Forum: Karriere
Dresscode: Goldman Sachs lockert Kleidervorschriften
REUTERS

Krawatte, Hemd und Anzug? Wer im Büro der US-Investmentbank Goldman Sachs arbeitet, darf darauf in Zukunft verzichten. Doch die neue Regelung gilt nur für einen kleinen Teil der Angestellten.

Seite 1 von 2
Criticz 13.07.2017, 16:20
1. War höchste Zeit!

...und jetzt noch für den Rest der Belegschaft lockern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
th.diebels 13.07.2017, 17:22
2. Was spricht

gegen eine "ordentliche" und/oder "anngemessene" Bekleidung während der Arbeitszeit ?
Nichts !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robb30 13.07.2017, 17:32
3. @th.diebels

Anders gefragt: was spricht gegen eine ordentliche, legere Kleidung während der Arbeitszeit? Richtig: Nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robb30 13.07.2017, 17:40
4. @th.diebels

Anders gefragt: was spricht gegen eine ordentliche, legere Kleidung während der Arbeitszeit? Richtig: Nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 13.07.2017, 18:09
5. Übersetzung

Mit "legere Geschäftskleidung" ist wahrscheinlich "Business casual" gemeint, das heisst für Männer Stoffhose und Hemd ohne Krawatte, für Frauen Stoffhose oder Rock mit Bluse. So richtig leger ist das natürlich noch nicht, das wäre mE Jeans und T-Shirt. Immerhin braucht man kein Jackett und keine Krawatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 13.07.2017, 18:40
6.

Zitat von th.diebels
gegen eine "ordentliche" und/oder "anngemessene" Bekleidung während der Arbeitszeit ? Nichts !
Was spricht gegen Schlafanzug und Pantoffeln im Homeoffice?
Nichts.

Kleiderkonventionen sind mit das dämlichste, das je erfunden wurde.
Kleidung hat zwei primäre Zwecke
- Schutz vor Wetter
- Bedeckung der Geschlechtsteile

Alles weitere ist egal und eigentlich könnte man das ganze auch noch weiter auf den einzigen praktischen Grund, Schutz vor Wetter reduzieren.

mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robb30 13.07.2017, 18:41
7. @Sibylle1969

Diese Interpretation von Business Casual ist schon lange überholt und veraltet. Es beinhaltet schon lange zum Beispiel auch Chino, Black Jeans mit Polo-Shirt. Zu den Damen kann ich nichts sagen, ich bin ja keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 13.07.2017, 18:42
8.

Zitat von Sibylle1969
Mit "legere Geschäftskleidung" ist wahrscheinlich "Business casual" gemeint, das heisst für Männer Stoffhose und Hemd ohne Krawatte, für Frauen Stoffhose oder Rock mit Bluse. So richtig leger ist das natürlich noch nicht, das wäre mE Jeans und T-Shirt. Immerhin braucht man kein Jackett und keine Krawatte.
Das macht die Arbeit ja gleich um klassen besser....
Oder halt. Die selbe Arbeit könnte man auch in kurzer Hose und Gummistiefel erledigen...

Aber in einer Branche, in der die Verpackung mehr zählt...


mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 14.07.2017, 00:49
9.

Bei Mitarbeitern ohne persönlichen Kundenkontakt gibt es keinen Grund für eine vorgeschriebene "Geschäftskleidung". Und für Mitarbeiter, die eine Kleidungsvorschrift einhalten müssen, sollte Umkleideraum mit verschließbarem Schrank, sowie bezahlte Umkleidezeit Standard sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2