Forum: Karriere
Guter Klang für die Karriere: Schweizer erfindet Baby-Namen für 28.000 Franken
imago/Westend61

Hollywood-Promis nennen ihre Kinder Suri, Nahla oder Zuma. Hauptsache, sie sind die ersten, die so heißen. Der Schweizer Marc Hauser hat daraus ein Geschäft gemacht.

Seite 6 von 9
rurouni 09.05.2016, 20:39
50. Auswirkung von Vornamen

Wenn man 3 Bewerbungen vor sich hat von
- Ahmed
- Friedrich
- Ramkumar
- Kevin
- Xianwu

Welche davon werden es wohl einfacher haben in die engere Auswahl zu kommen (z.B. direkt nach dem Schulabschluss)? Sicher das Namen im Berufsleben nichts nuetzen? So wie ich das gehoert habe ist ein name mit 'von' und 'zu' auch immer noch hilfreich (leider hat man hierzulande verpasst diesen Unfug abzuschaffen). Mein Chef war schon sehr beeindruckt als er mit einer 'echten Prinzessin' sprechen durfte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usr 09.05.2016, 21:07
51.

Zitat von dbrown
25.000 Euro für einen komischen Namen?
25.000 Euro dafür, beim Smalltalk über Kinderthemen eine interessante kleine Geschichte erzählen zu können, die ganz nebenbei anklingen lässt dass man es richtig dicke hat. Und die Nachbarn, die ihren Kindern schnöde Gratisnamen verpasst haben erscheinen im Vergleich dazu plötzlich wie Rabeneltern, unbezahlbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli-schmitt 09.05.2016, 23:30
52. auch aus Sch....

kann man Geld machen und sich dann im Interview wichtig aufplustern. Brave new world.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wüste 10.05.2016, 01:13
53. Product placement here

Ich wage zu bezweifeln das diese Namenskreationen für Firmen oder Produkte wirklich für den Erfolg ausschlaggebend sind... Man muss natürlich negativ beladene Namen vermeiden, gerade wenn es international laufen soll z.B wix oder so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 10.05.2016, 05:59
54. Naja gut,

vielleicht ist es 25k wert, nicht Tigerlily Weltfrieden heißen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 10.05.2016, 06:43
55. sehr gut

Zitat von Peletua
http://chantalismus.tumblr.com ist auch sehr zu empfehlen. Hier erfährt man die neuesten Entgleisungen bei der Namensgebung und kann sich über den 'Kevinizer' bzw. den 'Chantalizer' die absonderlichsten Grusel-Kombinationen anzeigen lassen. Vielleicht sind ja ab und an auch Werke des pfiffigen Schweizers dabei.
Die Seite wollte ich auch empfehlen, dort gibt es Anregungen der anderen Art...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colline 10.05.2016, 07:50
56. Ich Robinson - Du

Das Leben ist so herrlich einfach ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 10.05.2016, 07:54
57.

Glückwunsch. Respekt. Da schafft es jemand, mit einem völlig überflüssigen Schwachsinn ein Schweinegeld zu verdienen. Er sollte sich mit Blohm+Voss zusammentun, um an einen noch viel lukrativeren Markt heranzukommen: Namensfindung nicht nur für Babys, sondern für Mega-Yachten. Schließlich kingt doch "Eclipse" reichlich uncool. Geht der Laden bald an die Börse? Kann ich davon bald Aktien kaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 10.05.2016, 08:01
58.

Zitat von cobaea
Mercedes ohne SL ist ein häufig gebrauchter Vornamen in Spanien (so bekam das Autro ja auch seinen Namen) - dort, wo auch viele Jungen "Jesus" und fast alle Kinder (Buben und Mädchen) mit zweitem, drittem Vornamen "Maria" heissen.
Niemand heißt in Spanien Jesus oder Maria. Vielleicht meintest Du Jesús bzw. María?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mansiehtnurmitdemherzengu 10.05.2016, 08:06
59. Schaumschläger

Sechs bis acht Wochen zur Namensfindung, bis zu 20 freie Mitarbeiter involviert, da weiss jemand nicht was er tut. Verständlich, dass am Ende eine Rechnung im fünfstelligen Bereich gestellt wird. Aber gut, er nimmt es ja nur von denen, die ohnehin zuviel davon haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9