Forum: Karriere
Dienstfahrräder: So radeln Sie mit Steuervorteil
Getty Images

Sie hätten gern ein neues Fahrrad? Lassen Sie doch den Chef bezahlen! Für Räder gelten die gleichen Steuervorteile wie für Dienstwagen. Und wer's geschickt anstellt, kann sogar Reparaturkosten absetzen.

Seite 1 von 2
Plasmabruzzler 07.07.2016, 08:50
1. Leider nicht für den öD

Dem Artikel sollte man hinzufügen, dass dies nicht auf Beschäftigte im öffentlichen Dienst anwendbar ist. Die Arbeitgeber unterliegen im Zusammenhang mit dem Zuwendungsbescheid den Regelungen der Bundeshaushaltsordnung und daran anknüpfend dem sogenannten Besserstellungsverbot des § 44 BHO. So wie es keine Dienstwagen im öffentlichen Dienst für den einzelnen Mitarbeiter gibt, ist der die Anschaffung eines Dienstrades nicht umsetzbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.march 07.07.2016, 08:58
2. Tolle Idee

Dann würde ich gerne ein Cervelo P3 nehmen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mol1969 07.07.2016, 09:52
3.

Ich arbeite im öffentlichen Dienst (Sparkasse) und bei uns gibt es sehr wohl Dienstwagen für einzelne Mitarbeiter. Nicht häufig, aber diejenigen Mitarbeiter, die auch im Außendienst tätig sind, haben alle einen persönliche zugeordneten Dienstwagen, den sie auch privat nutzen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phekie 07.07.2016, 11:33
4. Wo ist die Gleichstellung?

Wenn ich ´nen Dienstwagen fahre und zu 1% versteuere, interesieren mich weder Kraftstoff,- Reparaturkosten noch Steuern und Versicherung. Wenn ich aber ´nen Fahrrad zu 1% versteuere, soll ich auf einmal fällige Reparaturkosten selber zahlen und nicht der AG? Welche Logik steckt bitte hier dahinter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer10 07.07.2016, 12:06
5. Sachkenntnis tut Not

"Ausnahme: Pedelecs, die schneller als 45 Kilometer pro Stunde sind, gelten steuerlich nicht als Dienstfahrrad."

Erstens ist ein "Pedelec" definiert als Fahrrad mit elektrischem Antrieb, das maximal 25 km/h schnell sein darf, und zweitens darf auch ein sogenanntes "S-Pedelec", das ein Versicherungskennzeichen benötigt, maximal 45 km/h schnell sein.

Schneller als 45 km/h fährt da also gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatfreddy 07.07.2016, 12:31
6. Eine Frage dazu...

Ich habe schon einen Dienstwagen. Kann ich parallel dazu noch ein Dienstfahrrad nutzen oder geht nur eins von beiden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lau 07.07.2016, 12:38
7. Reparaturkosten?

Wie hoch sind die durchschnittlichen Reparaturkosten deutscher Fahrradfahrer? Bei mir waren es ca. 100 € in 60 Jahren. Was für ein unnötiger Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpitzensteuersatzZahler 07.07.2016, 12:52
8.

Zitat von lau
Wie hoch sind die durchschnittlichen Reparaturkosten deutscher Fahrradfahrer? Bei mir waren es ca. 100 € in 60 Jahren. Was für ein unnötiger Artikel.
Wenn man alles selber macht, isses günstig, ja. Es gibt aber auch Menschen, die dazu weder die Lust noch die nötige Zeit haben (wollen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Astrid1986 08.08.2016, 10:00
9.

Ein sehr aktuelles Thema. Ich hatte persönlich mit Dienstfahrrädern bereits zweimal zu tun. Als Studentin habe ich gejobbt, und da stellte uns der Vorgesetzte ein paar preiswerte Fahrräder zur Verfügung.
Mein derzeitiger Chef überlegt momentan, ob die Markenfahrräder von ROSE (www.rosebikes.de) in Frage kämen. Eigentlich darf ein Dienstrad genauso ein Zeichnen für den Luxusstatus sein wie ein Dienstwagen.
VG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2