Forum: Karriere
Grundsatzurteil zu Arbeitszeiten: Der Sonntag bleibt ein bisschen heilig
DPA

Brauchen wir am Sonntag Videotheken, Bibliotheken oder Callcenter? Nein, urteilte das oberste Verwaltungsgericht. Eis darf dagegen sonntags produziert werden - zumindest im Sommer.

Seite 3 von 15
RalfHenrichs 26.11.2014, 21:57
20.

1. CallCenter: Keine Bestellannahmen am Sonntag ist leicht gesagt. Ich habe vor kurzem in einem Callcenter für HSE24 (Shoppingsender wie QVC) gearbeitet. Wenn es also kein Callcenter mehr am Sonntag geben kann, kann es auch keine Livesendungen dieser Sender geben. Nicht dass dies nötig wäre (oder die Sender überhaupt nötig wären), will damit nur sagen, dass dies auch Auswirkungen über Callcenter hinaus hätte.

2. WENN es ordentliche Lohnzuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit geben würde, hätte ich damit kein Problem. Aber wer glaubt, dass dem so ist (z.B.. auch im Einzelhandel) ist ziemlich naiv. Dort gibt es kaum noch Tarifverträge. Vor allem aber: wenn der Sonntag irgendwann ein völlig normaler Arbeitstag werden würde (wie hier einige fordern), gäbe es auch keinen Grund mehr für diese Zuschläge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 26.11.2014, 21:59
21. So einfach ist das nicht.

Ich würde einmal behaupten dass damit die Branche der Videothek noch weiter zurückgehen wird. Ich kann ganz einfach am Sonntag online Filme, Bücher oder Spiele runter laden. Dafür muss ich mir dann nicht die Mühe machen zu einer Videothek zu gehen. Und für viele Bibliotheken wird der Sonntag wichtiger sein als ein Wochentag, denn die Kunden sind unter der Woche eben bei der Arbeit und haben keine Zeit sich Bücher dort auszuleihen. Aber wie gesagt. Man kann auf diese Arbeitsplätze ganz verzichten und sich die Bücher gleich bei Amazon bestellen. Dass es für viele Berufe die ihren Wochenendzuschlag verlieren nun ziemlich mau aussieht, versteht sich von selbst. Generell bin ich zwar für das bestehende System des arbeitsfreien Sonntags, aber das jetzige Urteil wird auch so manchen Nachteil mit sich bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drake_De 26.11.2014, 22:03
22. Callcenter bei Störung

Frage ist ja auch, was ist bei einer Störung zB des Fernsehens oder der Internet/Telefonleitung? (ja man kann dann vom Nachbarn oder dem Handy aus anrufen).

Aber wenn Sonntags keine Callcenter besetzt sind ist das schwierig.
Naja, dann steht das Callcenter eben in Rumänien oder Irland...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberalerfr 26.11.2014, 22:07
23. Totale Willkür

Warum Pferderennen und andere Prestigeveranstaltungen für die Reichen erlaubt sein sollen aber die Videothek für den kleinen Mann am Sonntag verboten wird ist klar Willkür. Warum dürfen Gottesdienste am Sonntag stattfinden aber keine Märkte? Gleiches Recht für alle: also alles geschlossen oder alles geöffnet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soschautsaus2014 26.11.2014, 22:12
24. Denkanstoß

Als Student habe ich auch nicht verstehen können, wozu diese "veralteten" Öffnungszeiten überhaupt notwendig seien.

Letztes Jahr bekam ich dann einen sehr interessanten Denkanstoß dazu von einer Engländerin. Die meinte, dass es ihr in Deutschland deshalb so gut gefallen würde, weil sonntags die Geschäfte zu wären. Ihr Familienleben hätte massiv davon profitiert. Statt vielfachen Geldausgeben würde man sich mehr unterhalten und die Zeit nutzen um viel mehr zu unternehmen.

Klar wird es immer Ausnahmen geben, die arbeiten, wenn andere frei haben, aber mit dem Arbeitsverbot am Sonntag werden diese meistens höher entlohnt.

So gern ich selbst einkaufe oder mir etwas "gönne", aber am Sonntag sollte zumindest der reguläre Konsum gebremst werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alex8 26.11.2014, 22:25
25. Internet, Telefon, Sky etc.

Und was ist, wenn ich mit einer der o.g. Dienstleistungen Sonntags ein Problem habe? Geht da jetzt keiner mehr an's Telefon? Wäre eine Frechheit! Aber wahrscheinlich sieht die Praxis dann doch anders aus. Hoffe ich...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dibagger 26.11.2014, 22:25
26. mal runter kommen....

Zitat von klugscheißer2011
Eine kuriose Allianz von Kirche und Gewerkschaft klagt gegen Sonntagsarbeit! Die Gewerkschaft macht mit, weil sie sonst kaum Erfolge hat und hier auf konservative Werte bauen kann. Und die Kirche fürchtet um die sonntäglichen Einnahmen im Klingelbeutel. Das kenne ich schon vom Zoff um das Ladenschlussgesetz in MV mit seinen einst sehr großzügigen Sonntagsöffnungszeiten in den Tourismusorten. Das waren die freiesten in ganz Deutschland. Wurde dann aber nach gemeinsamer Klage der ewig Gestrigen stark eingeschränkt. Dass sich unsere Gesellschaft seit der mutmaßlichen Erschaffung der Welt durch Gott stark verändert hat, scheint auch an den Richtern vorbeizugehen. Sonntags wird heute vielleicht mehr eingekauft als unter der Woche - dank Amazon, Ebay und Co. In Krankenhäusern, bei der Bahn, in Hotels, Gaststätten, Tankstellen, Museen, Theatern, Kulturhäusern und auch in Redaktionen wird sonntags wie selbstverständlich gearbeitet . Und in der Kirche ebenso!! Wann endlich wird auch das Sonntagsarbeitsverbot für Pastoren gerichtlich verhängt? Es sollte in einer freien Gesellschaft jedem einzelnen selbst überlassen werden, ob er am Sonntag arbeiten will oder frei macht. Diese Freiheit wird doch sehr von den Unternehmen ausgenutzt.
He Leute, kommt mal runter. Das Leben wird immer hektischer und stressiger. Psychomatische Probleme nehmen rasant zu.
Seit doch froh, dass sich ein paar dafür einsetzen, einen Entspannungstag in der Woche zu lassen.
Ich sehe doch an meinem Nachbarn, wie das Familienleben kaputt geht.
Er hat einen 3 Tage Schichtbetrieb (3 Tage Nacht-, 3 Tage Frühschicht und 3 Tage normal, dann 3 Tage frei)
Die Frau arbeitet 5 Tage die Woche. Da kann man sich ausrechnen, wann die mal gemeinsam ein Wochenende haben.
Das kann nicht die Lösung sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 26.11.2014, 22:28
27. Der Sonntag bleibt ein bisschen heilig

Hat doch nichts mit Heilig im Sinne von Kirche zu tun. Heilig mag bildlich noch passen, ansonsten einfach ein relativ "arbeitsfreier" Tag. Gut für alle, die ihn geniessen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausde 26.11.2014, 22:29
28. Verwaltungsgericht?

Oh, da fürchten sich die Arbeitgeber. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden. Sorry, aber Urteile des Bundesverwaltungsgerichtes interessieren leider nicht mal mehr Verwaltungen. Warum? Es gibt keine Sanktionen. Also weiter wie bisher....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheK79 26.11.2014, 22:32
29.

Und wieder werden christliche Lebensregeln allen aufgezwungen. Warum genau darf ein selbstständiger nicht-Christ Sonntags nicht arbeiten und dafür einen anderen Tag frei haben, den er dann mit seinem Partner verbringen kann, bei dem Sonntagsarbeit berufsbedingt nicht vermeidbar ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15