Forum: Karriere
Gesinnungsprüfung in Bayern: Zu links, um Beamter zu sein?
Gemma Meulendijks

Benedikt Glasl war in zwei linken Studentenvereinen aktiv. Für den Verfassungsschutz Bayern ist der angehende Lehrer damit eine Gefahr für die Demokratie - und die Schüler. Nun hat er das Bundesland verklagt.

Seite 30 von 30
neutron76 04.04.2018, 18:59
290. Bayern hat recht.

Wer mit 34 erst das Ref anfängt und dafür keine guten Gründe hat (z.B. Quereinsteiger mit Berufserfahrung), sondern nur studiert und seine Zeit mit einer „Karriere“ in linken Verbänden verbracht hat, braucht nicht Beamter mit allen Rechten und Pflichten werden. Die Mechanismen scheinen auch bisher gesetzteskonform zu sein. Ich erinnere daran, dass selbst absolut geradlinigen Lehramtsstudenten der Beamtenstatus verweigert wurde, wenn sie bzw. deren Eltern bei den Bafög-Antragen etwas geschummelt hatten (vorsichtig ausgedrückt).

Beitrag melden
ohjeee 05.04.2018, 09:34
291.

Zitat von juri.
oder Scherzfrage? Beamte sind in vielerlei Hinsicht finanziell privilegiert - das fängt schon bei der schnöden Autoversicherung an und hört beim Bankkredit noch lange nicht auf...
absoluter Unsinn.
Bitte Belege hierzu.

Beitrag melden
ohjeee 05.04.2018, 09:38
292.

Zitat von mostly_harmless
Andere Leute mit einer wesentlich überleren Vergangenheit als Trittin konnten Kanzler werden, Ministerpräsident und mehr. Aber das waren ja auch Rechte, gell?
Nochmal, es gibt einen Unterschies zwischen "Wahlbeamter" (Bürgermeister, Politiker,...) und "Beamter auf Lebenszeit" (Polizisten, Verwaltungsbeamte, Lehrer,...).
Ja, als Politiker können Sie es als Ultrarechter schaffen. Als Angestellter des Staates sollten Sie es aber nicht schaffen.

Beitrag melden
Proggy 05.04.2018, 12:50
293. 34 Jahre, schon (fast) Refrendar

Student mit Vorbildfunktion. Er hat doch alles, was Eltern sich als Lehrer ihrer Kinder wünschen: Hauptsache nicht konservativ, mit 34 Jahren schon fast Refrendar, sehr engagiert in linken Verbänden, will den Kindern (seine?) Politik näherbringen, seine Verfassungstreue wird bezweifelt - zu dem Staat dessen Beamter er werden will.

Beitrag melden
Proggy 05.04.2018, 12:56
294.

Zitat von JacksonBlood
Tja Bayern - wie könnts auch anders sein. wenn der in der AFD wäre, wärs null problemo, aber so: da rauscht der Verfassungsschutz an die Leitkultur zu verteidigen!
Gerade Bayern. Bei der Angst der Bayern-CSU, liegt zur Zeit die AfD klar vorne. Die paar Linken, sind das kleinere Problem und keine Konkurrenz der konservativen Bayern.
Trotzdem sollten Lehrer, an deren Verfassungstreue berechtigte Zweifel bestehen, keine Kinder unterrichten dürfen. Das sollte für ALLE gelten, egal welcher Richtung - Rechts, Links, Religiös oder sonst was.

Beitrag melden
Seite 30 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!