Forum: Karriere
Corporate Carsharing: Dienstwagen für alle!
DriveNow

Dienstwagen sind ein Statussymbol - noch. Denn viele Arbeitgeber begeistern sich derzeit für Corporate Carsharing. Damit kriegt jeder das Auto, der's gerade braucht. Endet damit eine Ära?

Seite 1 von 5
go-west 01.06.2015, 15:08
1. Das regelt der Markt.

Gute Leute werden sich ohne gutes Auto (wohlgemerkt zur exklusiven Nutzung) nicht anlocken lassen. Insofern ist das Thema gar keins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurzschlussingenieur 01.06.2015, 15:15
2. Und wieder

Und wieder so ein halbgares neudeutsch für, im Grunde genommen, etwas so einfaches wie Mietwagen. Firma X stellt auf Anfrage des Mitarbeiters der Firma Y diesem ein KFZ entgeltlich zur Verfügung, auf Rechnung Fa. Y. Wo ist der Unterschied zum normalen Mietwagen? Mit einem echten Dienstwagen wohl nicht zu vergleichen. Den "bezahle" ich per 1%-Regel und habe ihn immer wenn ich ihn benötige in dem Zustand in dem ich ihn mir selbst hinterlassen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LapOfGods 01.06.2015, 15:29
3.

Das ist praktisch, wenn ich quasi neben der Firma wohne. Als 50-km-Pendler habe ich gar nichts davon außer extrem hohen Fahrtkosten. Dafür spart die Firma was, wenn sie Dumme findet, die mitmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
billhall 01.06.2015, 15:32
4.

Zitat von go-west
Gute Leute werden sich ohne gutes Auto (wohlgemerkt zur exklusiven Nutzung) nicht anlocken lassen. Insofern ist das Thema gar keins.
Für Vertriebler ist ein Dienstwagen sicher eine wesentliche Voraussetzung. Für alle anderen gibt es dagegen wichtigere Punkte für eine bestimmte Firma zu arbeiten als ein Dienstwagen. Oder anders: wer nur wegen eines Dienstwagens zu einer bestimmten Firma geht kann nicht gut sein, höchstens mittelmässig, denn er hat die falschen Prioritäten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 01.06.2015, 15:33
5. Fetter Dienstwagen

Es steht schon die Frage im Raum, ob man "es" geschafft hat , wenn man beim Kunden oder Generell sich mit einem E Klasse , A6 oder Cayenne profiliert . So ein Auto verursacht erhebliche Kosten -und da ist speziell vielen Neugründern nicht klar. Wenn also der Chef des neuen Pizzaservices mit nem A5 posiert ...... nunja ... Geleast halt . Nur DUMME fallen noch auf solche Vorführungen rein . Übrigens ad "go west" Da kennen Sie den schon länger laufenden Trend nicht der da lautet : "Guten Leuten muß man absagen" So agiert zB BOSCH ...:Wenn Sie also entsprechende Cardriver sehen, können Sie die leicht einschätzen ,was die wirklch sind : Blender und Schaumschläger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 01.06.2015, 16:04
6.

Zitat von go-west
Gute Leute werden sich ohne gutes Auto (wohlgemerkt zur exklusiven Nutzung) nicht anlocken lassen. Insofern ist das Thema gar keins.
Also mir wurde immer sehr klar gemacht dass ein Dienstwagen Gehaltsbestandteil ist und natürlich auch so behandelt wird.
Da für mich Autos ein Hobby sind und ich privat (Super-)Sportwagen oder Limousinen zu fahren pflege, war die Antwort immer klar: kein Dienstwagen, lieber das Geld.

Wenn man sich mal ausrechnet auf wie viel Gehalt man als Arbeitnehmer für den Dienstwagen verzichtet und dazu ja auch noch ganz regulär Steuer bezahlt etc. pp., da kann ich mir privat einen jungen gebrauchten 911er kaufen und unterhalten, anstatt da die teuren Leasinggebühren und Abschreibungen für einen popligen 520d zu entrichten.

@smartphone
ich glaube nicht dass es nennenswerte Firmen gibt, bei denen man sich einen Cayenne hinstellen kann, mit dem man beim Kunden vorfährt.
Diese Art der Fahrzeuge (auch Sportwagen) sind verpöhnt.
Die Nettiquette in den meisten Branchen erlaubt die typischen dezenten deutschen Fabrikate von Golf/Passat bis hin zu den üblichen Audis, BMWs, MB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Unternehmerunternimmtwas 01.06.2015, 16:08
7. Bei meinen Kunden

kommt und kam es immer besser an, mit der nächst kleineren Größe vorzufahren. Schließlich ist man mit deren Geld unterwegs. Wenn ich die eigenen Konditionen verderben möchte, kann ich auch mit einem Bentley vorfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moneysac123 01.06.2015, 16:14
8.

Wenn ein Geschäftspartner im Porsche zur Verhandlung kommt signalisiert das nur dass man ihn vllt noch ein bißchen mehr ausziehen könnte. Darüber hinaus sind Firmenwagen für Angestellter dank 1% Versteuerung doch viel zu teuer, wer das machtist blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 01.06.2015, 16:21
9.

Ohne Dienstwagen und Tankkarte, beides auch zur privaten Verfügung, würde ich gar nicht erst drüber nachdenken irgendwo anfangen zu arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5