Forum: Karriere
Denksport beim Bewerbungsgespräch: Der Kopfnuss-Test
Corbis

Wie schwer ist Manhattan? Wie viele Smarties passen in einen Smart? Erklären Sie einem Blinden die Farbe Lila. Ob Bewerber kreativ und logisch denken, testen manche Unternehmen mit Denksportaufgaben. Im Web kursieren Listen der kniffligsten Tests. Doch wer die Lösung vorher weiß, riskiert eine Schlappe.

Seite 3 von 35
eisbaerchen 20.03.2012, 15:04
20. Es wurde aber nicht nach...

Zitat von informa-ticker
Bei 1200 Gramm und 99% Wasseranteil beträgt der "Festanteil" 12 Gramm. Das heisst 1% = 12 Gramm. Nun wird der Wasseranteil auf 98% Reduziert. D.h.: 12 Gramm machen nun 2% der Gesamtmasse aus. Damit ist die Masse 12 Gramm * 50 = 600g.
.. dem "Festanteil" sondern nach dem Gewicht gefragt. Sie haben die Stelle schon mal nicht...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helloworld1 20.03.2012, 15:05
21.

Zitat von hocz
Eine Gurke wiegt 1200 Gramm, ihr Wassergehalt beträgt 99 Prozent. Wie viel wiegt die Gurke, wenn der Wassergehalt auf 98 Prozent sinkt? 600 Gramm, sagte Menden. Er kannte die richtige Antwort schon. Hier muss ich zugeben, dass ich die Antwort nicht verstehe. Wie kommt man auf 600 Gramm ?
Es ist in der Tat kniffelig. Die Krux dabei ist, dass sich der Feststoffgehalt von 12 Gramm nicht ändern darf. D.h. es wird wie folgt gerechnet
1200 Gramm = 100%
1188 Gramm = 99%
12 Gramm = 1%

Jetzt sind aber 12 Gramm = 2 %
Dann rechnet man wie folgt:
12 Gramm = 2%, daraus folgt ->
6 Gramm = 1%, daraus folgt ->
600 Gramm = 100%

Würde die Gurke an Trockengewicht zulegen dürfen bei gleichzeitiger Abnahme der Flüssigkeit, könnte man aber sagen:
1200 Gramm = 100%
1176 Gramm = 98%
24 Gramm = 2%

Es ist trickreich.
Ich muß aber meinen bisherigen Vorrednern Recht geben, dass diese ganze Testerei Unsinn ist. Hier versuchen Personaler und Personalberater ihre Daseinsberechtigung mit diesem Psychoquatsch zu rechtfertigen.

Alleine schon die Suggestion, ob irgendwas halb leer oder halb voll ist, gepaart mit der Hoffnung, genau diese Aussage mit einem 45 Grad-Gegentest in Frage zu stellen, entbehrt doch jeglicher Logik. Man sollte fairerweise als kluger Personaler dann wenigstens ein LOT oder Sextanten dazulegen, um auf die gewünschte Gegenfrage, die man hören oder als Gegentest sehen will, wenigstens still hinzuweisen /sozusagen als Wink mit dem Zaunpfahl. Aber dazu hat es bei dem Fragesteller wohl intellektuell auch nicht gereicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iradei 20.03.2012, 15:08
22.

Sorry, aber in meiner Schulzeit haben wir nur mit Äpfel und Birnen gerechnet, mit Gurken kenne ich mich nicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonazhh 20.03.2012, 15:11
23.

Zitat von informa-ticker
Bei 1200 Gramm und 99% Wasseranteil beträgt der "Festanteil" 12 Gramm. Das heisst 1% = 12 Gramm. Nun wird der Wasseranteil auf 98% Reduziert. D.h.: 12 Gramm machen nun 2% der Gesamtmasse aus. Damit ist die Masse 12 Gramm * 50 = 600g.
Nach dem Festanteil wurde nie gefragt. Die richtige Antwort ist 100% = 1200g, egal wie viel Wasser !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuchenjohnny 20.03.2012, 15:13
24. bah

Das ist so entwürdigend - Die Absolventen hecheln dem Test entgegen und spielen eifriges Hündchen.
Ich verlange nichts vom Leben, kein Wohlstand, keine Perspektive, kein soziales Miteinander - wenn DAS der gesellschaftliche Konsens ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leseteufel23 20.03.2012, 15:18
25. Prozentrechnung

Zitat von hocz
Eine Gurke wiegt 1200 Gramm, ihr Wassergehalt beträgt 99 Prozent. Wie viel wiegt die Gurke, wenn der Wassergehalt auf 98 Prozent sinkt? 600 Gramm, sagte Menden. Er kannte die richtige Antwort schon. Hier muss ich zugeben, dass ich die Antwort nicht verstehe. Wie kommt man auf 600 Gramm ?
Ganz einfach: Wenn 1200 Gramm 100% sind, dann bedeutet ein Prozent (100% - 99%) des Gewichts 12 Gramm. Die Trockenmasse schwindet nicht beim Sinken des Wassergehalts. Aus den 12 Gramm werden also 2% (100% - 98%)... Jetzt einfach ausgerechnet: wenn 12 Gramm 2% sind, dann sind 100% demzufolge 12 Gramm geteilt durch 2% mal 100% = 600 Gramm. Die Prozent kürzen sich heraus.

Die - auch für die Firma - besten Bewerbungsgespräche führt nicht irgend eine Personalabteilung sondern ein verantwortlicher Mitarbeiter. Die Personalabteilung kann dann die Formalien machen... Der ganze aufgesetzte Psychokram und die pseudo-wissenschaftlichen Auswahlverfahren können dann getrost bleiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonazhh 20.03.2012, 15:21
26.

Zitat von helloworld1
Es ist in der Tat kniffelig. Die Krux dabei ist, dass sich der Feststoffgehalt von 12 Gramm nicht ändern darf. D.h. es wird wie folgt gerechnet 1200 Gramm = 100% 1188 Gramm = 99% 12 Gramm = 1% Jetzt sind aber 12 Gramm = 2 % Dann rechnet man wie folgt: 12 Gramm = 2%, daraus folgt -> 6 Gramm = 1%, daraus folgt -> 600 Gramm = 100% Würde die Gurke an Trockengewicht zulegen dürfen bei gleichzeitiger Abnahme der Flüssigkeit, könnte man aber sagen: 1200 Gramm = 100% 1176 Gramm = 98% 24 Gramm = 2% Es ist trickreich. Ich muß aber meinen bisherigen Vorrednern Recht geben, dass diese ganze Testerei Unsinn ist. Hier versuchen Personaler und Personalberater ihre Daseinsberechtigung mit diesem Psychoquatsch zu rechtfertigen. Alleine schon die Suggestion, ob irgendwas halb leer oder halb voll ist, gepaart mit der Hoffnung, genau diese Aussage mit einem 45 Grad-Gegentest in Frage zu stellen, entbehrt doch jeglicher Logik. Man sollte fairerweise als kluger Personaler dann wenigstens ein LOT oder Sextanten dazulegen, um auf die gewünschte Gegenfrage, die man hören oder als Gegentest sehen will, wenigstens still hinzuweisen /sozusagen als Wink mit dem Zaunpfahl. Aber dazu hat es bei dem Fragesteller wohl intellektuell auch nicht gereicht!
So war die Frage aber nicht gestellt !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spongie2000 20.03.2012, 15:21
27. Dankeschön

Zitat von jonazhh
Nach dem Festanteil wurde nie gefragt. Die richtige Antwort ist 100% = 1200g, egal wie viel Wasser !!!!
Danke.
Tatsächlich ist das wissenschaftlich die größte Hürde: Die Frage richtig zu formulieren. Zum Beispiel wurde nicht definiert, was die 99% sind. Könnten ja auch Volumenprozent sein ;-)

Übrigens ist hier ein Link zu den Fragen, mit Antworten:
Brainteaser: Gehirnjogging für den Einstellungstest - Seite 8 - Jobsuche - Erfolg - Wirtschaftswoche
Wer ein paar Antworten liest, merkt schnell, dass die Fragen sich nicht für ein Bewerbungsgespräch eignen. Jedem, der so etwas vorgelegt bekommt, sollte lieber gehen. Denn nur eine Antwort ist gewiss: NEIN, in dem Unternehmen wird er nicht glücklich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knarfe 20.03.2012, 15:23
28.

Zitat von hocz
Eine Gurke wiegt 1200 Gramm, ihr Wassergehalt beträgt 99 Prozent. Wie viel wiegt die Gurke, wenn der Wassergehalt auf 98 Prozent sinkt? 600 Gramm, sagte Menden. Er kannte die richtige Antwort schon. Hier muss ich zugeben, dass ich die Antwort nicht verstehe. Wie kommt man auf 600 Gramm ?
1% von 1200g sind 12g "Trockengurke";
bei 98% Wasser, sind diese 12g dann 2% der
Gesamtgurke (100%):
12/2=x/100
-> 12*100/2=x= 600.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.yzx.de 20.03.2012, 15:23
29. Vorschulmathematik

Zitat von lotoseater
Ist eigentlich ganz simpler Dreisatz. Ich bin immer wieder schockiert, dass selbst promovierte Naturwissenschaftler damit ihre Probleme haben. Sie sind also in "guter" Gesellschaft ;-) Der Lösungsansatz in diese Fall ist, wie schon angedeutet, recht simpel
Es geht zwar - wie meistens im Cosultant-Bereich - nur um Grundschulmathematik, und das war sicher auch zu erwarten. Aber die Fragestellung war derart unpräzise, dass sich zumindest meiner Meinung nach der angeblich "richtige" Lösungsweg nun nicht gerade aufdrängt. Ziel ist also nicht der eher popelige Rechenweg, sondern zu erkennen, was der Fragesteller will.

Kindergarten in Reinkultur. Wie bei diesen Autorennfragen: Sie fahren ein Autorennen und überholen den Zweiten. Auf welchem Platz sind sie dann? Oder: Sie fahren ein Autorennen und überholen den Letzten. Auf welchem Platz sind sie dann?
Beides Fragen, die selbst (oder gerade?) von promovierten Akademikern regelmäßig falsch beantwortet werden, obwohl sich die richtigen Antworten geradezu aufdrängen.
Die Fragestellung führt hier leicht auf einen Irrweg. Und das ist auch der ganze Trick dabei. Was wiederum sehr viel mehr mit Psychologie als mit Mathematik zu tun hat. Weswegen so ein Kindergartenkram in einem seriösen Vorstellungsgespräch nun wirklich gar nichts zu suchen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 35