Forum: Karriere
Gefeierte FT-Kolumnistin schmeißt Job: Liebe Anwälte, Banker und Berater - werdet Leh
Getty Images

Sie hatte Glamour, Geld und Freiheit: "Financial Times"-Kolumnistin Lucy Kellaway hat gekündigt, um Lehrerin zu werden. Jobs seien wie Partys, sagt sie. Man solle gehen, wenn es am schönsten ist.

Seite 3 von 3
MissMorgan 23.11.2016, 00:41
20. Gerade in UK

wo die Lehrer angestellt und nicht verbeamtet sind, bin ich ziemlich sicher, dass schlechte Lehrer gegangen werden. Vor allem weil bei umgeschulten Lehrern sicher auch mal der ein oder andere neugierige Blick gewagt wird.
Ist das nicht wirklich Miesmacherei? Die Dame wagt sich an was Neues. Und sie hat Ahnung vom Fach, sie liebt es sogar. Und was setzten wir dagegen? Lehrer für Religion, Sport und Mathe die auf einmal über Nacht auch Englisch, Deutsch, Ethik und Geschichte unterrichten können - weil der Bedarf da ist. Nun stehen die toll ausgebildeten Pädagogen unsicher vor der 5/6 Klasse (als Grundschullehrer) und sollen Fächer unterrichten die die seit dreissig Jahren nicht mehr interessierten. Ich würde mich lieber von der ersten Kollegin unterrichten lassen.
So, und wie viel Pädagogik braucht es eigentlich? Schwierige Fälle werden doch sowieso an den Sozialarbeiter abgegeben und wie man vor einer Klasse spricht um gehört zu werden, gehörte früher sowieso nicht zum Studium kann aber als Lehrerfortbildung gebucht werden. Ich denke Enthusiasmus für "sein" Fach und Empathie kann da oftmals nützlicher sein als ein durchgepaukter Pädagogikschein. Mut für alle Umlerner! Schaut mal wieder etwas weniger auf Zertifikate und stattdessen mehr auf tatsächliches Können und Herz!

Beitrag melden
unbesorgter Bürger 23.11.2016, 08:22
21. gar keine gute Idee

In dem vorgetragenen Modell sehe ich keinen Sinn. Berater/innen sind ganz gewiss mit einer Tätigkeit an der Schule überfordert und schlicht unzureichend qualifiziert. Das ist auch mit langen Umschulungen oder Ergänzungsstudiengängen kaum auszugleichen.

Beitrag melden
FIFA Sepp 23.11.2016, 09:03
22. Outplacement

Interessant, dass CS-Boss Tidjane Thiam und die Bank of England COO Charlotte Hogg die Initiative unterstützen. In deren Branche hat es derzeit viele Lehramtskandidaten und -kandidatinnen, für die es eine interessante Erfahrung wäre, Elementarmathematik zu unterrichten. Im Unterschied zu Beratungsopfern merken aufgeweckte Schülerinnen und Schüler in MINT Fächern sehr schnell, wenn jemand nur heisse Luft zu bieten hat und "Produkte verkauft" die er oder sie an schnellgebleichten Weiterbildungsveranstaltungen selber nicht verstanden haben. Verantwortliche an Schulen werden (hoffentlich) genau hinschauen.

Beitrag melden
brunolafitte 23.11.2016, 10:50
23.

Jaaaa.....wenn man 5-6 Millionen auf dem Konto liegen hat, kann man natürlich allerhand machen (u.a. eben einfach mal Kündigen). Beim normalen 08/15 Angestellten/Arbeiter sieht es dann allerdings schon etwas anders aus (davon mal abgesehen das echtes quereinsteigen als Lehrer in D extrem kompliziert und aufwendig ist).

Beitrag melden
brunolafitte 23.11.2016, 11:01
24. @12

Im Grundprinzip gebe ich Ihnen recht, aber IMHO überschätzen Sie die pädagogische Ausbildung (zumindest in dem Teil der dafür gedacht ist 33 Teenager unter einen Hut zu bekommen.....das wird da nämlich auch nicht wirklich vermittelt, dafür ist mehr das Referendariat gedacht). Nach Ihrer Meinung würde dann nämlich quasi jeder Dozent völlig überfordert sein. Dem ist natürlich nicht so. Sie glauben mir nicht? Also ich kann Ihnen sagen das an vielen Berufsschulen und noch mehr Schulen in denen Erwachse aus/weiter/umgebildet werden quasi nur noch Dozenten arbeiten, die quasi alle keine Pädagogische Vorbildung haben. Und glauben Sie mir....ein Rudel von 18-21 Jährigen Berufsschülern unter Kontrolle zu behalten ist nicht unbedingt einfacher als ein Rudel 16 jähriger Teenager.
IMHO kann man sowas, oder man kann sowas nicht.....und wenn man sowas nicht kann, bringt auch die pädagogische Grundausbildung + Referendariat nichts mehr.

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!