Forum: Karriere
Erinnerungen an die Schulzeit: So schräg können Lehrer sein
Getty Images

Manche Dinge, die in Klassenzimmern passieren, sind so skurril, dass man sie ein Leben lang nicht vergisst. Unter dem Hashtag #MyTeacherIsWeird erzählen Schüler ihre verrücktesten Erlebnisse.

Seite 2 von 4
Braveheart Jr. 10.10.2018, 07:51
10. Ich kam in den 60ern ...

... auf ein humanistisches Gymnasium. In der Quinta war unser Musiklehrer "Papa Eder" (vermutlich so genannt, weil er knapp vor der Pensionierung stand). Den genauen Hergang der Ereignisse erinnere ich nicht mehr, aber eines Tages überraschte er uns mit einem tadellosen Handstand auf dem Lehrerpult!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rieberger 10.10.2018, 08:01
11. Kleines Latinum

Im letzten Jahr Latein, also vor dem kleinen Latinum, stand ich genau auf 4 - 5. Ich war wahrlich keine Leuchte in dem Fach, benötigte aber die 4, damit sich die ganze Plackerei gelohnt hat.
Auf meine Frage an den Lateinlehrer P., mit welcher Note ich denn rechnen kann und nach Schilderung der Lage, antwortete P. im besten Badisch: "Also G., wenn'd ma versbrichsch, dass'd Latein wirklich abwählsch, dann kriegsch dein Vierer!"
So geschehen - das Gentleman's Agreement wurde umgesetzt und ich erhielt mein Not-Latinum, für das ich P. heute noch dankbar bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 10.10.2018, 08:35
12. Ja, Unterricht ist oft langweilig....

...und echte Typen können da Leben rein bringen. Auf eine Demonstration der heisenbergschen Unschärferelation oder Schrödingers Katze wartete ich aber vergebens. Für die Lacher sorgten eher meine Kommilitonen, z.B. mit einer Antwort des tadelnden Profs mit lichtem Haar: " Benimmt euch hier nicht wie Clowns", "Wer von uns hat denn hier die Glatze?". Der Prof hatte aber wenigstens Humor und lachte mit uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 10.10.2018, 10:12
13. Physiklehrer

Mein Physiklehrer erzählte mal beim Nachmittagsunterricht strahlend, dass er mit einem Kollegen essen war und da zwei Weizen getrunken hatte. Das merkte man ihm auch sehr deutlich an :-) Er hat dann die Wirkung eines Tesla-Trafos (Überschlagsblitz) anhand des Heftes einer Schülerin demonstriert. Das hatte dann ein Loch mit verkohltem Rand, was der Lehrer mit einem lauten Kichern kommentierte.

Er hat uns übrigens verboten, programmierbare Taschenrechner einzusetzen. Das habe ich komplett ignoriert und einen Taschenrechner mit ASCII-Tastatur - auffälliger gehts nicht - mit Formeln gespickt. In einer Klausur saß ich mal ganz vorne, und er kam vorbei und nahm meinen Rechner vom Pult. Das hat bei mir fast zu einem Herzstillstand geführt. Aber er sagte nur mit großen Kinderaugen "Das ist ja toll!" und legte ihn wieder zurück. Puh!

Vor dem Abitur hat er dann alle mit autogenem Training genervt. Am Ende der Sitzung kam dann immer der Satz: "Wir schaffen das Abitur mit Bravour". Ich konnte mir da nicht immer das Lachen verkneifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfieƖd 10.10.2018, 10:28
14.

Unsere Geschichtslehrerin in der Oberstufe hatte während des gesamten Schuljahres einen Schüler in ihrer Liste, den es in diesem Jahrgang gar nicht gab. Immer wenn sie mal nachfragte, wo er denn heute sei, entschuldigten wir ihn mit Krankheit oder ähnlichem. Zum Halbjahr bekam er von ihr, natürlich wieder in Abwesenheit, eine glatte 3: " Sagt nicht viel, aber wenn, dann ist es richtig!" Nachdem daraufhin die gesamte Klasse in schallendes Gelächter ausbrach und sie schließlich aufklärte, war sie wochenlang tödlich beleidigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K. Larname 10.10.2018, 11:42
15.

Ein Deutschlehrer (fitter/kerniger Senior) hatte links schulterlanges weißes Haar, dass er über die Glatze kämmte. Da er viel impulsiv gestikulierte, fiel die "Matte" regelmäßig runter - für ihn Routine, für uns bespaßend.
Die ganzen Streiche an eine von uns gemobbte Lehrerin zähle ich lieber nicht auf... Arme Frau.

PS: Übersetzungsfehler im Artikel: "Der/Ein Mensch ist auf dem Mars", nicht "ein Mann".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stiller_genießer 10.10.2018, 11:51
16. Eitelkeit

Unsere promovierte Deutschlehrerin war extrem kurzsichtig, aber zu eitel, eine Brille zu tragen. Deswegen bestand sie auf einer festen Sitzordnung. So konnte sie jeden Schüler identifizieren. Bei Schulbeginn fehlte wieder mal unser notorischer Zuspätkommer. Als unser Klassenlehrer, gleiche Statur, kurz in den Unterricht kam, weil er das Klassenbuch brauchte, herrschte sie ihn an "Nun wird's aber langsam Zeit, daß Sie kommen!". Klassenlehrer wollte seine eitle Kollegin nicht desavouieren, preßte die Lippen demonstrativ zusammen und zuckte fragend mit den Schultern. Die Schüler brachen in ein schallendes Gelächter aus.

Dieser Klassenlehrer gab übrigens Mathe. Er konnte mit beiden Händen an der Tafel schreiben. Mehrfach schrieb er mit der rechten Hand den Text in weiß, während er links schon mit rot wichtige Stellen unterstrich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geographus 10.10.2018, 13:50
17.

Zitat von garfieƖd
Unsere Geschichtslehrerin in der Oberstufe hatte während des gesamten Schuljahres einen Schüler in ihrer Liste, den es in diesem Jahrgang gar nicht gab. Immer wenn sie mal nachfragte, wo er denn heute sei, entschuldigten wir ihn mit Krankheit oder......
Etwas Vergleichbares haben wir damals auch gemacht. Ich weiß leider nicht mehr wie lange wir das durchgehalten haben. Das Ganze ist mittlerweile lange her wird aber immer noch gerne als Anekdote erzählt, daher wurde über die Jahre einiges ausgeschmückt. In manchen Versionen hat sie es bei der Notenvergabe in der Klasse erfahren, in anderen Versionen bei der Lehrerkonferenz, wo kein anderer Lehrer eine Ahnung hatte von wem sie eigentlich spricht. In wieder andren haben manche sogar ein Heft für den Schüler geführt, da diese Lehrerin gerne Hefte eingesammelt hatte und immer davon beeindruckt war das er sich anscheint stets bemüht die Sachen nachzuarbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 10.10.2018, 14:03
18.

Zitat von inverts
Unser Chemielehrer liess die Klasse im Labor Säure-Base titrieren. Er fand dass diese Gummisaugaufsätze für Pipetten völlig daneben sind, und dass wir die konzentrierte Schwefelsäure per Mund ansaugen sollten. Natürlich saugte einer zu stark ... Der Gleiche Lehrer frage uns auch ob wir lieber eine Stunde Chemie ......
Sauerstoff mit CO 2 "verwechselt"....wer´s glaubt.
Sogar als LAIE erkennt man am Verschluß, was Sauerstoff ist, bzw an dem Gewinde und dem passenden FARBIGEN Deckel.
Und per Mund aufsaugen....jo klar.... Der hätte schon damals ne fette Anzeige wegen Gefährdung Schutzbefohlener gehabt.
Entweder die Geschichte ist freiweg erfunden, oder der "Lehrer" war der größte Betrüger.
Meine Chemie-Stunden sind auch schon etwas her, aber gerade was "Sicherheit" anbetrifft, waren unsere Lehrer sehr pingelig. Und meine Tochter studiert Chemie....das ist das erste, was sie beigebracht bekommen hat: Farben, Verschlüsse usw...UND Sicherheitsvorschriften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 10.10.2018, 14:08
19.

Zitat von rieberger
Im letzten Jahr Latein, also vor dem kleinen Latinum, stand ich genau auf 4 - 5. Ich war wahrlich keine Leuchte in dem Fach, benötigte aber die 4, damit sich die ganze Plackerei gelohnt hat. Auf meine Frage an den Lateinlehrer P., mit welcher Note ich denn rechnen kann und nach Schilderung der Lage, antwortete P. im besten Badisch: "Also G., wenn'd ma versbrichsch, dass'd Latein wirklich abwählsch, dann kriegsch dein Vierer!" So geschehen - das Gentleman's Agreement wurde umgesetzt und ich erhielt mein Not-Latinum, für das ich P. heute noch dankbar bin.
hatten da mal einen Pfaffen...der verteilte an die Mädels nur 3er und 4er.. Einer seiner Messdiener stand zwischen 1 und zwei. Und der Pfaffe meinte, wenn besagter Schüler auf dem Tisch tanzen würde, bekäme er die "1"... hat Schüler getan, bekam die "eins" und der Pfaffe die Kündigung.... (War Gott sei dank eine "staatliche" und keine Sektenschule, da kann man die schmeißen, wenn die NACHWEISLICH falsche Noten geben ...weil die Mädels auch die Klassenarbeiten mitgeschrieben haben, mit identischen Antworten wie die Jungs--die aber drei Noten schlechter abschnitten... ) Dumm halt, wenn die Tochter des Hausmeisters mit in der Klasse war.... und die Eltern sich nix bieten liesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4