Forum: Karriere
Erfolgreiche Frauen: Das sind Deutschlands wichtigste Managerinnen

Sie sind klug, tough, mutig und erfolgreich: Das Manager Magazin hat die wichtigsten Frauen in der deutschen Wirtschaft gekürt. Die Topmanagerin des Jahres arbeitet bei der Deutschen Post.

Seite 6 von 6
skeptikerjörg 06.01.2017, 10:36
50.

Zitat von Neandiausdemtal
Dachte ich doch, dass Sie irgendeiner dumpfen Ausländerfeindlichkeit das Wort reden wollten. Mißverständnis aufgeklärt - Danke! Dennoch, das bitte ich als Ergänzung meines Beitrags zu verstehen, ist es relativ egal, ob der Gestank, der so oft vom Kopf des Fisches ausgeht, eine eher männliche oder weibliche Note hat.
Das haben Sie - unbewusst oder vorsätzlich - fehlinterpretiert. Mir ist eine gute Französin oder Spanierin in der Spitze eines Unternehmens allemal lieber, als eine mittelmäßige "biodeutsche" Quotenfrau. Mein Hinweis bezog sich darauf, dass es in Deutschland wohl doch nicht so leicht und selbstverständlich ist, dass eine Frau Karriere und Kinder/Familie unter einen Hut bringen kann, denn sonst würden in in Deutschland ansässigen und mehrheitlich in deutschem Besitz befindlichen Unternehmen es auch mehr deutsche Frauen bis nach oben schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matteo51 06.01.2017, 18:15
51. Es gibt sie aber...

Zitat von sabinaz
Also, ich sehe hier: Betriebswirtschaftlerin, IT-Fachfrau, Juristin, Astrophysikerin, Physikerin, Finanzexpertin, Investmentbankerin, Diplomkauffrau, Mathematikerin und null ”Sprachen, Heil-, Pflege- und Lehrberufe, Sozialwissenschaften, Phsychologie u.ä”. Wer lesen kann – Sie wissen schon ;-)
.....Chef-Psychologinnen, Ober- und manchmal auch Chefäzrtinnen, Leiterinnen von NGO's...Muss man im anderen Tümpeln fischen, um solche präsentieren zu können. Von daher ist die "Grundgesamtheit" vielleicht zu schmal gefasst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 06.01.2017, 19:47
52. Das habe ich mich auch gefragt

Zitat von bildammontag
Ist es denn bei Frauen immer noch erforderlich, hevrozuhene, dass sie klug, tough, mutig und erfolgreich sind? Warum ist das für Männer selbstverständlich und für Frauen nicht?
Und wenn sie dann noch gut aussieht.... Bei Männern wird das Aussehen sehr viel seltener in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestellt. Man denke nur an Frau Merkel und ihre Frisur.
Manchmal glaube ich, dass in Deutschland viel von der Gleichberechtigung geredet wird. In der Praxis fühle ich mich wie im Neandertal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 06.01.2017, 19:52
53. Unterschätzt?

Zitat von caecilia_metella
Solche Artikel finde ich geeignet, das vorwiegend altbackene Frauenbild in Deutschland etwas zurechtzurücken. Und gewisse Ängste zu nehmen, die dadurch entstehen, dass Frauen permanent unterschätzt werden.
Ich glaube nicht, dass Frauen permanent unterschätzt werden. Männer haben längst erkannt, dass Frauen oftmals qualifizierter sind als sie selbst. Das ängstigt einige von ihnen.
Ich kenne genug Herren, die noch heute der Meinung sind, dass eine "richtige" Frau zuerst an den Herd und zu den Kindern (die er ja hoffentlich selbst mit produziert hat) gehört. Es gibt auch viele Frauen, die sich in dieser Rolle genau am richtigen Ort fühlen. Sie werden oftmals erst dann wach, wenn die Kids aus dem Haus sind und der Mann im Rahmen seines zweiten Frühlings davon rudert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 06.01.2017, 20:38
54. Das glauben Sie nicht?

Zitat von unaufgeregter
Ich glaube nicht, dass Frauen permanent unterschätzt werden. Männer haben längst erkannt, dass Frauen oftmals qualifizierter sind als sie selbst. Das ängstigt einige von ihnen. Ich kenne genug Herren, die noch heute der Meinung sind, dass eine "richtige" Frau zuerst an den Herd und zu den Kindern (die er ja hoffentlich selbst mit produziert hat) gehört. Es gibt auch viele Frauen, die sich in dieser Rolle genau am richtigen Ort fühlen. Sie werden oftmals erst dann wach, wenn die Kids aus dem Haus sind und der Mann im Rahmen seines zweiten Frühlings davon rudert.
Unter anderem hatten mich Kommentare hier zu diesem Satz veranlasst. Auf der einen Seite liest sich das immer so: "Mädels, Ihr habt es doch ganz einfach. Müsst nur die Beine breit machen, und schon sind wir zufrieden." Man müsste also noch nicht einmal zur Schule gehen, es geht um rein biologisches Funktionieren. Auf der anderen Seite kommen dann aber die Forderungen. Etwa in dem Tenor: "Ihr arbeitet ja nie. WENN wir so gnädig sein sollen, uns eurer anzunehmen, dann MÜSST ihr diese und jene Bedingungen (Leistungen für uns) erfüllen." Sorry, ich habe große Schwierigkeiten, solche "Männer" ernst zu nehmen. Auch dieser "zweite Frühling" trifft am ehesten Frauen, die dazu erzogen wurden, um Männer zu werben, die sich großzügigerweise von ihnen beschenken lassen. Woher kommt das wohl? Jedenfalls freue ich mich über Artikel und Kommentare, die Frauen nicht abwerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6