Forum: Karriere
Ghostwriter für Bachelorarbeiten: "Schlechtes Gewissen? Dafür bin ich zu abgebrüht"
privat

Zehn Tage braucht Peter Maskus, 55, für eine Bachelorarbeit - Dutzende Studenten haben den Ghostwriter, der in Thailand lebt, bereits gebucht. Preis pro Seite: 80 Euro.

Seite 1 von 7
Geisterkarle 30.03.2016, 14:12
1. Aha...

Ein Ingenieur, der ohne wirkliches Vorwissen BWL Abschlussarbeiten in 10 Tagen runtereiert.

Damit bestätigen sich so einige Vorurteile, die ich über BWL habe! Danke deshalb für diesen Artikel/Interview! ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 30.03.2016, 14:20
2. Schönes Interview

Mit Aussagekraft (in vielerlei Hinsicht) in Bezug auf die "Wertigkeit" eines Abschlusses in den sogenannten Wirtschafts"wissenschaften"... kann man halt auch als schreibaffiner Ingenieur in 10 Tagen runtertippen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 30.03.2016, 14:27
3. Wieso Ghostwriter?

sind die Leute so dämlich. dass sie sich nicht selber alles aus dem Internet klauben können ? oder zu faul. Es wird doch immer gejammert ,Studenten seien chronisch knapp bei Kasse, und dann 80 Euro pro Seite?Da sieht man wieder. Abitur bedeutet nicht Hochschulreife,nicht mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pheapria 30.03.2016, 14:29
4. gibt viele verzweifelte studenten

normalerweise sollte der Betreuer den Studenten unterstützen. aber manchmal erwischt man eine Pfeife oder jemand, der keine Zeit hat. dann geht das Desaster los. bricht man ab, zieht man es durch? und die Note? will man sein Master noch machen... usw.
diese Leistungsgesellschaft macht manche jungen Menschen kaputt. und dabei sind sie nicht blöd. sie brauchen länger. aber immer wird ja nach dem negativen gesucht....
bei mir im Vorstellungsgespräch hieß es, warum haben sie so ein schlechtes Abitur...
solche Fragen provozieren einen. man könnte Antworten... immerhin hab ich eins :-) Noten sind Schall und Rauch. in der Arbeitswelt muss man auch andere Qualitäten mitbringen.
ganz banal sage ich mal, die Fähigkeit andere Menschen zurückzurufen... mittlerweile bedankt man sich schon für einen Rückruf, was für mich selbstverständlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fessi1 30.03.2016, 14:41
5. Da sacht sich einer...

Warum sollen die Agenturen soviel abzocken. Ich gründe jetzt selber ne Agentur. Hilfe zur Selbsthilfe? Mhm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marecs 30.03.2016, 14:58
6. scheint

n ganz vernunfter Typ zu sein.
und sein neues Konzept finde ich auch gut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WeissAuchAllesBesser 30.03.2016, 15:02
7.

Ich frage mich warum man so einen Dienst überhaupt in Anspruch nehmen muss; eigentlich werden Studenten doch sehr gemächlich an die Thematik herangeführt:
Eine Facharbeit in der Schule, mehrer Seminararbeiten oder zumindest eine kleine Studienarbeit während des Studiums... da sollte eine Bachelorarbeit eigentlich keine große Hürde darstellen.

Ich persönlich vermute, dass es hier eher an der richtigen Studienwahl als den Fähigkeiten der Studenten scheitert. Meiner Erfahrung nach, sind selbst die schreibfaulsten und unfähigsten Studenten in der Lage bei der Abschlussarbeit aufzublühen, wenn sie während des Studiums ein echtes Interesse an bestimmten (vertieften) Themen entwicklelt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elblette 30.03.2016, 15:08
8. Traurig!

Sorry, aber wer es nicht schafft, so eine läppische Bacherlorarbeit zu schreiben, der verdient den Abschluss einfach nicht. Meine Kinder können lange warten, bevor ich ihnen das bezahle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plietsch 30.03.2016, 15:08
9.

Zitat von El pato clavado
sind die Leute so dämlich. dass sie sich nicht selber alles aus dem Internet klauben können ? oder zu faul. Es wird doch immer gejammert ,Studenten seien chronisch knapp bei Kasse, und dann 80 Euro pro Seite?Da sieht man wieder. Abitur bedeutet nicht Hochschulreife,nicht mehr
Die wenigsten Studenten beanspruchen solche Hilfen und Studenteneinkommen sind Durchschnittswerte. Im Interview wird doch darauf verwiesen, dass in der Regel (wohlhabende) Eltern für ihre BWL-Sprösslinge die Kosten übernehmen. Das wird jeder verstehen, der heute die Hochschulreife erwirbt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7