Forum: Karriere
Doku über Mehmet Göker: Der Herr von der Versicherung ist da
sternfilm

Seine Getreuen ließen sich für ihn tätowieren: Mehmet Göker verkaufte Krankenversicherungen - und war mit 25 Millionär. Der Film "Versicherungsvertreter" zeigt Aufstieg und Fall seiner Firma und die irrsten Auswüchse der Branche.

Seite 6 von 6
JaIchBinEs 21.07.2015, 11:05
50. Nein, aber ...

Zitat von poliglot85
Weht mich ein Provisionsmodell an von irgendeinem Nichtsnutz im dicken Wagen der jedes dieser dämlichen Verkaufsseminar-Register zieht sage ich höflich: "Tut mir leid aber ich gehe jetzt." Ins Haus kommt mir von Versicherungen erst gar keiner.
Besonders Dreises ist mir passiert: Kaltakquise über neues Diensttelefon, dessen Nummer noch niemend wissen konnte. Zum Glück hatte ich gerade eine "Beratung" und ein Argument zu meinem "Nein" parat.
Der Hausbesuch ist strategisch optimal, weil es danach kein "Aber"-Register mehr gibt, das er ziehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kc85 21.07.2015, 11:06
51. Es gibt einen 2.Teil

Zitat von quidquidagis1
..schon vor 2 Jahren auf allen 3.Programmen.Also,alter Hut!
Mittlerweile gibt es einen 2. Teil der MEG/Göker-Doku:

Dafür wurde die ursprüngliche Doku leider etwas gekürzt (im Original sind ein paar wichtige und erhellende Momente mehr enthalten) und fungiert nun als Teil 1. Der neue 2. Teil hatte erst im Mai 2015 Premiere und zeigt die neusten "Göker-Abenteuer" in der Türkei.

Der macht von da aus das selbe wie vorher, mit den gleichen (miesen) Methoden wie bisher und bleibt der selbe menschliche Abfall wie bisher.
Die MEG 2.0 in der Türkei operiert offenbar immer hart an der Insolvenz-Kante und mit den gleichen betrügerischen Methoden wie früher.
Lustig auch zu sehen, wie der Insolvenzverwalter eben doch 200.000 EUR aus Göker herausquetschen konnte. Und wie Göker, darauf angesprochen, fast in Tränen ausbricht.

Sehr lohnenswert auch der Blick auf Gökers-Facebook-Seite. Der Mann ist für manche Leute sowas wie ein Abgott. Lesen - und lachen oder heulen. Berechtigt ist beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docker 21.07.2015, 11:19
52. Mach zu !

Zitat von blob123y
hat man ganz schnell "die Steuer" am Hals. Das Problem ist das es egal ist ob wirklich schuldig oder nicht da wird nur gegen einen ermittelt und die Richter fungieren nur als Verlaengerung des Staatsanwalt. Speziell wenn auch noch irgendwie Ausland im Spiel ist werden alle entlasteten Beweise sofort weggewischt usw. In diesen Bereich funktioniert D in etwa so wie Russland und China, eine brutale einseitige Staatsmacht gegen die man nicht ankommt. Was machen? Ja genau > Auswandern am besten nach SOAsien, auch andere Laeder sind interessant.
In Thailand sind die Staatsanwälte seeeehr angenehme Leute.Die werden sie mögen.
Also - ab geht die Post ! Und Tschüss !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napu 21.07.2015, 11:30
53. Neid ... Neid ... Neid ....

Ich finde es schön, wenn es junge, ehrgeizige Leute gibt, die etwas auf die Beine stellen. Da ich selbst nebenher selbständig bin, verstehe ich es, wenn andere Selbständige versuchen, das was sie mit viel Energie und vielleicht auch zu Lasten ihrer Gesundheit geschaffen haben zu verteidigen versuchen.
Der Durchschnittsbürger hängt seine 8 Stunden im Büro ab und verbringt die Freizeit träge vor der Glotze. Ein Selbständiger arbeitet dagegen gut und gerne 70 Stunden in der Woche, leistet enorme Anstrengungen usw. Da ist es nur logisch, wenn so jemand versucht das hart erarbeitete Geld vor Zugriff zur Umverteilung an Faule zu schützen.

Und warum läuft das Versicherungsgeschäft so wie es läuft? Der Kunde will das so! Das Geschäft der Honorarberater liegt am Boden. Höchstens sehr reiche Leute wissen die Dienste von guten Honorarberatern zu schätzen. Für alle andere darf die Beratung nichts kosten.

Ich war selbst ein paar Jahre in der Branche tätig. Die Kunden wollen immer *unverbindlich* veraten werden und die Beratung darf *nichts kosten*. Aber irgendwo muss der Berater auch seine Miete zahlen. Wenn der Kunde schon nicht bereit ist, einen faires Beratungshonorar zu zahlen, dann muss der Lohn der Arbeit auf andere Weise bezahlt werden. Das geschieht dann über die Provision. Und die Provision muss eben auch die Kosten und den Aufwand für diejenige Beratungsarbeit abdecken, die ohne Verkauf blieben.

Für eine Krankenvollversicherung habe ich damals mehrere hundert Leute angerufen, zwei gute Duzend Termine ausgemacht, einen Packen schriftlicher Angebote rausgeschickt und am Ende des Monats vielleicht zwei oder drei bestandsfähige Verträge abgeschlossen. Das reicht, um einfach einen Monat zu überleben. Die Leute haben ihr verdammtes Recht auf die Provision, weil das der Lohn für die Arbeit ist, den sie leisten!

Wenn es jemand schaft, eine Verkaufsorganisation aufzubauen und mitzuverdienen, dann ist das nur fair. Die Albrecht-Brüder verdienen schließlich auch an den Profiten jeder einzelnen Aldi-Filiale mit. Und jedem Unternehmer steht man seinen Gewinn zu. Google hat es geschafft, sein Produkt milliardenfach zu multiplizieren. Es hat nur ein einziges Produkt, die Suchmaschine, und verdient damit Milliarden. Wenn ein Unternehmer eine Vertriebsorganisation aufbaut, seine Verkaufserfahrung und sein Fachwissen an mehrere Vertreter multipliziert, hat er das Recht, ebenfalls zu verdienen.

Aber in Deutschland sind alle immer nur neidisch. Das ist einfach widerlich.

Mit meiner Software verdiene ich gegenwärtig bereits ein mehrfaches meines Einkommens als Arbeitnehmer. Aber es ist schon soweit gekommen, dass ich mich nicht traue, mir hier in Deutschland ein besseres Auto oder ein größeres Haus zu kaufen, da dies Anfeindungen von neidischen Kollegen und Beamten nach sich zieht. Und natürlich all die faulen Raubritter, die von fleißig nach faul umverteilen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaffki 21.07.2015, 11:56
54. so ist Deutschland.....

Maschmayer ..... ist ein "Ehrenwerter" Betrüger sorry Bürger
aber MEG ein gesuchter "Betrüger" (Bürger?).
Unterschied : Mehmet hat große Versicherungen "Betrogen"
Maschmayer = kleine Anleger (einfache Bürger)
Sie haben im Endeffekt das selbe gemacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 21.07.2015, 12:06
55. Der Film

ist der absolute Brüller. Ein unglaublich abgebrühter Bengel und dann noch das Treffen mit dem Fußballadeligen G. Netzer. Spitze auch das Büro mit Gandhi, Branson und Papa, seiner Universität. So was ist ja Realsatire vom Allerfeinsten. Herrlich. Der Prollidiot und seine Ferraris.
Unvorstellbar, aber offensichtlich ein Spiegelbild von einem Teil unseres Wirtschaftssystems, welches beteiligte Herrschaften ja immer als seriös bezeichnen, nämlich die so arg kritisierte Finanzwirtschaft. Mehmet's Beitrag zur Imageverbesserung war hier aber nicht gerade erstklassig. Maschmeyer war da deutlich cleverer und vor allem hat er seine Seriosität tausendfach besser verkauft, da hätte Mehmet dran arbeiten müssen.
Schröder, Wulff, Scorpions, den deutschen Kirschenmund geehelicht, Uni-Spenden und andere Wohltaten, hingegen Mehmet nur den Ferrari-Händler und ein paar Markenboutiquen kannte. Halt, Netzer war auch da, aber der nimmt ja auch alles mit.
Irrer Film.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bender B. Rodriguez 21.07.2015, 12:12
56.

Zitat von napu
...Die Leute haben ihr verdammtes Recht auf die Provision, weil das der Lohn für die Arbeit ist, den sie leisten!...
Mag ja sein aber wenn Sie den Artikel auch gelesen haben, dann wissen Sie ja sicherlich, dass der Untergang des M. Göker und die Strafverfolgung auf schlicht illegalen Aktivitäten beruht.
Es wurden Steuerhinterziehung und Betrug nachgewiesen. Mit Neid hat das nichts zu tun. In Deutschland gibt es diverse Firmen bzw. Menschen die verdammt viel Geld verdienen und dabei unbehelligt bleiben. Eben weil sie nicht kriminellen Geschäften nachgehen. Ok, so mancher ist vielleicht auch schlau genug sich nicht erwischen zu lassen aber auf Herrn Göker und seine MEG traf weder das eine noch das andere zu. Genau so könnte man illagele Waffengeschäfte verteidigen. Die Verkäufer arbeiten sicherlich auch hart aber eben gegen das Gesetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lassehoffe 21.07.2015, 16:53
57.

Zitat von info121
Artikel nicht gelesen? Betrug? Steuerhinterziehung Sozialversicherungsbetrug?
Ja, das sind ja alles Delikte, die auch andere Geschäftsmänner begehen. Hat er halt nicht abgeführt. Aber ist an seinem Geschäftsmodell irgendwas faul?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altmannn 22.07.2015, 19:15
58. Es gibt

Zitat von pille!
Er haust jetzt in Anatolien in einer Hütte mit Eselskarren!
übrigens vom gleichen Dokumentarfilmer Stern einen weiteren Dokumentarfilm über Göker, was er jetzt in der Türkei so macht. Hat die Red. leider vergessen zu erwähnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Münchner-Kindl 24.07.2015, 23:19
59. Film wieder verfügbar?

Liebes Spiegel-Team.
Aktuell kann der Film leider nicht mehr angeschaut werden. Wird der nochmal verfügbar sein? Leider habe ich ihn noch nicht zu Ende geschaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6