Forum: Karriere
Ein Lkw-Fahrer erzählt : "Mein Chef ermutigt mich, mehr zu arbeiten als ich darf"
Getty Images

Lkw-Fahrer haben einen harten Job - und ein schlechtes Image. Doch einige der Vorurteile stimmen, berichtet ein Fahrer, der schon sei über 30 Jahren im Beruf ist.

Seite 6 von 6
tubolix 17.12.2018, 09:55
50. So eben nicht

Zitat von kopfball123
"Ich kann beim entladen keine Pause machen" - Das ist auch etwas dass viele Fahrer so wollen. Man sitzt 9 Stunden hinter dem Steuer, dann tut es gut sich .....
Abladen als Pausengymnastik ?
Die Pause heißt so, weil man da pausiert, also vollkommen von der Arbeit abschaltet. Wer be- oder entlädt macht keine Pause. Wer auf Abruf in der Kabine sitzt macht keine Pause. Während der Pause hat man das Recht nicht erreichbar zu sein. Pause dient der Erholung und ich z.B. kann mich nicht erholen, wenn ich jederzeit mit einem Anruf rechnen soll, der meine Pause vorzeitig beendet. Allerdings melde ich mich zum Beispiel bei der Dispo zum Frühstück oder Mittagessen ab, jedoch nicht in Form einer Anfrage sondern in Form einer Information.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockwater 20.12.2018, 08:34
51. Rache ist...

seinen Chef zu ermutigen, das Gehalt zu erhöhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo51 20.12.2018, 23:20
52. Überall ist das Problem

Ich Arbeite nicht auf dem LKW, aber auch ich muß mehr arbeiten, wie es das Arbeitsgesetz regelt.
10 Stunden ist normalität bei uns und es könne auch mal schnell 12 oder 14 werden, kommt auf die Entfernung und die menge an, die zu erledigen ist.
Ich sage immer, nicht die Arbeit bringt dein Konto ins Plus, die Stunden bringen es.
Leider wird das durch schlechte Löhne gefördert und immer mit dem Konkurenzdruck Argumentiert. Die sicherheit bleibt jedoch immer auf der Strecke, das sollte jedem klar sein und bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6