Forum: Karriere
Bewerbung XXL: Schreiben Sie doch, was Sie wollen
SPIEGEL ONLINE

Bewerbungen sind strikt formalisiert: Lebenslauf bitte tabellarisch, maximal eine Seite Anschreiben. Oder darf's auch mehr sein? Persönlich und emotional? Karriereberaterin Svenja Hofert empfiehlt: Pfeifen Sie auf alle Regeln!

Seite 1 von 10
marthaimschnee 04.05.2015, 07:27
1.

Ja, verkäuferische Fähigkeiten. Die sind gefragt. Dumm nur, wenn man zB einen Ingenieur sucht und auf solche Blender und Poser reinfällt, die eben nur eins können: sich möglichst gut zu verkaufen!

PS: Und der Hohn gerade in großen Konzernen ist eigentlich, daß solche Typen im Handumdrehen zu Entscheidern werden, weil sie es immer irgendwie schaffen alle weis zu machen, daß jemand anders an ihrem Versagen schuld ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 04.05.2015, 08:11
2. Lachhaft...

...wer nicht ins Schema paßt wird von Anfang an aussortiert...das ist die Realität. Solche Tipps sind echt für die Tonne....naja...von irgendwas müssen "Karriereberater" ja auch leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espritberlin 04.05.2015, 08:12
3. mag für ecom jobs funktionieren. ..

... im klassischen Arbeitsmarkt m E nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jadenew1 04.05.2015, 08:21
4. Na endlich

Endlich sagt mal jemand, was für ein Unsinn dieses ganze Bewerbungsgedöns ist. Ich habe seit Januar meinen Abschluss zur Groß- und Außenhandelskauffrau - bin 47 Jahre - aber es ist kein Job in Aussicht. Ich absolviere jede Woche mehrere Stunden in "kreatives Schreiben" = Bewerbungen schreiben. Meine Kumpels sind schon Hesse und Schrader. Eigentlich wollte ich nur arbeiten gehen, sonst Nichts. Was für ein Abenteuer - ich denk manchmal, ich bin zu alt für so einen Mist. Danke für den Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boris-79 04.05.2015, 08:32
5.

Was macht man denn mit diesen ganzen Karriere und Bewerbungstipps, wenn man nicht gerade in der Kreativbranche oder im Management tätig ist?
Genau: Ignorieren. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogel0815 04.05.2015, 08:33
6. Hoffentlich nicht so schnell arbeitssuchend

bei dem (deutschen) Bewerbungszirkus krieg ich Kaltschweißattacken.

In anderen Ländern geht es viel schneller und flexibler. Kann sein, dass hier der Kündigungsschutz und damit das Risiko für den Unternehmer nicht so groß ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pille! 04.05.2015, 08:36
7. Was bin ich

froh, jetzt freiberuflich zu arbeiten. Diese ganze bewerbungs Posse hab ich hinter mir gelassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kestrel2 04.05.2015, 08:43
8. Genau so ist es!

Mal wieder toller Text von Frau Hofert! - Nur die vielen Ängste, die Bewerber haben, "weil es ja um so viel geht", sorgen dafür, dass sich all das Klammern an "Standards" und "So geht es richtig" hält. - In Situationen mit hoher Unsicherheit klammern sich halt viele an das, was ihnen Halt zu geben scheint. - Dass das sie zugleich oft auch aufhält, genau das zu tun, um sie schnell in den Job zu bringen oder mit den Unternehmen anzubandeln, bei denen sie sich wirklich wohl fühlen würden, gerät über die ganze standardisierte Panikvermeidung leider oft völlig aus dem Blick.

Mehr Mut täte vielen Bewerbern definitiv gut. - Daher gefällt mir die Formel "Erreichen Sie die Personen, die Sie erreichen wollen, auf die Weise, auf die Sie sie erreichen können." ausnehmend gut. - Wie viele Menschen diese Formel umzusetzen wagen oder sich darunter etwas konkretes vorstellen können, steht auf einem anderen Blatt.

Denn viele Menschen haben schon so viele Regeln im Kopf, die sie völlig verrückt machen, dass man noch VOR diese Formel stellen müsste: "First break all the rules" oder "Anything goes" - Wie im Titel dieses schönen Artikels geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logophage 04.05.2015, 08:45
9. Originelle Bewerbung schreiben

kann man gerne wenn man kreativ ist. Nach meiner Erfahrung überschätzen die meisten ihr kreatives Potenzial, insbesondere, wenn sie noch jung sind.
Bei der alteingesessenen Anwaltskanzlei, dem familiengeführten Mittelständler oder bei dem Chefarzt, dessen eigener Karriereweg eine dornenreiche, spaßfreie Reise war - wer sich da bewirbt, der sollte die Vorschläge der Dame hier zumindest kritisch beäugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10