Forum: Karriere
Chef-Typologie: Wer ist hier der Boss?
Dirk Schmidt

Auf den Führungsetagen von Unternehmen gibt es die schönsten Marotten zu besichtigen - wie diese acht Vorgesetzten-Charaktere zweifelsfrei beweisen. Eine kleine Chef-Typologie vom Despoten bis zur Nulllösung, von der Paranoikerin bis zur Motivationsmaschine.

pixie48 26.11.2013, 07:43
1. nicht vergessen

Zitat von sysop
Auf den Führungsetagen von Unternehmen gibt es die schönsten Marotten zu besichtigen - wie diese acht Vorgesetzten-Charaktere zweifelsfrei beweisen. Eine kleine Chef-Typologie vom Despoten bis zur Nulllösung, von der Paranoikerin bis zur Motivationsmaschine.
den Typ, der immer freundlich und herzlich ist, um einen dann bein naechsthoeheren Chef anzuschwaerzen, der eigene Fehler und Fehlentscheidungen auf andere abzuwaelzen kann. Der Chef, der nach unten tritt und nach oben kriecht. Gar nicht so selten diese Type. Wie wollen wir diese den nennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celui-ci 26.11.2013, 08:25
2. Wenn...

...man das "freundlich und herzlich" wegnimmt, findet man den Despoten wieder, der buckelt meiner Erfahrung nämlich auch gerne und stänkert nur dann, wenn er sich in der Machtposition dazu fühlt.

Anstregend ist auch jener Typus, der von seinem Können sehr überzeugt ist (was auch stimmen mag), in Folge aber jeder Zuarbeit mistraut und gar nicht delegiert oder sich überall im Detail einmischt.

Und bei aller Kritik sollte man nicht vergessen: Es gibt auch ziemliche viele Chefs, mit denen man wunderbar auskommen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_gabriel 26.11.2013, 08:34
3. x

Zitat von sysop
Auf den Führungsetagen von Unternehmen gibt es die schönsten Marotten zu besichtigen - wie diese acht Vorgesetzten-Charaktere zweifelsfrei beweisen. Eine kleine Chef-Typologie vom Despoten bis zur Nulllösung, von der Paranoikerin bis zur Motivationsmaschine.
Gibt es nicht auch einfach ganz normale, die Morgens zu 99% pünktlich auf Arbeit sind und in der Regel als einer der letzten gehen, ohne stundenlang rumzusitzen nur damit sie nicht zu früh oder pünktlich gehen, sondern weil es wirklich was zu tun gibt...die nicht jeden Tag mit den Kollegen am Mittagstisch sitzen müssen, aber ab und zu schon mal mit gehen...die nicht dauernd paranoid alls hören und mitbekommen müssen...die ne eigene Meinung und auch Ahnung haben...die vernünftig mit den Untergebenen umgehen...nicht hätscheln aber auch nicht cholerisch sind und auch sonst einfach nur einen vernünftigen Job machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogg00 26.11.2013, 08:38
4. #1

dieser Cheftyp wird "Radfahrer" genannt (oben buckeln, unten treten)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al2510 26.11.2013, 09:48
5. Eine Gesellschaft Kritik

was müssen das für Pfeifen sein, die sich von solchen kranken Persönlichkeiten führen lassen. Eigentlich sollte die Belegschaft den Chef ja auch formen. Aber Ehrlichkeit ist ja wie immer fehl am Platz. Das Schlimmste ist das Geheuchel. Der Chef versucht den Job zu halte mit diesem oder jenem Mittel weil er nur als Chef frei ist, und die Belegschaft ist absolut hinterhältig. Eine nur schwer zu ertragende Umgebung von Angst und Misstrauen. Das müsste geändert werden, aber Vertrauen kann man nicht befehlen. Hier ist viel mehr Arbeit zu erledigen als am Band und diese Arbeit ist viel dringender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirmel 15.01.2014, 11:42
6. Oh ich jubiliere

Selbständig sein ist doch genial, trotz aller Sorge und Arbeit. Hat mir derArtikel mal wieder gezeigt. Macht macht böse, ganz viele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren