Forum: Karriere
Gehaltsreport 2011: Vor allem Spitzenverdiener bekommen mehr Geld

Die Gehaltsschere öffnet sich weiter: Die Einkommen in Deutschland steigen spürbar - doch nicht alle profitieren gleich stark. Das zeigt der Gehaltsreport des manager magazins, für den 170.000 Angestellte, Beamte und Freiberufler ihre Bezüge offengelegt haben.

Seite 10 von 10
mitbestimmender wähler 21.05.2011, 09:42
90. Was verdienen die Schweizer?

Einige Kantone in der Schweiz haben das Mindestgehalt von 3500chf schon gesetzlich umgesetzt.

Bei Aldi Suisse ist das Mindestgehalt beiüber 4000chf und damit noch eher höher als bei der einheimischen Konkurrenz.

Die meisten Branchen haben zudem einen Starken Gesamtarbeitsvertrag der die Gehälter regelt.

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/...irklich-170335


WIR SIND WIEDER MAL VORBILD FÜR DIE EU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zero-bond 21.05.2011, 12:42
91. .

Zitat von mitbestimmender wähler
Einige Kantone in der Schweiz haben das Mindestgehalt von 3500chf schon gesetzlich umgesetzt. Bei Aldi Suisse ist das Mindestgehalt beiüber 4000chf und damit noch eher höher als bei der einheimischen Konkurrenz. Die meisten Branchen haben zudem einen Starken Gesamtarbeitsvertrag der die Gehälter regelt. WIR SIND WIEDER MAL VORBILD FÜR DIE EU
Vergessen Sie aber nicht, die Lebenshaltungskosten in der Schweiz mit anzugeben, dann relativieren sich solche Summen ganz schnell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutant_EF 21.05.2011, 22:05
92. Kein Titel

Zitat von Xircusmaximus
In den illustren Höhen der besseren Einkommensklassen geht es ausschließlich um Beziehungen, Verbindungen, Netzwerken und Informationen. Wer da nicht drin ist, der ist draußen und da bleibt er auch und wenn er 30 Stunden am Tag fleissig ist.
Dann können Sie uns sicher erklären, wie es Aufsteiger aus einfachsten Verhältnissen nach ganz oben schaffen? Gerhard Schröder, Horst Köhler, die Albrechts, die Dasslers und einige Vorstände von DAX-Konzernen fallen mir beispielsweise ein. Wurden die hochgebeamt oder ist Ihre These vielleich doch löchrig wie ein Schweizer Käse?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 22.05.2011, 10:11
93. Zum relativieren, was hat ein Berliner so für Kosten?

Für einen Normalverdiener in der Stadt : Berlin-Zürich

Was hat der Berliner übrig, Netto vom 2100euro Gehalt?
(ZH 4300euro 13mal Netto)

Wie viele euro des Gehalt gehen als Steuern an den Staat, mtl.?

Was zahlt der Berliner für seine 4 Zi Whg?

Was zahlt der Berliner für seine Krankenkasse?

Was zahlt der Berliner pro Woche an Lebensmittel,Kosmetika,Haushaltsartikel?

Was zahl der Berliner in der Stadt für 1Tag ÖPNV ?

Durchschnittspreis Restaurant für Cola5dl. Kaffee?


Würd mich mal interessieren, Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cordelia 22.05.2011, 10:45
94. Sehr gute Bemerkung

Zitat von Diskutant_EF
Dann können Sie uns sicher erklären, wie es Aufsteiger aus einfachsten Verhältnissen nach ganz oben schaffen? Gerhard Schröder, Horst Köhler, die Albrechts, die Dasslers und einige Vorstände von DAX-Konzernen fallen mir beispielsweise ein. Wurden die hochgebeamt oder ist Ihre These vielleich doch löchrig wie ein Schweizer Käse?
es fehlen noch:

Parteienklüngel, "Deutschland-AG" und Ausbeutung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauptkommissartauber 22.05.2011, 10:45
95. Den Zahlen kann man nicht glauben.

Ich bekam im letzten Jahr 45.000 Euro und ich finde, dass das nicht wenig ist. Viele Akademiker (auch Ingenieure, Informatiker etc.) bekommen weniger. Es bleibt eine Menge übrig für Investitionen in Aktien und Anleihen. Ich kenne junge Diplom-Informatiker, die werden mit 28000 Euro p. a. Grundgehalt abgespeist.

Und der Durchschnitt soll bei 53.000 Euro liegen? Das liegt vielleicht daran, dass bei Xing vor allem Leute mit Personalverantwortung angemeldet sind und gerne auch noch mal lügen. Der Durchschnitt ist zudem auch recht instabil gegen Ausreißer, gerade bei kleinen Stichproben. Der Median wäre interessanter.

Vor einigen Jahren gab's mal bei Hart aber fair einen rührseligen Einspieler, wonach eine Familie nur 3400 Euro netto pro Monat zur Verfügung hätte und der Klavierunterricht sehr teuer wäre und die Familie Probleme hätte, über die Runden zu kommen. - Es gab sehr viele Zuschriften, wonach viele Familien mit viel weniger auskommen müssen und prima klarkämen! Man hat wirklich den Eindruck, die Kaste der Journalisten lebt in ihrer eigenen Welt und schafft es noch nicht einmal einzuordnen, worüber sie eignentlich berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauptkommissartauber 22.05.2011, 10:55
96. Sekretärin bekommt 2500 Euro netto.

Sehr hier:

http://www.youtube.com/watch?v=OwUyUCj69cg

Und genau das meine ich. Friedman hält das für wenig. ("Dafür malocht die bei den ganzen Monat.") Leute, die die öffentlichen Diskussionen führen, haben sich sehr weit, wirklich sehr weit vom normalen Volk entfernt.

Mehr Realität bei allein Beteiligten wäre wünschenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weißbrot 22.05.2011, 22:57
97. .

Natürlich kann man durch Fleiß zu guten Verdienst gelangen.
Netzwerke sind auch dafür notwenig. Allerdings kann man sich Netzwerke aufbauen ohne Papis Hilfe.

Ich habe mich als Werkstudent bewährt, war Mitglied der größten internationalen Studentenorganisation, habe dadurch ein halbes Jahr Praktikum im Ausland gemacht. Ein Jahr im Ausland studiert. Und das alles dank BAföG.
All diese selbstaufgebauten Netzwerke und meine gute Noten haben mir einen Job beschert, mit welchem ich sehr gut verdiene und es auch es regelmäßig immer mehr wird.

Mit Fleiß geht es schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10