Forum: Karriere
Fallen im Vorstellungsgespräch: Wer ist stärker? Spiderman oder Batman?
Corbis

Wie viele Cappucinos werden täglich in Manhattan getrunken? Manche Fragen im Bewerbungsgespräch sind besonders knifflig. Und so sollten Sie mit den sogenannten Brainteasern umgehen.

Seite 16 von 17
balouchen 14.06.2016, 11:30
150. lächerliche Frage, die von Schwäche zeugen

Wir erbärmlich ist ein Personaler oder Chef, wenn er so einen Schwachsinn fragt, nur um sein Gegenüber in Bedrängnis zu bringen und die unterlegene Situation des Anderen auszunutzen. Wer bei solch einer Firma anfängt, kann sich sicher sein, dass in dieser Firma mit Sicherheit ständig Zwietracht am Arbeitsplatz herrscht. Besser gleich ablehnen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockmadroll 10.08.2016, 14:00
151. Fragen

Stellen Sie im Vorstellungsgespräch folgende Fragen bzw. tätigen Sie folgende Aussagen:
"Ich brauche ein verbindliches Betriebsorganigramm damit ich weiss wer mir was zu sagen hat und wer nicht."
"Ich brauche eine verbindliche Stellen- bzw. Arbeitsplatzbeschreibung damit ich weiss was meine Aufgaben sind und somit auch was nicht meine Aussagen sind."
"Hat die Person, die mich einweisen wird einen Ausbilderschein und bereits andere erfolgreich eingewiesen?"
Erntet man nur Kopfschütteln - auf keinen Fall in dieser Fa. anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winello 03.01.2017, 09:43
152. Capuccino

Korrekterweise dürfte man in so "superklugen" Beiträgen auch einen korrekten Text erwarten, selbst wenn man Ausdröcke aus einer anderen Sprache verwendet. Würde man mehr als nur ein Capuccino trinken, was anzunehmen ist, würde das im Bel Paese Capuccini heissen...tutto bene?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerNachfrager 03.01.2017, 15:15
153. Selbst in den größten Technologiekonzernen...

...arbeiten Personaler oft genug so seriös wie Wahrsager ("Ich stelle keinen Mann mit angeachsenen Ohrläpcpchen ein."). Und solange ihre Ergebnisse nicht LANGFRISTIG evaluiert werden ("Welche Personaler bringen die Top-Leister in die Firma ?") wird sich daran auch nix ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael.woehler 18.07.2017, 13:34
154. Die Gegenfrage ...

Zitat von Boone
Darf ich eine Gegenfrage stellen, um mal Ihren Geist zu teasen? Wie stehen Sie zur Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens und wie hoch sollte Ihrer Meinung nach ein Mindestlohn sein und was halten sie von der Praxis des Sanktionierens der eigenen Bevölkerung während eines HartzIV-Bezuges? Ich hoffe Sie fühlen sich durch diese Fragen nicht in Ihrer geschenkten und daher nicht existenten Authorität herausgefordert. :-)
... wäre völlig OK und Sie würden damit herausfinden, ob das Unternehmen gewillt ist, Mitarbeitenden auf Augenhöhe zu begegnen. Ich würde nur die unnötige Pöbelei am Ende Ihres Beitrages weglassen - es sei denn, Sie haben selbst ein Problem mit Augenhöhe und wollen, dass es alle merken. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ennersen 18.07.2017, 14:48
155. Beispiel bt Nettovermögen

Mir wurde als IT Projektleiter folgende Frage gestellt: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Nettovermögen von zwei Haushalten auf den cent genau gleich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommahawk 18.01.2018, 10:40
156. Und das in Zeiten großer Personalnot??

In vielen Fällen suchen Personalchefs händeringend nach geeignetem Personal und sind froh, jemanden zu finden.

Wer sich als qualifizierter Bewerber auf Schrottfragen kleingeistiger Personalsachbearbeiter einlässt, ist selbst Schuld.

Bei manchen dieser dämlichen Situationen bitte aufstehen und gehen. Das ist inakzeptabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 22.01.2018, 13:58
157. Nö.

Zitat von winello
Korrekterweise dürfte man in so "superklugen" Beiträgen auch einen korrekten Text erwarten, selbst wenn man Ausdröcke aus einer anderen Sprache verwendet. Würde man mehr als nur ein Capuccino trinken, was anzunehmen ist, würde das im Bel Paese Capuccini heissen...tutto bene?
Nö. Zwei dieser Getränke darf man im Deutschen durchaus "Capuccinos" nennen. Genauso, wie man zwei Espressos bestellen darf. Und diese sogar als Expresso benamen kann.
Denn die Pluralregeln eingedeutschter Wörter folgen deutschen Grammatikregeln. Nicht den ursprünglichen.
Sie sagen ja auch "Zwei Computer" und nicht "zwei Computers".
Sie sehen also, dass "Alle doof außer mich" manchmal nach hinten losgehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_of_world 02.08.2018, 10:04
159. Mehr Schein als Sein

Mehr Schein als Sein. Es zeigt nur wie verblödet manche Firmen sind. Anhand eines Psychologietest soll man rausfinden wie der Bewerber tickt. Anscheinend schafen das die großen Konzerne so wie Lufthansa das aber nicht. Ich halte von so einem Blödsinn nichts. Es müsste das Fachwissen geprüft werden und nicht das Lösen von Würfeln. Alles Nach-affer die keine Ahnung haben. Und die meisten Pfeifen werben mit 4.0 und wissen selbst nicht was das ist. Und das der größte Knotenpunkt Europas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 17