Forum: Karriere
DGB-Hotline: Wie Chefs den Mindestlohn umgehen
DPA

8,50 Euro die Stunde? Dann streichen wir halt die Schichtzulage - oder wir kassieren das Trinkgeld. Deutschlands Arbeitgeber kennen miese Tricks, um keinen Mindestlohn zu zahlen. Ein Besuch bei der Hotline des DGB.

Seite 1 von 29
abby_thur 20.01.2015, 10:59
1. Schlimm sowas

Diesen Arbeitgebern die dann das Trinkgeld kassieren müsste man die Gewerbeerlaubnis entziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 20.01.2015, 11:06
2. Und weiter?

Gut das sich der DGB drum kümmert, aber wie geht es weiter? Wird gegen die Arbeitgeber vorgegangen? Immerhin scheinen sie sich nicht an ein Gesetz zu halten. Oder ist es dann Pflicht des Arbeitnehmers gegen den Arbeitgeber zu klagen? Das macht das Gsetz dann natürlich zur Makulatur, denn welcher Mindestlöhner hat da die Kapazitäten für?

Das mag so in Gänze zwar alles so korrekt sein, aber ein Gesetz, dass etwas verspricht, was aber in der Realität dann nicht eingehalten wird, ist in meinen Augen blanke Verhöhnung niedrigqualifizierter Malocher, die es eh schon nicht leicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 20.01.2015, 11:09
3. Deutschland hält ja erkennbar mit...

..im globalen Markt. Das funktioniert nur, wenn getrickst und getäuscht wird. Wir bewegen uns wieder in Richtung frühes 19. Jahrhundert. Lest dazu nur das alte Lied von Heinrich Heine: "Die Weber". "Ein Fluch dem falschen Vaterlande, wo nur gedeihen Schmach und Schande, wo jedes Blümlein früh geknickt und Fäulnis und Moder den Wurm erquickt".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuddemuddel 20.01.2015, 11:10
4. Erledigt!

Für die Politik hat sich das Thema erledigt. Frau Nahles und die SPD können sich feiern lassen. Wie die Arbeitnehmer bei fiesen Arbeitgebern den Mindestlohn durchsetzen, ist den Politikern völlig schnuppe. Stattdessen schreiben sie schwammige Gesetzestexte die dem Betrug Tür und Tor öffnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filimou 20.01.2015, 11:15
5. Ausländische Arbeitskräfte,

die in Deutschland arbeiten, müssen jetzt auch 8,50€ bekommen. Jetzt rotieren tscheckische und polnische Spediteure. Entsprechend dem dort herrschenden Lohnniveau bekommen die Fahrer dort umgerechnet 2-3,--€ Stundenlohn. Jetzt herrscht dort Empörung darüber, dass der deutsche Staat sich erlaubt, in dortige Arbeitsverträge einzugreifen.In anderen EU-Staaten mit Mindestlohn sind ausländische Arbeitnehmer vom dortigen Mindestlohn ausgenommen. Ich nehme an, dass es hier noch zu diplomatischen Verwerfungen kommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weizenspreu 20.01.2015, 11:15
6.

Wer seinen Angestellten das Trinkgeld nimmt, der bekommt von mir als Gast eine auf die Zwölf, sollte ich das mitbekommen. Das nehme ich nämlich persönlich. Ich lasse mich nicht von unfähigen Chefs beklauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
casetool001 20.01.2015, 11:15
7. Jaja Die fiesen Abeitgeber

Wir Arbeitgeber beuten natürlich die Arbeitnehmer nach Strich und Faden aus, weil wir einfach nvor lauter Einnahmen nicht genug bekommen.
Die Realität sieht aber andes aus.
In einem personalintensiven Unternehmen ist der Mehrlohn schon eine finanzielle Belastung.
Die Politik hat hier auch nicht an erster an die Arbeitnehmer gedacht, sondern an sich selbst.
Es kommt mehr Geld durch die Lohnnebenkosten hinein.
Die gehen auch weiter davon aus, dass der AG steuerlich absetzbare Leckerlies für den AN einschränkt.
Letzendlich ein Eigentor auf beiden Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moulesfrites 20.01.2015, 11:18
8. Nichts Neues

In der Zeitarbeit wurden so Branchenzuschläge umgangen. Gibt's halt kein Weihnachtsgeld mehr. Oder die tollen Werksverträge. Scheinselbstständigkeit. Hartz4 als Druckmittel, die Angst im Nacken. Billiglohnfacharbeitermangel. "Wasch mich aber mach mich nicht nass"-Mentalität. Noch Fragen? Der deutsche Arbeitsmarkt ist verrottet, faul bis ins Mark. Asozial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static2206 20.01.2015, 11:19
9. Das einzige was von unseren Politikern von vorne rein

Hand und Fuß hat sind deren Kinder. Und selbst da Frage ich mich, wie diese Sesselwärmer das hingekriegt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29