Forum: Karriere
Heiratspläne mit Lebensgefährtem: Schüler protestieren gegen Ablehnung von homosexuel

Mit Hunderten Luftballons haben Schüler eines katholischen Gymnasiums in NRW einen Teppich in Regenbogenfarben gebildet. Damit setzten sie ein Zeichen für ihren homosexuellen Lehrer, der nicht an der Schule bleiben darf.

Seite 2 von 2
großwolke 28.09.2018, 22:20
10. Die falsche Adresse

Die Kirche macht - nach ihren Regeln - alles richtig in diesem wie auch in anderen Fällen, denen kann man keinen Vorwurf machen. Was aber befremdet: dass der Staat hier dem Träger Freiheiten lässt, die die völlig aus der Zeit gefallen sind. Es ist ja schließlich nicht so, dass die Katholische Kirche die Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheime usw. aus eigener Tasche bezahlt. Sie betreibt sie nur, und bekommt das Geld dafür vom Staat, von Patienten, Bewohnern undundund. Da gehört ganz klar das Grundgesetz entrümpelt, den Kirchen ihre Sonderrechte entzogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefreiheitdermeinung 28.09.2018, 23:10
11. Ich rate dem Schultraeger

die Schule einfach zu schliessen, wenn Schueler und Lehrer nicht laenger die seit langem bekannten Einschraenkungen ertragen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brain 29.09.2018, 22:25
12. Ehe

Man kann dem Schulträger nur zustimmen. Auch wenn alles andere heutzutage modern ist, eine Ehe hat mit einer eheähnlichen Gemeinschaft nichts zu tun. Eine Familie kann aus biologischen Gründen nur durch Frau und Mann entstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eu1ropa 30.09.2018, 07:33
13. #TS_Alien "Kirchensteuer"

Nein, die Kirchensteuer erhält die Kirche nicht zusätzlich! Sie ist eine Art Mitgliedsbeitrag, dem Beitrag zur Gewerkschaft vergleichbar. Dieser Beitrag wird nur im Auftrag der Kirche durch den Dienstleister Staat eingezogen. Wenn es eine Steuer im eigentlichen Sinne wäre, könnten Sie nicht austreten. Oder können Sie aus dem Mehrwertsteuersystem aussteigen????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 30.09.2018, 22:06
14. # Brain

Sie haben offenbar nicht verstanden, dass die Ehe homosexueller Paare inzwischen keine "eheähnliche" Verbindung ist, sondern ebenso eine Ehe wie die bei heterosexueller Paaren. Mit allem Rechten und Pflichten. Was das mit Biologie zu tun haben soll, haben Sie nicht begründet. Macht auch nichts! Nehmen Sie es aber bitte zur Kenntnis.
Wie gerade die Hamburger Standesämter (nur als ein Beispiel) bekannt gegeben haben, wurde im vergangenen Jahr immerhin jede siebte Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen geschlossen. Das entspricht unserem Alltag und der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gardinchen 01.10.2018, 03:22
15. Klasse

Kommt wohl auch woanders vor. Ein katholisches Gymnasium in einer Landeshauptstadt E. merkte nach einigen Jahren, dass die junge Lehrerin für Religion mit einer Frau zusammenlebt. Völlig untragbar, entschied man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2