Forum: Karriere
Demo von Klinikclowns: "Was wir machen, ist Herzensarbeit"
Sebastian Höhn

Klinikclowns bringen Menschen zum Lachen, denen eigentlich zum Heulen zumute ist. Am Mittwoch zogen Dutzende Spaßmacher durch Berlin - weil sie sich selbst Sorgen machen.

Seite 1 von 5
onkel_faultier 14.05.2014, 21:51
1. Form von Selbstverwirklichung

Zitat von sysop
Klinikclowns bringen Menschen zum Lachen, denen eigentlich zum Heulen zumute ist. Am Mittwoch zogen Dutzende Spaßmacher durch Berlin - weil sie sich selbst Sorgen machen.

Mich vermute da eher ein Form von Selbstverwirklichung, die nun gefälligst auch öffentlich alimentiert werden soll.

Ich hätte im Krankenhaus jedenfalls keine Lust auf so ein Clown oder Theaterpädagogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürger mr 14.05.2014, 22:24
2. Danke

Die Arbeit der Klinikclowns ist unbezahlbar - wer sie einmal bei der Arbeit erlebt hat weiß was ich meine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 14.05.2014, 22:39
3.

Zitat von onkel_faultier
Mich vermute da eher ein Form von Selbstverwirklichung, die nun gefälligst auch öffentlich alimentiert werden soll. Ich hätte im Krankenhaus jedenfalls keine Lust auf so ein Clown oder Theaterpädagogen.
Dann bestellst du dir oder deinen Kindern eben keinen Clown. Aber die abstruse und freche Unterstellung, dass das nur Selbstzweck sein soll, kannst du dir auch gleich verkneifen. Vielleicht solltest du dich mal für sowas engagieren? Ach, keine Lust?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chroniom 14.05.2014, 22:47
4.

Man sollte die Arbeit der Clowns definitiv unterstützen. Gerade bei Kindern auf der Isolierstation ist ihre Arbeit unglaublich wertvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christophp 14.05.2014, 22:50
5. Sag mal ..

... onkel_faultier war weder im Krankenhaus, noch weiss er/sie überhaupt, was die Klinikclowns leisten. Zwei Freunde (Ingenieure im Hauptberuf !!) machen so etwas. Ich kann mich nur vor den beiden verneigen und bedanken! Selbst mache ich Musik (als Hobby) und gehe seit vielen Jahren an Weihnachten mit Freunden ins KH und spiele unangekündigt auf den Fluren. Die Freude die uns entgegenschlägt, ist unbändig. Und ich bin selbst schwer herzkrank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiro1951 14.05.2014, 23:24
6.

Zitat von onkel_faultier
Mich vermute da eher ein Form von Selbstverwirklichung, die nun gefälligst auch öffentlich alimentiert werden soll. Ich hätte im Krankenhaus jedenfalls keine Lust auf so ein Clown oder Theaterpädagogen.
Ihre Phantasie reicht offensichtlich nicht aus, um sich vorstellen zu können, welch positive Wirkung die Vorstellung der Clowns gerade in Kinderkliniken entfalten können.
Ähnliches gilt zum Beispiel für geriatrische Stationen oder Pflegeeinrichtungen.
Lachen macht gesund - auch wenn Sie sich das vielleicht nicht vorstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelamsee 14.05.2014, 23:29
7. re bürger mr

sie schreiben mir aus der Seele

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allesleser88 15.05.2014, 01:04
8. Wichtige Arbeit

@onkel_faultier
Gehen Sie einmal für eine Stunde auf z.B. eine kinderonkologische Station. Unterhalten Sie sich mal mit Eltern, die dort viele Monate mit ihren Kindern leben. Besuchen Sie eines der Kinder. Sie werden erleben, wie notwendig die mentale Ermunterung ist und wie dankbar diese Menschen sind für jede Ablenkung vom tristen Klinikalltag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPARC 15.05.2014, 05:13
9.

Ich rate keinem dieser selbstverliebten Möchtegernkomiker, die wie ihr Vorturner von Hirschhausen in keinem Zirkus und noch nicht mal auf Kindergeburtstagen eine Chance beim Publikum hätten, sich an meinem Krankenbett sehen zu lassen. Jedenfalls nicht, solange ich meinen Unmut noch äußern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5