Forum: Karriere
Business-Outfit: "Ich ziehe jeden Tag das Gleiche an"
DPA

Ist der Rock zu kurz, die Bluse zu förmlich? Matilda Kahl war genervt von der täglichen Kleiderwahl. Sie kaufte 15 identische Blusen und sechs Hosen - und trägt diese seit drei Jahren jeden Tag.

Seite 8 von 13
Flying Rain 28.04.2015, 17:40
70. @darkmattenergy

Oder man gibt den 10 Blusen eine Nummerierung gewürfelt zwischen 1 und 100 hehehe ;)...

Beitrag melden
Newspeak 28.04.2015, 18:03
71. ...

Das Schlimme an dieser an sich ja praktischen Sache ist doch, daß diese Sorte Mensch nach mehreren Jahren im selben Job nicht nur jeden Tag das Gleiche trägt, sondern auch jeden Tag das Gleiche denkt und sagt und tut. Das ist natürlich auch bequem für den Arbeitgeber, solche menschlichen Roboter zu beschäftigen, jedenfalls solange das gutgeht. Deutschland sieht auch momentan genauso aus...da wird dann auch jede Wahl dieselbe Merkel gewählt, weil man sich so das Denken ersparen kann, weil eine Auswahl zu haben und darüber nachdenken zu müssen an sich ja so ein schreckliches Los ist.

Beitrag melden
spamlan 28.04.2015, 18:16
72.

Das ist wohl der uninteressanteste Artikel, den ich gelesen habe. Gespannt bis zum Ende gelesen, mit der Hoffnung, dass da noch eine Pointe o.Ä. kommt. Fehlanzeige.

Morgen wuerde ich gern wissen, welche Zahnbuerste man am liebsten verwendet. Merci.

Beitrag melden
tetaro 28.04.2015, 18:28
73.

Zitat von lew111
Männer machen es seit Jahren so. Ist die Nachricht jetzt das Frauen ein paar Jahrzehnte brauchen um auf die gleiche Idee zu kommen.
Weil Frauen immer noch denken, sie würden sich individuell kleiden, wenn sie dasselbe anziehen, wie all die anderen Millionen Frauen in derselben Saison. Die meisten Männer wissen einfach, dass Mode nichts Individuelles hat.

Beitrag melden
tetaro 28.04.2015, 18:32
74.

Zitat von mighty_dwarf
Ein größerer Graus als die morgendliche Kleiderauswahl, ist es durch Geschäfte zu laufen und Kleidung anprobieren zu müssen. Gerade erst wieder 4 identische Paare Sneakers gekauft, Ruhe für die nächsten 3 Jahre.
Darum sieht man ja in Männerabteilungen nur Frauen rumlaufen. Männer kaufen kleine Klamotten und wenn, 5 mal identisch das, was passt.

Beitrag melden
Otziotzi 28.04.2015, 19:08
75. das mache ich schon lange,

hatte aber bisher noch nicht das Bedürfnis, darüber zu berichten

Beitrag melden
cobaea 28.04.2015, 19:28
76. Bundeskanzlerinnen-Rezept

Zitat von Spr.
Insbesondere die Kolleginnen hätten hierzulande spätestens am dritten Tag angefangen, darüber zu reden. Nicht mit der Uniformträgerin, sondern hinter deren Rücken.
Näää, in Deutschland wird man mit dieser Haltung zu Kleiderfragen Bundeskanzlerin. Die hat dieses Verfahren doch längst perfektioniert: 15 Blazer in unterschiedlichen Farben mit leicht variierter Kragenlösung und wahlweise drei oder vier Knöpfen, hängen im oberen Teil des Kleiderschrankes. Im unteren Teil hängen gleich viele Hosen in Schwarz, Grau, Beige evtl. noch gebrochens Weiss oder Hellgelb. Dann kann man morgens blind in den Schrank greifen und je ein Teil obe und unten rausnehmen und anziehen. Passt praktisch immer und man muss keine Sekunde darüber nachdenken, was man denn heute wieder anziehen soll, um weder over- noch underdressed zu sein. Diese Cleverness beim Umhang mit der "Arbeitsuniform" ist so ziemlich das Einzige, was ich an der Kanzlerin wirklich gut finde.

Beitrag melden
spon-facebook-10000818758 28.04.2015, 19:44
77. Sie verwechseln ein Genie mit einem möchtegern Guru!

Zitat von oli h
Steve Jobs hat es auch so gehalten, hatte einen ganzen Schrank voll schwarzer Rollkragen-Shirts und Blue Jeans, mit der Begründung dass er sich wenn er sich nicht jeden Tag überlegen muss was er anzieht, mehr auf seine Arbeit konzentrieren kann.
Da verwechseln Sie etwas, das war Albert Einstein nicht Jobs. Gut möglich, dass Jobs da einstein imitiert hat, er hat ja gerne vom Ruhm anderer gelebt....

Beitrag melden
#9vegalta 28.04.2015, 20:02
78.

War neulich in Japan. Die Salarymen und -women die sich morgens und abends in der U-Bahn drängen tragen dunkle Anzüge bzw. Kostüme. Sah recht nett aus. Und besser als das was ich hier schon an "Individualisten" in deutschen Büros gesehen habe.

Beitrag melden
blauervogel 28.04.2015, 20:28
79. Frauenkleidung, das neue Männerthema!

Schön zu lesen, dass manche Männer, die sonst nur zu ausgesuchten Männerthemen wie Fussball, Fussball, Fussball und Achtung Abwechslung: Autos! schreiben, auch zum Thema Kleidung, speziell Frauenkleidung, kompetente Beiträge liefern können. Ich bin entzückt hier wieder etwas lernen zu dürfen.
Tatsächlich aber kann Frau täglich auf den Straßen, im Büro oder auf Geschäftsreisen sehen, wie langweilig, phantasie- und stillos sich viele deutsche Männer, auch junge Männer kleiden. Auch Männer die über ein gutes Einkommen verfügen, sich aber nicht zu schade sind, mit schlecht sitzenden, oder altmodischen Anzügen ihre Firma zu repräsentieren.
Auf SPON gab es mehrfach Berichte, welche Defizite heute viele akademisierte Berufsanfänger in den einfachsten Kulturtechniken haben. Wer nicht weiß, welches Besteck wann und wofür bei einem offiziellem Essen zu benutzen ist, der weiß auch kaum wie er sich vorteilhaft anzieht oder was der Unterschied zwischen einem einfachen und hochwertigen Anzug ist. Das trifft analog natürlich auch für manche junge Frau zu.

Beitrag melden
Seite 8 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!