Forum: Karriere
Humor-Knigge fürs Büro: Kennst du schon den?
Corbis

Manche Pointe ist so gut, die muss einfach raus. Wirklich? Im Büro gelten andere Regeln als am Stammtisch. Wer sie missachtet, verscherzt es sich mit den Kollegen. Sich selbst auf den Arm zu nehmen, kommt besser als ranziger Jux auf Kosten anderer.

Seite 1 von 2
bullfrog63 27.06.2012, 16:32
1. Controller der Herzen? Naja...

ob das Freude bereitet? Zur Erinnerung: der Spruch ist abgeleitet vom "Meister der Herzen" - der Titel, der Schalke 04 gebührte, als sie in letzter Sekunde vom FC Bayern von der Meisterschale weggerissen wurden und eben nicht Meister, sondern mitleidig Meister der Herzen wurden - da wäre mir ein einfaches "gut gemacht" lieber als das...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wosenjohn 27.06.2012, 16:58
2. Controller der Herzen

Zitat von bullfrog63
ob das Freude bereitet? Zur Erinnerung: der Spruch ist abgeleitet vom "Meister der Herzen" - der Titel, der Schalke 04 gebührte, als sie in letzter Sekunde vom FC Bayern von der Meisterschale weggerissen wurden und eben nicht Meister, sondern mitleidig Meister der Herzen wurden - da wäre mir ein einfaches "gut gemacht" lieber als das...
Das sehe ich ebenso. Für mich würde der Spruch bedeuten: "Ich weiß daß du es gut gemeint hast, aber versagt hast du trotzdem"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergmann965 27.06.2012, 17:12
3. Persönlichkeit ablegen

Darf ich zusammenfassen: Persönlichkeit bitte ablegen und flutschig werden wie ein Fisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greetings 27.06.2012, 21:14
4. Das hat nichts mit Persönlichkeit ablegen zu tun,

sondern mit Professionalität. Hier geht es ganz einfach darum, wie man miteinander kommuniziert und das in einem professionellem Umfeld. Es sollen keine tiefgehenden Freundschaften aufgebaut werden und es soll niemand verletzt werden. Wenn man die genannten Regeln beherzigt ist man schon gut dabei.

Im Beruf trifft man auf so unterschiedliche Menschen, die auch wiederum in ganz unterschiedlichen Situationen stecken, dass nicht jeder gerade entspannt ist, um zwischen den Zeilen auch die humorvoll gemeinten Seitenhiebe korrekt zu deuten. Dazu kommen wohlmöglich noch interkulturelle Besonderheiten, durch ausländische Mitarbeiter.

Also da ist es häufiger viel angenehmer einfach den Joke zu schlucken.

Mehr ist das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagen_von_Tronege 28.06.2012, 00:10
5. political correctness im Büro

Zitat von bergmann965
Darf ich zusammenfassen: Persönlichkeit bitte ablegen und flutschig werden wie ein Fisch!
Sehe ich auch so- wer ist denn die Zielgruppe für solche Banalitäten?
Wer soll ein Buch über "political correctness im Büro" kaufen?
Wer keine Antenne hat für peinliche Witze kann es auch nicht lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmusikantin 28.06.2012, 07:50
6. Vor Allem

vermeidet man solche Sprachidiotien wie "Dos and Don'ts", man macht sich damit nämlich lächerlich bei Leuten, die wirklich gut Englisch sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dubmaid 28.06.2012, 08:30
7. Armenhaus des Benimms

Und wieder einmal muss es zu Papier gebracht werden: die einfachsten Regeln des Miteinander-Lebens. Manche brauchen es: Stammtisch-Mentalität, Schenkelklopfer und Pointen vom vorigen Abend beim Biergelage mit sonstigen Gestalten werden häufig als Privileg einer langjährigen Anstellung gesehen - "stell dich nicht so an, war doch nur ein Spass" geht mir auch regelmäßig auf den Keks, meist leidet darunter die Professionalität - und letztlich vermiest es die Freude an guter Arbeit. Denn Humor hört da auf, wo der Respekt flöten geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartholz365 28.06.2012, 09:36
8. Theorie und Praxis

Die ganzen Tipps lesen sich wie aus dem Lehrbuch als wären sie in jedem professionellen Weltunternehmen Standard oder Pflicht. Dort gibts nur Gutmenschen die sich vorbildliche verhalten, bis ins Kleinste soziale Detail.

In der Praxis ist dann doch anders als sich das die selbsternannte Trainerin einredet. Da wird in den obersten Etagen über Blondinenwitze gelacht oder sich über den Fettwanst in der Poststelle lustig gemacht und die ganze Abteilung lacht laut darüber. Dann gibt es den Abteilungskasper der immer einen dreckigen Witz auf Lager hat, die Kollegen gieren richtig danach: Willy erzähl mal wieder.... Das gibts in ALLEN Unternehmen in der einen oder anderen Form. Knigge hin oder her, die meisten sind einfach anders gepolt und halten nichts von bürokratischen Verhaltensweisen in jeder Lebenslage.
Wo soll das nich hinführen? "Ui der hat mit dem Auge gezuckt, das geht gar nicht, steht im Knigge, sofort entlassen!!!"

Mensch bleibt Mensch denn kann man sich nicht so zurechtbiegen wie uns das Heer selbsternannter Pseudo- Trainer und Berater weissmachen wollen die wieder gerade ihr Buch vermarkten wollen.

Wer will schon in einem Laden arbeiten wo nur angepasste Trottel mit eingeübten Roboterverhalten arbeiten? Nicht mal der Chef will das, wenn der auf dreckige Witze steht dann fällt man eher mit seinem Kniggegehampel negativ auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anno2012 28.06.2012, 09:56
9.

Erstaunlich: Für die Grundregeln menschlichen Miteinanders braucht es mal wieder einen Coach.

Dabei ist es keine Aufgabe des Betriebes / der Unternehmen (und im übrigen auch nicht der Schulen) sondern eine leider immer mehr in Vergessenheit geratene Pflicht des Elternhauses für Umgangsformen zu sorgen.

Zum Artikel: Diese unreflektierte Pauschalierung spiegelt das gegenwärtige Niveau von SPON wieder. Um dem Rechnung zu tragen: Die Jungs vom Messebau gähnen bei einem gender-korrekten Witz, die Püppchen aus der Personalabteilung fangen bei einer deftigen Zote das Weinen an. Gehts noch?

In einem professionellen Arbeitsumfeld erwarte ich von meinen Kollegen (wie sie im Umkehrschluß von mir auch), dass nach Anwendung der von uns üblich erachteten Umgangsformen, durchaus mal Platz für den ein oder anderen Kalauer am Rande des Erlaubten ist.

Nichts ist übrigens peinlicher als der strafende Blick (m)einer verehrten Kollegin, wenn der witzig gemeinte Spruch, gleich welcher Ausprägung, nicht gesessen hat. Da tritt selbst in meinem Alter noch ein Lerneffekt ein. :)

Und noch einmal zum Artikel: Kann es sein, dass SPON momentan Selbständigen-Coaching-Randgruppen als kostenlose Werbeplattform dient?

In Zeiten voller Auftragsbücher bei der produzierenden Industrie scheint jene Berufsgruppe nicht ausgelastet zu sein.

"Selbsternannte Expertin für Humor und Wertsteigerung"
*kopfschüttelnd*

Anno2012

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2