Forum: Karriere
Frauenquote: "Wir stellen andere Fragen als Männer"

In den größten deutschen Unternehmen soll ab 2016 jeder dritte Aufsichtsratsposten mit einer Frau besetzt sein. Hier sagen Frauen zwischen 18 und 51 Jahren, was sie von der Frauenquote halten.

Seite 1 von 7
balmy_matrix 26.11.2014, 16:47
1.

Ich will ja jetzt wirklich nicht nerven, aber hat das ein Grund, dass ihr nur Frauen befragt habt? Befragt ihr auch Greenpeace-Aktivisten über ein verabschiedete Gesetz zur Abschaltung aller Kernkraftwerke?

Das soll wirklich nicht despektierlich sein, aber der Nachrichtenwert ist hier Null. Stimmungsmache?

Beitrag melden
beyman 26.11.2014, 16:51
2. Juhu

Der 127. Artikel zum Thema Frauenquote. Und schön, dass da auch nur das Geschlecht kommt, das davon profitiert.

Beitrag melden
StFreitag 26.11.2014, 16:52
3. Keiner der Damen

fällt es auf, daß diese Quote einen Eingriff in Privatbesitz darstellt, nämlich den der Aktionäre.

Beitrag melden
unumvir 26.11.2014, 16:54
4.

Die meisten der Beiträge zeigen, wie wenig die jungen Frauen von den Realitäten des Geschäftslebens verstehen.
Woher sollten sie auch.

Die Realität hingegen lehrt, dass Frauen überall dort, wo sie tatsächlich an die Schalthebel der Macht gelangen, weder nennenswert anders agieren als Männer in vergleichbarer Position, noch nennenswert erfolgreicher.

Beitrag melden
karlbe 26.11.2014, 17:01
5. Das kann nur der Anfang sein ...

Es fehlt die Männerquote bei Krankenschwestern, bei Grundschullherern, bei Erziehern, es fehlt eine Rentnerquote bei der Müllabfuhr, eine Ausländerquote bei öffentlichen Angestellten und eine Schülerquote in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Meiner Meinung nach sollte überhaupt niemand mehr nach Können oder Leistungsvermögen eingesetzt werden, sondern nur noch nach einer vom Gestzgeber festgesetzten Quote. Ich bin außerdem der Meinung, das der Gesetzgeber allmähöich anfangen sollte, das Wetter im SInne der Staatsbürger zu regeln. Wir werden nämlich erst alle glücklich sein, wenn der Staat jedes Detail so geregelt hat, dass sich keiner mehr gedanken über sein Leistungsvermögen oder seine Wünsche machen muss. Der Staat hat schließlich immer Recht.

Beitrag melden
molokai 26.11.2014, 17:01
6. Grundgesetz

Art. 33 GG der BRD:
Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.

(2) Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.

Dies trifft sinngemäss auch auf alle anderen "Ämter" zu, so meine meinung. Die gesetzlichen regelungen sind m.E. grundgesetzwidrig, Im GG steht nichts von Gleichberechtigutng nach Geschlecht, sondern Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung. Wenn Frauen besser sind, wäre jeder betrieb verrückt, wenn er nicht DIE Frau nimmt. wenn DIE FRAU schlehcter qualifiziert ist, dann wäre der Betrieb verrückt, die Person nur zu nehmen, weil sie FRAU ist.
Aber das Verrückte rückt in unserer Gesellschaft ja deutlich in den Vordergrund.

Beitrag melden
spon_2540804 26.11.2014, 17:03
7.

"... Es müssen nicht immer nur Juristen, Ingenieure oder Wirtschaftsprüfer sein, die ein Unternehmen kontrollieren..."
Neeee bloß nicht. ein Unternehmen wir am besten von Leuten geführt die irgendwas mit Medien studiert haben. meint die Frau das ernst? Unternehmen sollten nur.von Juristen und Ingenieuren geführt werden dürfen.

Beitrag melden
trident 26.11.2014, 17:04
8.

10 Interviews, eine der befragten Frauen ist gegen Quote. Ob das wohl der Mehrheitsmeinung der Frauen in D entspricht?

Beitrag melden
Martl 26.11.2014, 17:04
9. Mir ist immer noch schleierhaft...

... wieso es eine Quote braucht. Einfach ins gemachte Nest setzen wollen, aber ist eine von den Mädels vielleicht auf die Idee gekommen, selbst mal die Ärmel hochzukrempeln und so ein Unternehmen aufzubauen? Die Männer haben das doch wohl auch hingekriegt.
Sicher, das kann schon mal über mehrere Generationen dauern, kann aber auch deutlich schneller gehen (siehe Beispiele in USA -> Apple bzw. Microsoft). Aber das ist denen wohl zu viel Aufwand.
Und die Aussage: Wir (wer überhaupt) müssen uns ändern, einen anderen Blick bekommen etc. Wenn uns Bundes-Angela, und die hat ihren Job sicherlich nicht durch Hochschlafen oder ne Quote bekommen, dauernd sagt, wie gut es uns geht, wie toll wir dastehen, dann denke ich, soooo schlecht habens die Männer offensichtlich bisher nicht gemacht.
Also, Frauen, hängt Euch rein, beobachtet von mir aus die Methoden der Männer und macht Sie Euch zu eigen. Dann klappts auch ohne Quote.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!