praktisch. Der zeitnotgeplagte Globalbürger, der mit dem unscheinbaren Wörtchen "heutzutage" sämtliche Blödnisse und Wirrungen des Jetzt zu entschuldigen glaubt, kann jetzt statt iPhone-daddeln oder Wichtiginstelefonplärren oder scheinkonzentriertimhandelsblattblättern seinen Zahnstein entfernen lassen. Darauf hat die mobile Welt nur noch gewartet.

"Letzter Aufruf für Frau Hackbarth-Laufenkötter, bitte begeben Sie sich umgehend zu Flugsteig A42." Da muss sie aber schnell ausspucken, und wie dumm, dass sich bei der Zahnbehandlung herausgestellt hat, dass es doch etwas länger dauern könnte. Da muss sie sich fragen: verpasse ich zugunsten der Gesundheit lieber den Flieger oder hetze ich zum Gate und gehe morgen doch noch zu meinem Haus-Zahnarzt. Bringt natürlich nur etwas für die ganz Gutbetuchten, also Privatversicherten, denn alle anderen müssten ja jedes Mal erneut 10 Euro Begrüßungsgeld abdrücken. Es sei denn, sie hätten stets die Belege vom Arzt und Zahnarzt dabei. Also die Belege, nicht die Beläge, die wollen sie ja gerade entfernen lassen.

Jaja, "heutzutage" ist es ja soooo chic, das Zeitnotopfer zu geben, und dabei haben wir doch alle Waschmaschinen, Trockner und Spülmaschinen zu Haus, die uns die Arbeit abnehmen, die Kommunikation erledige wir von unterwegs dank Smartphone, Laptop usw. Da müsste doch viel mehr Zeit für zu Haus, Privat, Arzt & Co. übrig sein. Aber nein. Das, was noch übrig ist, verdaddeln wir lieber auch im Café mit Mails-Check, Whats-App und stehen auch gern mal für einen total angesagten Starbucks-Unfair-Schaumtrunk für 3,50 EUR im Pappbecher an, weil wir doch beim letzten Shoppingtrip nach USA in der Nachbarschaft von Century 21 gesehen haben, dass alle Börsianer ihr Zeug nur noch im Gehen saufen. Das müssen wir natürlich auch, sonst sind wir nicht mehr angesagt. Porzellantasse im Sitzen, geh fort, das ist doch sowas von Retro. Jaja, die schöne neue Welt. Möge Euch der Turbinenbohrer sonstwo steckenbleiben, wenn Ihr wie von der Tarantel gestochen aus dem Sitz springt, weil Ihr Abflug- mit Boardingzeit verwechselt habt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotakiwi 30.03.2012, 09:33
2. Kausalitäten

Zitat von Stuhlbeinsäger
[...]
Der Tenor Ihres Postings "Entschleunigung" und "Entstressung" ist begrüßenswert, aber ich glaube, dass Sie Ursache mit Wirkung verwechseln. Nicht WEIL man im gehen Kaffee trinkt und gleichzeitig per Whatsapp was schreibt, hat man wenig Zeit, sondern Coffee-to-go und Whatsapp sind FOLGEN der allgemeinen Beschleunigung. Man würde sonst extra fürs Kaffeetrinken und Briefeschreiben nach Hause fahren und bei der Fahrt dadurch auch noch Zeit und Treibstoff verbrauchen.

Kennen Sie nicht das unangenehme Gefühl, im Wartebereich unnötig Zeit zu vergeuden, weil man von den 10 Stunden, die einem an einem extra freigenommenen Tag für Hin- und Rückflug samt Erledigungen im nahen Ausland bleiben, zwei Stunden vergeudet? Wenn man immer nur in den Urlaub fliegt, ist das aber natürlich verständlich und der Wartebereich ist Teil der freudigen Aufregung. =)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 30.03.2012, 20:12
3.

Zitat von sysop
Eine Zahnreinigung nach dem Boarding? [...]Auf fünf der sechs größten Flughäfen Deutschlands sind Ärzte direkt vor Ort mit ihren Praxen vertreten.
Praxen im Flieger?
Oder heisst 'nach dem Boarding' 'vor dem Betreten des Fliegers'? So 'im Vorbeigehen'? ;-]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querollo 02.04.2012, 00:07
4. Das war nett

Zitat von Stuhlbeinsäger
"Letzter Aufruf für Frau Hackbarth-Laufenkötter, bitte begeben Sie sich umgehend zu Flugsteig A42."
Ein wundervoller Beitrag, für den ich Ihnen aufrichtig danken möchte. Ich habe mich wirklich gut amüsiert - auch wenn ich inhaltlich nicht völlig mit Ihnen übereinstimme. Ich bin selbst Vielflieger und finde es prima, wenn ich die Wartezeit sinnvoll verbringen kann. Auf Interkontinentalflügen beläuft sich die Wartezeit ja schon mal auf ein paar Stunden. Da bin ich immer dankbar, wenn sich Masseure, Muckibuden, Schwimmbäder oder Schlafkapseln im Flughafen befinden. Zum Arzt zu gehen, könnte ich mir da auch prima vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren