Forum: Karriere
Demo von Klinikclowns: "Was wir machen, ist Herzensarbeit"
Sebastian Höhn

Klinikclowns bringen Menschen zum Lachen, denen eigentlich zum Heulen zumute ist. Am Mittwoch zogen Dutzende Spaßmacher durch Berlin - weil sie sich selbst Sorgen machen.

Seite 3 von 5
Kurbelradio 15.05.2014, 08:35
20.

Zitat von onkel_faultier
Mich vermute da eher ein Form von Selbstverwirklichung, die nun gefälligst auch öffentlich alimentiert werden soll. Ich hätte im Krankenhaus jedenfalls keine Lust auf so ein Clown oder Theaterpädagogen.
nach Ihrem Beitrag wurde mir (mal wieder) klar, dass im Internet massenhaft Leute unterwegs sind, die meinen, ihren unqualifizierten Senf zu alles und jedem beitragen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurbelradio 15.05.2014, 08:37
21.

Zitat von sysop
Klinikclowns bringen Menschen zum Lachen, denen eigentlich zum Heulen zumute ist. Am Mittwoch zogen Dutzende Spaßmacher durch Berlin - weil sie sich selbst Sorgen machen.
ich arbeite in einem Pflegeheim. Zu uns kommt 2 mal im Monat eine Clownin. Allein ihr Aussehen, Kostüm, ist schon ein starker und unglaublich positiver Kontrast im Alltag.
Wenn ich mir die Gesichter unserer Bewohner ansehe, wie sie strahlen, wenn die Clownin sich mit ihnen beschäftigt - das ist unbezahlbar. Einfach wunderbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bimbambum 15.05.2014, 09:25
22. oh

jeh, sind hier ein paar gehässige Leute unterwegs. Man soll diesen ja eigentlich nichts schlechtes wünschen, insofern lasse ich das mal, nichtsdestotrotz sind sie entweder auf Provokation aus oder besitzen keinen Funken Mitgefühl. Ich rate Ihnen, schauen sie sich das einfach mal an, was diese Menschen leisten, und dann versuchen Sie das doch auch mal aber vermutlich werden sie das nicht hinbekommen bzw. sich nicht trauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_lucarelli 15.05.2014, 09:30
23. Life on Mars?

Wäre das SPON-Forum ein Landstrich, es würden dort wohl nicht mal Moose und Flechten wachsen. All die Kälte, der Neid, die Missgunst, das Besserwissertum und der Hass machen es zu einer lebensfeindlichen Gegend, in der man sich nur ungern länger aufhalten möchte. Und nur wenn man selbst etwas doof findet, (auch ich möchte nicht unbedingt einen Clown an meinem Krankenbett) bedeutet dies nicht, dass diese Meinung allgemeingültig ist, es soll tatsächlich individuelle Unterschiede von Mensch zu Mensch geben. Aber sicher ist dies alles eine Verschwörung von Pharmalobby, profitsüchtigen Ärzten und den Gutmenschen. Und Diego Garcia.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
io_gbg 15.05.2014, 09:36
24.

Zitat von glasperlenspieler
Muss wirklich jede ehrenamtliche Tätigkeit und das Hobby von einigen Gutmenschen durch die öffentliche Hand bezahlt werden?
Nein, nicht jede, aber diese Tätigkeit sollte bezahlt werden.

Und hartherzige Bösmenschen haben wir leider offenbar zu viele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uvg 15.05.2014, 09:46
25. Klinik-Clowns sollten ...

von uns allen jede nur mögliche Unterstützung erhalten. Denn lachende, fröhliche Menschen werden schneller gesund als jene, die sich in ihr Leiden vergraben. Nebenbei: auch so lassen sich Krankenhauskosten senken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 15.05.2014, 09:50
26.

Zitat von uvg
von uns allen jede nur mögliche Unterstützung erhalten. Denn lachende, fröhliche Menschen werden schneller gesund als jene, die sich in ihr Leiden vergraben. Nebenbei: auch so lassen sich Krankenhauskosten senken.
Das vielleicht - aber nicht die Rendite steigern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KeineIdee100 15.05.2014, 10:12
27. Wahrscheinlich

bin ich auf dem Auge einfach taub... Aber ich fand es persönlich enorm lästig, dass während eines längeren Krankenhausaufenthaltes Clinic Clowns auf Station kamen, und mir von Seiten meiner Bettnachbarn und dem Pflegepersonal regelrecht aufgezwungen wurde, mich gefälligst durch den Besuch beglückt und unterhalten zu fühlen. Als ich höflich darum bat, während der "Vorstellung" aus dem Zimmer gebracht zu werden, schickte man mir am nächsten Tag den Klinikseelsorger vorbei und als ich den wegschickte einen Psychologen. Klar: wer Clowns nichts abgewinnen kann, ist depressiv!
Bin ich nicht und sonst auch keine Spaßbremse. Ich finde Clowns einfach nur nervig, konnte den Sinn oder die Faszination hinter der Clown-Kunst noch nie entdecken. Trotzdem, wenn andere sich dadurch aufgeheitert fühlen, sollen sie gerne in Krankenhäusern ihren ehrenamtlichen Dienst verrichten können. Im Namen der Gesamtgesellschaft danke ich ihnen dafür und schätze ihre Arbeit wert. So wie ich die Arbeit vieler Leute die ehrenamtlich und unbezahlt ihren Dienst verrichten, wertschätze, beim Besuchsdienst, bei den Grünen Damen, bei den Basteltanten des Rotary Clubs, in Chören und Orchestern, die gelegentlich singen oder spielen. Ich bin auch dafür, dass man großes ehrenamtliches Engagement materiell unterstützen sollte. Allerdings denke ich da zuerst an die vielen Ehrenamtler bei Rettungsdienst und Feuerwehr. Die doch etwas mehr riskieren und mehr einbringen als die potentielle Gefahr, dass keiner klatscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masseur81 15.05.2014, 10:12
28. Diese Menschen sind ihr Geld wert!

Schließt BER und spart Euch die Millionen und Milliarden. Verwendet sie für sinnvolle Zwecke, wie z.B. Menschen, die anderen Menschen in Not helfen.

Liebe Klinikclowns, macht weiter so, denn ihr macht das toll! Und ich wünsche Euch, dass ihr dafür auch entsprechend entlohnt werdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rote nase 15.05.2014, 11:05
29. Wunderbar!

Ich finde die Arbeit der Klinikclowns bewundernswert und denke, sie wird teilweise verkannt! Ich bin erschrocken darüber, wie sich einige Menschen darüber äussern, die wahrscheinlich nicht einmal wissen, wovon sie sprechen. Aus erster Hand weiss ich, wie sehr sich die meisten Menschen darüber freuen, wenn sie einmal nicht an ihre schwere Krankheit denken müssen... und es wird keiner gezwungen auf die Clowns einzugehen, wenn er nicht möchte... Von meiner Seite aus kann ich nur sagen: "Hut ab" und "Rote Nasen vor". :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5