Forum: Karriere
Doppel-Quiz: Versteh einer die Frauen - und die Männer erst

Wir müssen mal reden. Über Männer und Frauen. Im Beruf treffen sie sich täglich. Weltliteratur, Lebens- und Büroerfahrung zeigen: Das kann Probleme geben. Erste Hilfe leistet das Kommunikations-Quiz - was Frauen sagen, wie Männer es deuten, und umgekehrt. Sauber nach Geschlecht getrennt.

Seite 5 von 6
arabesk999 25.08.2012, 20:19
40. Nein

"Frauen sprechen oft ausführlicher und leiser, sie sind indirekter und konsensorientierter, scheuen auch vor Privatem nicht zurück. Das hat für Männer im Berufsleben kaum Platz. Sie formulieren sachlicher und geradliniger, neigen zur Vereinfachung" - das widerspricht meiner beruflichen erfahrund. Es wäre einfach wichtiger diesen Unsinn zu überprüfen als ihn immer wieder nachzuplappern und darauf sogenannte "Tests" aufzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arabesk999 25.08.2012, 20:30
41. Nein

"Frauen sprechen oft ausführlicher und leiser, sie sind indirekter und konsensorientierter, scheuen auch vor Privatem nicht zurück. Das hat für Männer im Berufsleben kaum Platz. Sie formulieren sachlicher und geradliniger, neigen zur Vereinfachung" - das widerspricht meiner beruflichen erfahrund. Es wäre einfach wichtiger diesen Unsinn zu überprüfen als ihn immer wieder nachzuplappern und darauf sogenannte "Tests" aufzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tofu3000 25.10.2012, 10:54
42. Nicht BITTE Nicht!

Man nehme Stereotype möchtegern Verhaltensmuster von Mann und Frau stecke diese unter den Deckmantel der seriösen Kommunikationspsychologie und würze dies mit ein wenig Hass auf Männer und fertig ist ein Essen das mir sauer aufstoßen tut.... sehr sehr schlecht ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_muskote 25.06.2013, 13:43
43.

Ich habe im Quiz für Männer zwar verloren (3 von 20) aber vermutlich hätten wir es daher zum Mond geschafft. Denn dorthin kommt man schwerlich mit Rücksichtnahme auf Gefühlen. Klar soweit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UlrichMusil 29.06.2013, 15:32
44. Der Mythos der heiligen Johanna

Die Antworten waren so absehbar wie unsinnig. Nach drei Fragen war klar: dieses Quiz stammt von einer Frau. Ob sie selbst noch an den Mythos der viel kompetenteren Frauen, die einfach nur mal die Ellbogen benutzen müssten glaubt oder nicht: wer in größeren Teams mit Frauen arbeitet, weiß, das das Quatsch ist. Schwierig wird es, wenn man Frauen im Team hat, die meinen, sie seien sowieso kompetenter und müssten nur mal ihre Ellbogen benutzen. Die sind wirklich beratungsresistent . Manchmal geht es nicht anders und man muss sie auch mal ein Projekt an die Wand fahren lassen, damit sie ihre Grenzen erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fullmetalbiochemist 02.09.2013, 10:42
45. Interessantes Quiz...

...aber was ist, wenn ich nicht in einer Klischee-Fabrik in Subtext-City arbeite?
Und kann ich meine Neigung zu unverschachtelten Aussagen als Behinderung geltend machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeromemorrow 14.09.2013, 13:29
46. Nicht mit mir, Schätzchens!

Männer! Wenigestens einer kam durch: Ich habe bei diesem ollen Frauenversteher-Test ein erstklassiges Ergebnis erreicht! 0 von 20 Punkten! High Five!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 15.09.2013, 15:42
47. anheimelnde Kindergartenatmosphäre

Zitat von sysop
Frauen sprechen oft ausführlicher und leiser, sie sind indirekter und konsensorientierter, scheuen auch vor Privatem nicht zurück. Das hat für Männer im Berufs-leben kaum Platz. Sie formulieren sachlicher und geradliniger, neigen zur Vereinfachung - und wirken dabei auf Kolleginnen oft ruppig.
Selten soviel Blödsinn gelesen. Frauen formulieren im Beruf sparsam und zweckmäßig, auch wenn sie es netter sagen, aber sachlich und zielorientiert, recht pragmatisch. Männer sind erstens Gockel und zweitens Traumtänzer, drittens heillose Schwätzer, wenn man sie läßt. Vom Hölzchen aufs Stöckchen, die wesentlichen Punkte werden häufig gar nicht angesprochen, weil die Herren der Schöpfung sich in die Brust werfen wollen und die Menschheit beglücken, außerdem wollen sie die Zeit totschlagen bei Besprechungen, sich wichtig vorkommen. Dazu müssen sie Probleme aufwerfen oder erfinden, die im Grunde gar nicht da sind. Das darf man ihnen aber nicht sagen, es sei denn man wäre eine Frau. Frage ich den Sabbelkopf, wie er seine Aussagen verstanden haben will, ist das eine tödliche Beleidigung. Macht das die Sekretärin, die Protokoll führt, handelt es sich um eine freundliche Abmahnung, beim Thema zu bleiben. Und wird sofort verstanden und befolgt.

Bei Tests (auch sog. Intelligenztests) muß man sich nur in die Rolle des Clowns versetzen, der den Test angefertigt hat, und wird glänzende Ergebnisse einfahren. Ich bin jetzt ein ganz toller Frauenversteher (18 Punkte), und ein ziemlich mieser Männerversteher (11). Das ist ziemlicher Blödsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 24.10.2013, 10:59
48. Der Quiz selbst

Zitat von sysop
Wir müssen mal reden. Über Männer und Frauen. Im Beruf treffen sie sich täglich. Weltliteratur, Lebens- und Büroerfahrung zeigen: Das kann Probleme geben. Erste Hilfe leistet das Kommunikations-Quiz - was Frauen sagen, wie Männer es deuten, und umgekehrt. Sauber nach Geschlecht getrennt.
Der Quiz selbst, also die technische Seite ist völlig daneben geraten: Ich hatte 3 von 10 Fragen richtig beantwortet, und dann 20 von 20 Punkten bekommen.

Ist wohl von einer Frau geschrieben worden? Aäääh, sorryx, so war das nicht gemeint, :-/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urzweck 15.03.2014, 10:51
49. Weder Weib noch Mann

Ich passe auf keines von beiden Mustern, deshalb habe ich auch den anderen Test gemacht. Jetzt weiß ich, dass ich in BEIDEN Varianten bei mehr als der Hälfte der Fragen immer Antworten gesucht habe, die nicht im Angebot standen. In dieses Schema passe ich nicht, vielleicht bin ich stattdessen ganz durchschnittlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6