Forum: Karriere
Erinnerungen an die Schulzeit: So schräg können Lehrer sein
Getty Images

Manche Dinge, die in Klassenzimmern passieren, sind so skurril, dass man sie ein Leben lang nicht vergisst. Unter dem Hashtag #MyTeacherIsWeird erzählen Schüler ihre verrücktesten Erlebnisse.

Seite 1 von 4
hualorn 09.10.2018, 23:29
1. Unser Kunsterziehungslehrer

suchte im Klassenzimmer etwas um Farbe in einem Eimer anzurühren. Dann nahm er das Holzkreuz von der Wand und rührte die Farbe damit an... Das war Anfang der 80er Jahre in einem Gymnasium in Bayern ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 09.10.2018, 23:32
2.

Herrlich, manche Lehrer haben echt noch Humor. Schön, dass es auch noch welche gibt, die ihren Beruf offenbar mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkleinmann 10.10.2018, 00:31
3. 'Cardiac arrest' ist Herzstillstand,

aber der Lehrer hat sich wahrscheinlich ohnehin an die Brust gefasst und den sterbenden Schwan gespielt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inverts 10.10.2018, 02:54
4. Chemische Experimente

Unser Chemielehrer liess die Klasse im Labor Säure-Base titrieren. Er fand dass diese Gummisaugaufsätze für Pipetten völlig daneben sind, und dass wir die konzentrierte Schwefelsäure per Mund ansaugen sollten. Natürlich saugte einer zu stark ...
Der Gleiche Lehrer frage uns auch ob wir lieber eine Stunde Chemie haben wollten, oder doch lieber ganz ruhig Chopin hören wollten. Dann schrieb er das ganze Chopin Werkverzeichnis an die Wandtafel.
Und dann wollte er sich als Sanitäter bemühen um einem kranken Schüler zu helfen. Frei nach dem Motto "Sauerstoff belebt" kam er mit einer grossen Gas-standflasche und gab dem Schüler einen Schlauch zum halten. Leider war es aber nicht Sauerstoff sondern Kohlendioxid, was glücklicherweise der Laborant gerade noch rechtzeitig merkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inverts 10.10.2018, 03:10
5. Deutsch bei Frau Dr. -ckdt

Meine Deutschlehrerin, Frau Dr. -ckdt [ehrenwerter Basler Name], korrigierte in meinem Aufsatz die Fortbewegung des des Hasen von meinem hoppelt mit Alternativen hüpft, kriecht, springt [Roflmao]. Kriechender Hase! Sie war sicherlich kein Monty Python Fan. Unter Goethe und Gottfried Keller ging gar nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
queerulant 10.10.2018, 05:53
6. Das ist ja mal

eine angenehme Art über seine Lehrer zu sprechen. Und ganz anders, größtenteils zum schmunzeln, als es sich andere in diesem Land wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 10.10.2018, 06:20
7. So eine ...

... anschauliche Elektronendarstellung kenne ich auch! Auch mein Chemielehrer sprang damals zur Veranschaulichung des Elektronenübergangs im Atommodell, wohlgemerkt aus dem Stand, auf den Tisch der ersten Reihe im Chemiesaal und von dort noch zwei Reihen aufwärts und wieder zurück. Ging aber auch nur, weil er auch Sport unterrichtete! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 10.10.2018, 06:20
8. In den 1960er Jahren

hatten wir einen Lehrer, der morgens seine Schuhe auszog, seine Socken im Waschbecken wusch und diese zum Trocknen über die Heizung legte. Nach den ersten beiden Stunden waren die Sock wieder getrocknet, und er zog sie wieder an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 10.10.2018, 06:45
9.

In einer GRUNDSCHULE holt die Lehrerin ihr Glasauge raus und lässt es über den Tisch rollen ? Geht´s noch ? Wie pervers muss man sein, um die Kinder so zu schocken !
Unser Klassenlehrer fand es witzig, die Schüler zu demütigen... Dem Streber im Matheunterricht (heute: Typischer Nerd- Rothaarig mit Brille- stark kurzsichtig) pampte er mal im Unterricht an: "Ich setz dir gleich die Brille ab, dann sitzt du im dunkeln !" oder...nach einer derben, unterirdischen Beleidigung eines Schülers fing eine Schülerin an zu weinen (die Klasse lachte) und dieser Lehrer schrie das Mädchen an :"Jetzt hör aber auf !"----das Mädchen wurde wegen ihres starken Übergewichts gehänselt... Woran ich mich noch relativ gern erinnere: In meiner Ausbildung zur Krankenschwester hatten wir in Anatomie eine Lehrerin, die immer mit Zeigestock (um die Organe zeigen zu können) rumgelaufen ist. Und wehe, einer schwätzte, oder die Klasse war kurz vorm einschlafen....donnerte sie mit dem Stock ein paar Zentimeter vor der Hand eines Schülers auf den Tisch.... Was wir bei der gelernt haben.... (Wenn die schon kam, und mit den "Stock" wedelte...mussten wir erst mal grinsen...aber wehe, man hatte keine Vokabeln (Lateinische benennung der Organe) gelernt....dann hüpfte als mal der Kaffeebecher über den Tisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4