Forum: Karriere
Ein Lottogewinn-Berater erzählt: "Ich habe mit diesen Menschen vieles durchgestanden"
Thomas Köhler

Wer zu Rainer Holmer ins Büro kommt, hat gerade im Lotto gewonnen. Der Germanist ist einer von 16 Gewinnberatern Deutschlands - und hat in seinem Job erlebt, dass sechs Richtige nicht das große Glück bedeuten müssen.

Seite 1 von 8
Dudenquatscher 06.11.2018, 10:46
1. Cooler Typ

Schön zu lesen und zu wissen, dass es auch solche Menschen gibt in unserer schnellen Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gaztelupe 06.11.2018, 10:55
2. Keine falsche Bescheidenheit!

Ein inhaltlich doch eher dürftiger Artikel. Dafür erfahren wir ganz viel über Herrn Holmer, wie er so tickt und was für ein moralisch einwandfreier Mensch er doch ist, wie er vor allem mitfühlt und wie unbestechlich er ist. Und zwar von ihm selbst!

Bisschen eitel vielleicht, der Gute? Ziemlich eingenommen von sich selbst, würde ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 06.11.2018, 11:00
3. Glücklichsein ist nicht Millionär

Man kann ein Leben lang auf sein Glück warten oder man kann versuchen, es selbst zu finden. Das ist der erfolgreichere Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 06.11.2018, 11:17
4.

Zitat von Gaztelupe
Ein inhaltlich doch eher dürftiger Artikel. Dafür erfahren wir ganz viel über Herrn Holmer, wie er so tickt und was für ein moralisch einwandfreier Mensch er doch ist, wie er vor allem mitfühlt und wie unbestechlich er ist. Und zwar von ihm selbst! Bisschen eitel vielleicht, der Gute? Ziemlich eingenommen von sich selbst, würde ich sagen.
Ja, und vielleicht auch zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 06.11.2018, 11:20
5. Zu Nr.2 Gaztelupe

Ich glaube, für diesen Beruf ist seine Lebenseinstellung eher hilfreich. Seinen Kunden rüberzubringen, dass sie jetzt reich sind, dass aber der Reichtum nicht alles ist, sondern eine bewusste Lebensweise nur unterstützen kann, ist doch ein Wert an sich. Ich selbst halte nichts von Glücksspielen aller Art, aber ich gönne jedem seine Hoffnung und sein eventuell eintretendes Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunibaer 06.11.2018, 12:47
6. Porträt

Zitat von Gaztelupe
Ein inhaltlich doch eher dürftiger Artikel. Dafür erfahren wir ganz viel über Herrn Holmer, ... Bisschen eitel vielleicht, der Gute? Ziemlich eingenommen von sich selbst, würde ich sagen.
Klassisches Porträt, würde ich sagen... Dass Sie mit der Stilform nix anfangen können, sollten Sie aber nicht dem Porträtierten anlasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 06.11.2018, 13:18
7.

Natürlich kann mann GLück nicht mit Geld kaufen aber mann stelle sich mal vor all die armen Menschen die jeden Tag für einen Hungerlohn malochen gehen müssen hätten auf einmal die Wahl das nicht mehr zu tun weil sie finanziell ausgesorgt haben. Das würde eine Menge Aggresionen und andere negative Begleiterscheinungen in diesem Lande eliminieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 06.11.2018, 13:33
8. Für sinnvoll hielte ich es,

statt eines Millionengewinns mehrere wöchentliche Gewinne von bspw. ca. 200.000 € auszuschütten. Dann gäbe es mehr Gewinner und weniger Probleme mit dem "großen" Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gankuhr 06.11.2018, 13:34
9.

Ich bin zwar damit einverstanden, dass Geld alleine kein Glück bringt, bin aber der Meinung, dass es eine gute Chance ist, das Glück zu erreichen. Denn letztendlich ist Geld, sofern es nicht ausschließlich für mehr Konsum, sondern für weniger arbeiten genutzt wird, nichts anderes als Zeit. Diese Gleichung funktioniert nämlich auch in die andere Richtung. Ich kann dafür ein paar Jahre eher in Rente gehen, auf halbtags umschalten, einen angenehmeren Posten in meiner Firma wählen mit weniger Arbeitsbelastung oder gar meinen Job schmeißen, sofern ich denn Hobbies habe, die ich als sinnvoller erachte als meinen Job (habe ich persönlich zb, nur bringen die leider kein Geld). Und mit dieser gewonnenen Zeit kann ich an Sachen arbeiten, die mich glücklich machen. Im Beispiel des interviewten zb dafür sorgen, dass die Wellen im See glatt sind und bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8