Forum: Karriere
Dienstmails zu Hause: Sie haben Post - immer und jederzeit
Getty Images

Ganz ehrlich: Wie oft schauen Sie an den Feiertagen kurz nach, ob es neue Dienstmails gibt? Neue Zahlen zeigen: Die meisten Firmen erlauben ihren Mitarbeitern den Mailabruf auch von außerhalb.

Seite 1 von 7
frank_w._abagnale 27.12.2016, 08:28
2. Kann ja wohl erwartet werden.

Ich habe zwei meiner Angestellten auch Heiligabend abends und an den Weihnachtsfeiertagen angerufen. Ich erwarte diese Erreichbarkeit. Andernfalls gibt es genug Alternativen am Arbeitsmarkt. Das kommuniziere ich auch so gegenüber meinen Mitarbeitern. Es gibt eh zu viele Feiertage und Urlaub in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjsedv 27.12.2016, 09:11
3. Schlechte Satire

Zitat von frank_w._abagnale
Ich habe zwei meiner Angestellten auch Heiligabend abends und an den Weihnachtsfeiertagen angerufen. Ich erwarte diese Erreichbarkeit. Andernfalls gibt es genug Alternativen am Arbeitsmarkt. Das kommuniziere ich auch so gegenüber meinen Mitarbeitern. Es gibt eh zu viele Feiertage und Urlaub in Deutschland.
Ganz so plumb sollte Satire nicht sein. Ich bin zwar als Freelancer immer erreichbar und nutze gerade die ruhigen Feiertage für ungestörte Arbeit, aber für Angestellte gilt das nie und immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alois.hingerl 27.12.2016, 09:14
4.

Zitat von frank_w._abagnale
Ich habe zwei meiner Angestellten auch Heiligabend abends und an den Weihnachtsfeiertagen angerufen. Ich erwarte diese Erreichbarkeit. Andernfalls gibt es genug Alternativen am Arbeitsmarkt. Das kommuniziere ich auch so gegenüber meinen Mitarbeitern. Es gibt eh zu viele Feiertage und Urlaub in Deutschland.
wieso müssen Sie die anrufen, wenn die eh angekettet in Ihrem Betrieb sind? Waren Sie zu faul, aufzustehen und rüber zu laufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SasX 27.12.2016, 09:18
5.

Zitat von frank_w._abagnale
Ich habe zwei meiner Angestellten auch Heiligabend abends und an den Weihnachtsfeiertagen angerufen. Ich erwarte diese Erreichbarkeit. Andernfalls gibt es genug Alternativen am Arbeitsmarkt. Das kommuniziere ich auch so gegenüber meinen Mitarbeitern. Es gibt eh zu viele Feiertage und Urlaub in Deutschland.
Solange sie diese permantente Rufbereitschaft auch permanent bezahlen und sich an das ArbgZ (§5, §9, §11) halten, ist das sicher kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt+naiv 27.12.2016, 09:18
6.

Zitat von frank_w._abagnale
Ich habe zwei meiner Angestellten auch Heiligabend abends und an den Weihnachtsfeiertagen angerufen. Ich erwarte diese Erreichbarkeit. Andernfalls gibt es genug Alternativen am Arbeitsmarkt. Das kommuniziere ich auch so gegenüber meinen Mitarbeitern. Es gibt eh zu viele Feiertage und Urlaub in Deutschland.
Wahrscheinlich hatten Sie den Zettel mit Ihren Zugangsdaten zu Spiegel Online verlegt und mussten deshalb Ihre Sekretärin anrufen.
Es müssen ja auch feiertags wichtige Postings verfasst werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SasX 27.12.2016, 09:19
7.

Zitat von Mach999
Nicht ein einziges Mal.
Dito.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
280102 27.12.2016, 09:21
8. Ganz ehrlich?

...die können mich mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matokla 27.12.2016, 09:22
9.

Zitat von frank_w._abagnale
Ich habe zwei meiner Angestellten auch Heiligabend abends und an den Weihnachtsfeiertagen angerufen. Ich erwarte diese Erreichbarkeit. Andernfalls gibt es genug Alternativen am Arbeitsmarkt. Das kommuniziere ich auch so gegenüber meinen Mitarbeitern. Es gibt eh zu viele Feiertage und Urlaub in Deutschland.
Na, das kommt wohl auf den Arbeitsvertrag an. Haben Sie mit Ihren Angestellten feste Arbeitszeiten vereinbart, könnte Ihr Verhalten juristisch 'schwierig' werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7