Forum: Karriere
Asylbewerber: Lasst mich arbeiten, ich bin Arzt
Corbis

Wir brauchen Ärzte, Ingenieure und Elektrotechniker? Bitte schön: Viele sind schon da, dürfen aber nicht arbeiten - weil sie Asylbewerber sind. Das wollen einige Arbeitsagenturen jetzt ändern.

Seite 1 von 8
noalk 24.06.2014, 15:05
1. Gleichheitsgrundsatz

Gemäß Art. 3 (1) GG sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich. Dieser Grundsatz wird in Abs. (3) relativiert: "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden." Wegen seines Berufes also schon. An alle Asylbewerber: Bedenken Sie bei Ihrer Berufswahl, welche Asylaussichten Ihnen der Beruf in Deutschland bietet.

Beitrag melden
kalbphilipp 24.06.2014, 15:05
2. Soso....

Hochqualifizierte Personen sollen früher arbeiten dürfen als der gemeine Arbeiter? Gleichbehandlung funktioniert aber normalerweise anders....

Beitrag melden
tz88ww 24.06.2014, 15:05
3. optional

Bei 600000 Flüchtlingen in D von Abschottung zu sprechen ist schon sehr gewagt.

Beitrag melden
bucksatan 24.06.2014, 15:41
4. Alle

Asylbewerber sollen grundsätzlich arbeiten dürfen.

Beitrag melden
Butenkieler 24.06.2014, 16:35
5. Ärzte sollen im ländlichen Raum arbeiten,

dort besteht der höchste Bedarf. Und kein deutscher Arzt will dort arbeiten. Wenn also Migranten als Arzt arbeiten wollen und das medizinische Know how mitbringen, dann sollen sie auf dem Lande sich bewähren. Das nutzt uns allen.

Beitrag melden
b_russel 24.06.2014, 16:35
6. @t788ww

Sie sollten aber dazusagen, dass von den vielen Flüchtlingen in D nur ein verschwindend kleiner Teil bleiben darf. (Normalerweise ein paar hundert pro Jahr.) Der Rest wird wieder zurückgeschickt. Das nennt man Abschottung.

Beitrag melden
mitch72 24.06.2014, 16:45
7. Und zu Hause?

Bei den Asylbewerbern zu hause werden Fachkräfte noch eher benötigt als hier.

Beitrag melden
mijaps 24.06.2014, 17:01
8. Abschottung???????

D ist weltweit das begehrteste Land für die "Einreisenden". Und die Damen und Herren "Einreisenden" wissen seit langer Zeit, warum. Und die offenen Arme/Grenzen und die offene Geldbörse/Sozialhilfe u.Ä. sind sprechen eine deutliche Sprache gegen dieses Wort Abschottung. Darum lassen sich so viele Menschen aus Asien, Afrika und Amerika unbedingt nach D bringen - eben wegen der guten Bedingungen....

Beitrag melden
jau! 24.06.2014, 17:14
9. Ob er dann in D arbeiten darf,

hängt davon ab, wo er seine Ausbildung absolviert hat. Eine Medizinerausbildung aus Syrien ist z.B. in der EU nicht anerkannt.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!